Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.09.2018, 00:30

Aktie von Sportartikelhersteller "Nike" auf Rekord-Hoch

Kaepernick-Kampagne zahlt sich aus

Die neue Saison in der National Football League hat begonnen - und bislang nicht nur sportliche Nachrichten erzeugt: Denn neben dem Fortbestand der Hymnen-Proteste taucht auch der Name Colin Kaepernick wieder vermehrt auf. Das erfreut vor allem "Nike".

Colin Kaepernick
Ist Thema - und ruft neben zahlreichen Kritikern auch Unterstützer hervor: Quarterback Colin Kaepernick.
© imagoZoomansicht

Dank der heftig diskutierten Kampagne mit NFL-Rebell Colin Kaepernick hat die Aktie des US-Sportartikelriesen "Nike" am Freitag an der Börse in New York ein Rekord-Hoch erreicht. Am Ende des Handelstages wurde der Anteilsschein des Konzerns mit dem Allzeithoch von 83,47 US-Dollar notiert. Der Sportartikelhersteller kam damit bei einem Jahresumsatz von gut 36 Milliarden US-Dollar auf eine Marktkapitalisierung von mehr als 133 Milliarden US-Dollar.

Ein gewichtiger Grund für den Höhenflug der Aktie ist der markant gestiegene Umsatz im Online-Verkauf. Dieser zog seit der Einführung der Kampagne mit dem ehemaligen 49ers-Spielmacher Colin Kaepernick, mit der "Nike" den 30. Geburtstag seines berühmten Slogans "Just do it" feiert, um 30 Prozent an. "Glaube an etwas. Selbst wenn es bedeutet, alles zu opfern", wird der Quarterback in der Anzeige, die vor zehn Tagen in den sozialen Medien in Umlauf kam und auch im TV lief, zitiert.

Kämpfer für Gleichberechtigung

Die Entscheidung des Unternehmens, den Auslöser der umstrittenen Hymnenproteste in der Football-Profiliga NFL auszuwählen, spaltete eine Nation. Für manche, nicht nur Schwarze, wurde er zum Helden, für andere ist Kaepernick ein Nestbeschmutzer, unpatriotisch, eine Schande, ohne Respekt vor dem Militär. Präsident Donald Trump verbreitete in seiner typischen Art eine zielgerichtete Beleidigung.

Quarterback Kaepernick war in der Saison 2016/17 vor den Spielen der NFL bekanntlich beim Abspielen der Nationalhymne auf die Knie gegangen, um gegen Polizeigewalt und Rassendiskriminierung im Land zu protestieren. Der Kämpfer für Gleichberechtigung ist deshalb vielen Amerikanern ein Dorn im Auge. Allerdings ist auch die Schar seiner Unterstützer groß. Seit seinem Abschied von den San Francisco 49ers im März 2017 wartet er vergeblich auf ein neues NFL-Angebot. Kaepernick hatte zuletzt Beschwerde gegen die Liga eingereicht, weil er den Teambesitzern eine systematische Ausgrenzung seiner Person vorwirft. Dieses Verfahren bzw. das Resultat steht aus.


Sehen Sie die beliebte "NFL RedZone" sowie ausgewählte Einzelspiele der National Football League live und auf Abruf bei DAZN. Steigen Sie jetzt ein und sichern sich Ihren Probemonat!

sid/mag

Überblick: Die Spielmacher der 32 NFL-Teams
Brady, Rodgers, Wentz, Ryan - Quarterbacks 2018
Die NFL-Quarterbacks 2018
Die NFL-Quarterbacks 2018

Das Hauptaugenmerk während der NFL-Saison 2018/19 liegt wie immer auf den Quarterbacks der 32 Teams. Sie lesen, gestalten und gewinnen im besten Fall die Matches. Das fällt Top-Stars wie Tom Brady, Aaron Rodgers, "Big Ben" Roethlisberger, Drew Brees, Matt Ryan, Cam Newton oder Russell Wilson etwas leichter. Doch auch bei den anderen Klubs tummeln sich gute, neue wie immens talentierte Spielmacher. Ein Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:San Francisco 49ers
Gründungsdatum:01.01.1946
Vereinsfarben:Rot und gold
Anschrift:San Francisco 49ers
4949 Centennial Boulevard
Santa Clara, California, USA 95054
Internet:http://www.sf49ers.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine