Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.10.2018, 15:05

Bärenstarker Chiefs-Quarterback leistet sich erste Fehler

Auch ohne Mahomes-Magie: Kansas City macht Spaß

In einem wilden Duell mit den Jacksonville Jaguars haben die Kansas City Chiefs ihre weiße Weste behalten und den fünften Sieg im fünften Spiel eingefahren. Das Beachtliche: Der aufstrebende Quarterback Patrick Mahomes war dieses Mal nicht das Zünglein an der Waage, vielmehr patzte der 23-Jährige erstmals. Lob aus New England gibt's trotzdem.

Patrick Mahomes
Die eigene Defense gelobt, New England ab sofort im Blick: Chiefs-QB Patrick Mahomes.
© imagoZoomansicht

Einen "Nuklear-Start" hatte Patrick Mahomes in dieser Saison hingelegt: Der Sophomore, der in seinem zweiten NFL-Jahr neuer Starting Quarterback der Chiefs und Nachfolger von Alex Smith (Washington) ist, rauschte durch die ersten vier Ligaspiele mit beinahe 1500 Yards und 14 Touchdowns. Das alles sogar ohne Interception.

Nun war es aber soweit: Der 23-Jährige leistete sich gegen Jacksonville gleich zwei Fehlwürfe und erreichte trotz beachtlicher 313 Yards nicht einmal einen Passing Touchdown (immerhin ein erlaufener Score gelang).

Warum Kansas City die Partie trotzdem mit 30:14 gegen die Jaguars gewann und neben den Los Angeles Rams als weiterhin ungeschlagenes Team durch die NFL zieht, lag neben einer starken Vorstellung von Star-Tight-End Travis Kelce (100 Yards) und Star-Läufer Kareem Hunt (87 Yards, ein TD) dieses Mal an der Abwehr. Fünf Sacks verpassten Defensive Tackle Xavier Williams & Co. Jags-Quarterback Blake Bortles, der trotz 430 erreichter Yards und einem TD-Pass einen absolut gebrauchten Tag erwischte. Schließlich kamen für den 26-Jährige neben den Sacks auch noch vier (!) Interceptions dazu - eine fing Orlando Scandrick (31).

Mahomes selbst wusste im Anschluss, bei wem er sich für diesen Sieg zu bedanken hatte: "Diese Leistung zeigt, aus was für einem Holz dieses Team geschnitzt ist. Ich bin aus dem Häuschen, dass wir dieses Spiel am Ende gewonnen haben - an einem Tag, an dem die Defense die entscheidenden Plays gemacht hat."

Belichick zeigt sich beeindruckt

Gut möglich aber, dass es in der bevorstehenden Week 6 wieder mehr auf Mahomes' Können ankommen wird. Allein eine starke Defensivvorstellung wird aller Voraussicht gegen wieder beeindruckende New England Patriots im kommenden Sunday Night Game (15. Oktober, 2.20 Uhr) nicht reichen.

Pats-Quarterback Tom Brady und sein Trainer Bill Belichick wissen in jedem Fall, was die Qualitäten von Mahomes sind. "Er hat einen fantastischen Arm, einen außergewöhnlichen Arm. Er kann den Ball aus dem Stadion werfen", lobt Belichick, dem "im Grunde alles" an dem Chiefs-Profi gefällt. Und der fünfmalige Champion Brady sagt: "Ich habe bislang noch nicht viel gesehen von ihm. Doch das, was ich gesehen habe, war beeindruckend."

mag

Best of NFL 2018 - Week 5
Der König der Yards und Mister 500
Best of NFL 2018 - Week 5
Touchdowns, Yards und andere Marken

Die fünfte NFL-Woche ist vorüber - und besondere Zahlen und Geschichten sind eng mit diesem Spieltag verbunden. Ein legendärer und nimmermüder Quarterback verbuchte zum Beispiel eine besondere Touchdown-Zahl, ein Kicker versagte nahezu komplett und ein Spielmacher übersprang die letzte Yard-Hürde. Best of NFL 2018 - Week 5...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine