Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.07.2018, 21:50

Favoriten setzen sich durch

Im Eiltempo: Federer, Nadal und Djokovic ohne Mühe

Der Abend im Wimbledon gehörte den Topstars bei den Herren: Rafael Nadal, Roger Federer und Novak Djokovic hatten es alle eilig und ließen in ihren Spielen rein gar nichts anbrennen.

Rafael Nadal
Ohne Mühe zog Rafael Nadal ins Viertelfinale von Wimbledon ein.
© Getty ImagesZoomansicht

Top-Favorit Roger Federer und French-Open-Gewinner Rafael Nadal sind dem Tennis-Endspiel von Wimbledon einen Schritt näher gekommen. Titelverteidiger Federer zog Montag mit einem problemlosen 6:0, 7:5, 6:4 gegen den Franzosen Adrian Mannarino bei seiner 20. Teilnahme am Rasenklassiker in London zum 16. Mal ins Viertelfinale des Rasen-Turniers in London ein. Dort trifft der 36 Jahre alte Schweizer am Mittwoch auf Kevin Anderson aus Südafrika. Rekord-Grand-Slam-Sieger Federer hat mit acht Titeln so oft Wimbledon gewonnen wie kein anderer bei den Herren, nur Martina Navratilova triumphierte bei den Damen mit neun Siegen öfter.

Erstmals seit sieben Jahren steht der spanische Sandplatz-Spezialist Nadal in der Runde der besten Acht. Der Weltranglisten-Erste bezwang den Tschechen Jiri Vesely ungefährdet 6:3, 6:3, 6:4 und bleibt wie Federer im gesamten Turnier ohne Satzverlust. Ein Jahr nach seiner überraschenden Achtelfinal-Niederlage in Wimbledon spielt der Sieger von 2008 und 2010 jetzt gegen den Argentinier Juan Martin del Potro oder den Franzosen Gilles Simon. Das Spiel musste am Abend wegen Dunkelheit abgebrochen werden, del Potro führt mit 2:1 nach Sätzen.

Djokovic trifft auf Nishikori

In einem weiteren Viertelfinale spielen die Aufschlagriesen Milos Raonic und John Isner aus den USA um einen Platz im Halbfinale. Kei Nishikori beendete derweil mit dem 4:6, 7:6 (7:5), 7:6 (12:10), 6:1 das Grand-Slam-Turnier für den Qualifikanten Ernests Gulbis. Der Lette hatte am Samstag in der dritten Runde Deutschlands besten Tennisspieler Alexander Zverev bezwungen. Der Japaner trifft nun in der Runde der letzten Acht auf Novak Djokovic, der sich gegen den Russen Karen Khachanov glatt in drei Sätzen durchsetzte.

dpa/mst

Wimbledon: Impressionen vom "Manic Monday"
GOAT, Nadal-Maske und ein goldener Fan
GOAT, Nadal-Maske und ein goldener Fan
Impressionen vom "Manic Monday"

Es war reichlich was geboten am "Manic Monday" in Wimbledon - alle Achtelfinals der Damen und Herren wurden ausgetragen. Aus deutscher Sicht gab es dabei erfreuliche Nachrichten, die Topstars der Herrenkonkurrenz ließen indes rein gar nichts anbrennen. Impressionen vom Montag an der Church Road.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu R. Federer

Vorname:Roger
Nachname:Federer
Nation: Schweiz
Profi seit:1998
Weltranglistenplatz:2

weitere Infos zu R. Nadal

Vorname:Rafael
Nachname:Nadal
Nation: Spanien
Profi seit:2001
Weltranglistenplatz:1

weitere Infos zu N. Djokovic

Vorname:Novak
Nachname:Djokovic
Nation: Serbien
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:10

Wimbledon

Austragungsort:London
Land: England
Modus:Grand Slam
Die letzten Sieger:
2018  Novak Djokovic
2017  Roger Federer
2016  Andy Murray
2015  Novak Djokovic
2014  Novak Djokovic


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine