Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.09.2018, 09:19

Cowboys schlagen Giants mit 20:13

Prescotts Blitzstart - Manning kassiert sechs Sacks

Dank einer starken Defense gelang den Dallas Cowboys im Duell mit dem Division-Rivalen New York Giants der erste Saisonsieg. Quarterback Dak Prescott läutete den Erfolg per Blitzstart ein, bei seinem Gegenüber lief es nicht so gut.

Dak Prescott und Odell Beckham Jr.
Small Talk am Rande: Cowboys-Spielmacher Dak Prescott und Giants-Receiver Odell Beckham Jr.
© Getty ImagesZoomansicht

Mit 20:13 ging der Sieg an die heimischen Cowboys, die ihre Bilanz nach der Auftaktniederlage gegen Carolina somit ausgleichen konnten. Die weiterhin sieglosen Giants, die zum fünften Mal in den vergangenen sechs Jahren mit 0:2 loslegen, kamen in Texas erst spät zum Zug, zehn Punkte in den letzten eineinhalb Minuten halfen aber nicht mehr, um etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Cowboys-QB Prescott fand Tavon Austin über 64 Yards - Touchdown schon beim dritten Spielzug! Es folgten nur noch Field Goals bis zum Ende des dritten Viertels, zwei durch Dallas' Brett Maher zum 13:0 (die ersten beiden erfolgreichen Schüsse seiner NFL-Karriere), eines durch Aldrick Rosas zum 3:13 aus Sicht der "Big Blue".

Elliott sticht Barkley aus

Die Vorentscheidung zu Gunsten der Cowboys schaffte schließlich Ezekiel Elliott mit einem kurzen Lauf zum 20:3 in die Endzone. Da waren noch knapp sechs Minuten zu spielen. New York zeigte zwar Moral und kam durch einen Touchdown-Pass von Eli Manning auf Tight End Evan Engram in der vorletzten Minute des Spiels auf 10:20 heran, bis auf ein weiteres Field Goal durch Rosas in den Schlusssekunden sprang aber nicht mehr heraus.

Noch ein paar Zahlen: Am Boden stach Cowboys-Running-Back Elliott (78 Yards, 1 TD) sein Gegenüber, Rookie Saquon Barkley (28 Yards), klar aus, der sogar weniger Yards sammelte als Dallas-Spielmacher Prescott (45 bei 160 Passing Yards). Giants-QB Manning (279 Yards) wurde sechs Mal mit Ball zu Boden gerissen, was nicht gerade für die Offensive Line der Gäste spricht. Star-Receiver Odell Beckham Jr. fing vier Pässe für 51 Yards.

aho

Überblick: Die Spielmacher der 32 NFL-Teams
Brady, Rodgers, Wentz, Ryan - Quarterbacks 2018
Die NFL-Quarterbacks 2018
Die NFL-Quarterbacks 2018

Das Hauptaugenmerk während der NFL-Saison 2018/19 liegt wie immer auf den Quarterbacks der 32 Teams. Sie lesen, gestalten und gewinnen im besten Fall die Matches. Das fällt Top-Stars wie Tom Brady, Aaron Rodgers, "Big Ben" Roethlisberger, Drew Brees, Matt Ryan, Cam Newton oder Russell Wilson etwas leichter. Doch auch bei den anderen Klubs tummeln sich gute, neue wie immens talentierte Spielmacher. Ein Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine