Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.01.2018, 15:44

Ihle fordert mehr Respekt vom Verband

Eisschnellläuferinnen trotz Sturz zu Bronze

Nico Ihle hat mit EM-Bronze über 1000 Meter erneut für ein Novum im deutschen Eisschnelllauf gesorgt. Danach bemängelte er mangelnde Wertschätzung durch den Verband. Das Damen-Trio steuert nach Platz drei trotz eines Sturzes wie Ihle eine Olympia-Medaille an.

Gabi Hirschbichler
Da geht's lang: Gabi Hirschbichler führte das deutsche Team zu EM-Edelmetall.
© imagoZoomansicht

Das Victory-Zeichen nach dem Zieldurchlauf war ein Sinnbild für Nico Ihles riesige Erleichterung. 33 Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele schrieb der Sachse mit dem Gewinn von EM-Bronze über 1000 Meter im russischen Kolomna zum dritten Mal innerhalb eines Jahres Geschichte für den deutschen Eisschnelllauf. Zuvor hatte er 2017 als jeweils erster Eissprinter WM-Silber bei einer Einzelstrecken-WM sowie EM-Bronze im Sprint-Vierkampf gewonnen.

"Ein echt geiles Gefühl", schilderte der 32 Jahre alte Chemnitzer. "Nachdem es zuvor über 500 Meter als Vierter nicht ganz geklappt hat, zeigt mir der Rennverlauf, dass ich für Olympia auf dem richtigen Weg bin. Und das aus dem vollen Training heraus." In 1:08,95 Minuten musste er sich nur den in der Vergangenheit bereits wegen Dopings gesperrten Russen Pawel Kulischnikow (1:08,84) und Denis Juskow (1:08,92) knapp geschlagen geben.

Uhrig-Sturz verhindert Medaille nicht

Am Sonntag rundete das Damen-Trio trotz eines Sturzes von Debütantin Michelle Uhrig auf der Zielgeraden das für die Deutschen erfreuliche EM-Abschneiden mit der zweiten Bronzemedaille ab. Gabi Hirschbichler, die zuvor schon mit Platz fünf über 1500 Meter ansteigende Form Richtung Olympia unterstrichen hatte, führte das Team hinter den Niederlanden und den Russinnen aufs Podest.

Ihle, der im Gegensatz zu den drei Damen abseits der Gruppe von Chefcoach Jan van Veen mit seinem Bruder Denny auf der Freiluftbahn im Chemnitzer Küchwald trainiert, bemängelte nach dem Erfolg die aus seiner Sicht mangelnde Wertschätzung durch die Verantwortlichen. "Ich verdiene mehr Respekt. Diese Leistungen könnte der Verband mehr anerkennen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Wir sind doch nur noch sehr wenige Spitzenathleten: Zu lange hat sich der Verband auf den Erfolgen vergangener Jahre ausgeruht", fügte der beste deutsche Eissprinter hinzu, der bereits 14 Podestplätze im Weltcup erkämpfte und nun in Pyeongchang zu den Medaillen-Hoffnungen zählt.

Ihle: "Gibt kaum Kommunikation mit dem Verband"

Er sei nicht unzufrieden mit seinem Umfeld, das habe er sich teils selbst so geschaffen. "Aber es gibt kaum Kommunikation mit dem Verband. Das ist offensichtlich ein generelles Problem der DESG", kritisierte der Einzelkämpfer: "Als Athlet fühle ich mich viel zu wenig einbezogen in wichtige Prozesse." DESG-Sportdirektor Robert Bartko wollte sich am Sonntag auf dpa-Anfrage zunächst nicht dazu äußern und erst das Gespräch mit dem Topathleten suchen.

Als Beispiel mangelnder Kommunikation nannte Ihle, er habe dem Verband vorgeschlagen, dass einige Nachwuchsleute auch bei Coach Klaus Ebert trainieren könnten. "Dann würden sie davon profitieren, und auch ich hätte mehr Trainingsgefährten. Aber passiert ist nichts." Sauer ist der Sprinter noch immer, dass der Verband die Erfolgsprämien vom Ausrüster Mizuno für die WM-Medaillen einfach einbehalten habe, "ohne das vorher zu kommunizieren. Wer weiß, was uns da sonst noch alles entgangen ist", fragte Ihle.

Die meisten Lehrgänge finanziert Ihle für sich und seinen Trainer selbst. "Wenn die anderen auf Reisen gehen, konzentrieren wir uns auf das Training auf unserer Freiluftbahn. Ich denke, wir sind die sparsamste Trainingsgruppe innerhalb der DESG", meinte er.

aho/dpa

Pyeongchang-Gebirgscluster und Gangneung-Küstencluster
Die Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele 2018
Die Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele 2018

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang gibt es vier Zentren in den Bergen und an der Küste: Der Alpensia Sportpark, das Jeongseon Alpin-Zentrum und der Bokwang-Schnee-Park gehören zum Pyeongchang-Gebirgscluster, der Gangneung-Olympia-Park im sogenannten Küstencluster umfasst die Sportstätten für die Kufenwettbewerbe. Ein Überblick über die wichtigsten Sportstätten und deren Kapazitäten (Quelle: dpa).
© imago/Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker-sportmagazin

DAS BESTE AUS DER POKAL-GESCHICHTE
Das Pokal-Special in der Montagsausgabe
1935: Wie alles begann
Sternstunden und Tragödien
Helden für einen Tag
Statistik:
  • Alle Pokalsieger.
  • Die Spieler mit den meisten Triumphen.
  • Die erfolgreichsten Torschützen.
  • Die Rekordsieger bei den Trainern.

Frage der Woche

Frage der Woche
Wie gehen die beiden Abstiegskracher am 32. Spieltag aus?
Zur Abstimmung
 
 

Schlagzeilen

Livescores

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
Junuzovic, Zlatko
23.04.18
Mittelfeld

Österreicher wird auslaufenden Vertrag nicht verlängern

 
Hradecky, Lukas
19.04.18
Torwart

Frankfurt: Däne beerbt zum dritten Mal Hradecky

 
 
 
12.04.18
Abwehr

Senegalese erhält Vierjahresvertrag

 
1 von 80

kickerCrowd

Die Fußball-Förderplattform

Weitere spannende Projekte findest du direkt auf
der kickerCrowd Website.

Zur kickerCrowd

Oder hast du ein eigenes Projekt bei dem du Unterstützung brauchst?
Wir helfen dir dabei!

Jetzt eigenes Projekt starten

kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
24. Apr

Robben: Bayern kann auch Real schlagen, Klopp setzt gegen Rom auf Salah, Forsberg und H...
kicker Podcast
23. Apr

Leipzig-Pleite: Rangnick sauer, Beim BVB glänzt ein Jungspund, Hector verlängert bei Köln
kicker Podcast
20. Apr

Hasenhüttl will wieder Dreier sehen, Kampf um Europa: BVB gegen Bayer, Arsenal-Trainer ...
kicker Podcast
19. Apr

Frankfurt im DFB-Pokal-Finale gegen Bayern, Übersetzungsfehler bei Videobeweis-Regeln, ...
kicker Podcast
18. Apr

Eintracht Frankfurt schöpft personell aus dem Vollen - Klose kehrt zurück zu den Bayern
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 27
06. Apr

Dortmunds Weichenstellung für die Zukunft
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26
30. Mrz

"Offene Baustellen in München und Dortmund"
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 25
16. Mrz

Der Abstieg als Neuanfang für den HSV?
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 24
09. Mrz

Aufregung um Heynckes "übertrieben" - Tuchel in der Poleposition
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 23
02. Mrz

"Das ist absurd": Wenn Liebe in Hass umschlägt

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Ihr seid Hoeneß! von: robika - 24.04.18, 16:23 - 8 mal gelesen
Re: Ihr seid Hoeneß! von: schnabeltasseneinschenker - 24.04.18, 16:20 - 14 mal gelesen
Re (2): Halbfinale: Was für die Bayern spricht: von: robika - 24.04.18, 16:16 - 19 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:00 SKYS1 Wontorra - der Kia Fußball Talk
 
18:00 SKYS2 Tennis: ATP World Tour
 
18:00 SDTV Transfermarkt TV
 
18:15 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga Kompakt
 
18:20 SDTV scooore!
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine