Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.09.2018, 23:45

Star-Receiver landet bei Legende Tom Brady in New England

Patriots schnappen zu: Gordon kommt aus Cleveland

Diese Meldung sitzt: Wide Receiver Josh Gordon, um den es am vergangenen Wochenende abermals laut geworden war, wechselt mit sofortiger Wirkung zu den New England Patriots! Die Cleveland Browns hatten sich mit dem Star-Spieler abermals überworfen - und ihn nun mit einem kuriosen Deal zum AFC-Champion geschickt.

Josh Gordon
Wendet sich ab von Cleveland - und versucht sein Glück fortan bei den Patriots: Josh Gordon.
© imagoZoomansicht

Josh Gordon ist schon ein besonderer Charakter - und vor allem ein NFL-Profi, der trotz seiner grandiosen Veranlagung zuletzt nicht häufig auf dem Platz gelandet war.

Nach Drogen- und Alkoholeskapaden, die den Wide Receiver bis zum Start dieser Saison von den vorhergegangenen 56 Spielen der Browns ganze 51 verpassen ließen (zwischenzeitlicher 100-Tage-Aufenthalt in einer Entzugsklinik), sickerte am Wochenende durch, dass Cleveland die Reißleine zieht. "Wir haben Josh Gordon und sein Team darüber informiert, dass wir ihn am Montag entlassen werden", wurde diesbezüglich General Manager John Dorsey offiziell zitiert: "Die Browns haben ihn in den vergangenen sechs Jahren unterstützt und viel investiert, doch nun ist der Punkt erreicht, an dem es besser ist, getrennte Wege zu gehen."

Klare Worte, die folgenden Hintergrund hatten: Für das Gastspiel bei den New Orleans Saints, das die Browns letztlich auf dramatische Weise mit 18:21 verloren, hatte sich Gordon mit einer Oberschenkelverletzung abgemeldet. Diese Blessur soll laut NFL-Insider Ian Rapoport der Auslöser für den drastischen Schritt gewesen sein, denn Gordon habe sich offenbar bei einem privaten Fotoshooting verletzt. Und laut Mary Kay Cabot von "cleveland.com" war dies nicht der einzige Grund. So habe der 27-Jährige sich "vielleicht auch mit Dingen abgemüht, die mit seinen Sperren in der Vergangenheit zusammenhängen". Sie betont: "Gordon schien nicht er selbst zu sein."

Der Passempfänger selbst, der in Week 1 beim turbulenten 21:21 gegen die Pittsburgh Steelers einen Touchdown über 17 Yards verbucht hatte (insgesamt 16 TDs für die Browns) schrieb im Anschluss: "Ich werde die Zeit hier nie vergessen."

Patriots warten nicht lange ab - und greifen zu

Josh Gordon
Kann er New England wirklich weiterhelfen? Josh Gordon.
© imago

Inwieweit Gordons Zukunft zu diesem Zeitpunkt womöglich schon geklärt war, ist nicht bekannt. Sicher aber ist: Die New England Patriots um ihren Star-Quarterback Tom Brady (fünfmaliger Champion), die auf der Receiver-Position einige Schwächen offenbaren (Julian Edelman zum Beispiel ist noch gesperrt), haben den Wide Receiver kurzerhand per Trade verpflichtet. Er könnte somit schon in Week 3 gegen die Detroit Lions am kommenden Montag (2.20 Uhr, Sunday Night Game) zum Einsatz kommen.

Interessant: Die Pats, immerhin der amtierende AFC-Champion (anschließende Super-Bowl-Niederlage gegen Philadelphia), geben für den Deal einen Fünftrunden-Pick nach Cleveland ab. Und sollte Gordon nicht für zehn Spiele im aktiven Kader stehen, bekommen die Pats im Gegenzug einen niedrigen Pick zurück. Es bleibt also spannend, ob der hochveranlagte Spieler (seit 2014 mit insgesamt nur elf NFL-Einsätzen) am Ende wirklich in Massachusetts bei den Patriots einschlägt.


Sehen Sie die beliebte "NFL RedZone" sowie ausgewählte Einzelspiele der National Football League live und auf Abruf bei DAZN. Steigen Sie jetzt ein und sichern sich Ihren Probemonat!

mag

Die Top-15-Jahresverdienste in der National Football League
Jahresgehälter in der NFL: Aaron Rodgers thront
Jahresgehälter der NFL
Millionen, Millionen, Millionen

Die San Fracisco 49ers hatten Jimmy Garoppolo Anfang 2018 zum bestbezahlten Quarterback gemacht. Der 26-Jährige erhält für die nächsten fünf Jahre im Optimalfall 137,5 Millionen US-Dollar. 74 Millionen sind garantiert. Doch inzwischen sind Kirk Cousins (Minnesota), Matt Ryan (Atlanta) und Aaron Rodgers (Green Bay) vorbeigezogen. Die folgende Bildergalerie listet die Top-15-Jahresgehälter der NFL auf...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:New England Patriots
Gründungsdatum:16.11.1959
Vereinsfarben:dunkelblau, rot, silber, weiß
Anschrift:New England Patriots
60 Washington Street
Foxboro, Massachusetts, USA 02035
Internet:http://www.patriots.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Cleveland Browns
Gründungsdatum:01.01.1946
Vereinsfarben:Braun, orange, weiß
Anschrift:Cleveland Browns
76 Lou Groza Boulevard
Berea, Ohio, USA 44017
Internet:http://www.clevelandbrowns.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine