Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.09.2018, 14:45

Altes Lied: Bills-Quarterback verspielt 2. Chance - Allen kommt

"Das Peterman-Experiment geht in Flammen auf"

Positive sportliche Schlagzeilen über Nathan Peterman lassen sich ohnehin schwer finden, besonders nicht dieser Tage. Kein Wunder: Nach einer erneuten katastrophalen Leistung zum Auftakt in die neue NFL-Saison hat der Quarterback der Buffalo Bills eine weitere Chance verspielt. Seine letzte? Sicher ist: Vorerst muss der Spielmacher seinen Platz räumen.

Die 1. Bewährungschance: gnadenlos verspielt

Nathan Peterman
In der Negativspirale: Nathan Peterman hat in der NFL schon vieles durchmachen müssen.
© Getty ImagesZoomansicht

Auf die Dienste des wenig furiosen, dafür aber absolut sicheren Quarterbacks Tyrod Taylor (inzwischen bei den Cleveland Browns) wollten sie bei den Buffalo Bills schon länger nicht mehr setzen. Warum auch immer, mag sich manch ein Fan aus dem US-Bundesstaat New York vielleicht gefragt haben. Jedenfalls hatte Head Coach Sean McDermott bereits in der vergangenen Saison zwischenzeitlich auf seinen Frischling Nathan Peterman (Fünftrunden-Pick 2017) gesetzt.

Mit fatalen Folgen: Der damalige Rookie durfte in Week 11 gegen die Los Angeles Chargers erstmals als Starting Quarterback ran. Seine Leistung war desolat, denn er leistete sich fünf Interceptions (eingestellter Negativrekord für einen Rookie-Spielmacher in seinem ersten Spiel als Starter) und kam laut "Pro Football Reference" auf ein kümmerliches Quarterback-Rating von 38,4. Theoretischer Höchstwert dieser Formel ist 158,3, ab 100 spricht man bereits von starken Leistungen.

Zwischen-Bewährungschance: verspielt

In der Folge übernahm deswegen wieder Ex-Quarterback Taylor, der in insgesamt 59 Regular-Season-Partien auf erst 19 Interceptions kommt und die Bills am Ende sogar erstmals seit 1999 mit der Bilanz von 9:7 wieder in die Play-offs führte. Dort sollte aber direkt Schluss sein - und wieder hatte daran Peterman seinen Anteil: Nach einem insgesamt schwachen Football-Spiel in der Wild-Card-Round bei den Jacksonville Jaguars kam der Rookie für den angeschlagenen Taylor (Concussion) 1:43 Minuten vor Schluss und beim Stand von 3:10 rein. Sein Ertrag: ein angekommener Pass, zwei Fehlwürfe - und darunter eine spielentscheidende Interception. Quarterback-Rating: 9,7.

Die 2. Bewährungschance: gnadenlos verspielt

In diesem Jahr und mit der Erfahrung von einer NFL-Saison im Rücken wollte Peterman vergangenes Wochenende dann endlich richtig durchstarten - zumal er sich in der Preseason gegen Erstrunden-Pick Josh Allen (7. Stelle) als Starter behaupten konnte.

Video zum Thema
NFL, 1. Spieltag- 10.09., 02:13 Uhr
Highlights: Bills vs. Ravens
Die Buffalo Bills waren in Baltimore beim 3:47 gegen die Ravens chancenlos.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Doch abermals schellte Peterman auf dem harten NFL-Boden der Realität auf, verspielte seine nächste Chance - und gab seinen Kritikern, die ihn ohnehin seit längerem mit Hohn und Spott übersät hatten, weiteres Futter. Der Arbeitsnachweis des Sophomores (Spieler im zweiten Jahr) beim desolaten 3:47 bei den Baltimore Ravens: nur fünf angekommene Pässe für 24 Yards, 13 Fehlwürfe und darunter zwei Interceptions. Das vernichtende Quarterback-Rating in diesem Fall: 0,0! Solch ein Nullwert bei der Mindestanzahl von 15 Passversuchen waren vor ihm laut "Pro Football Reference" nur 55 anderen Spielern seit 1950 passiert - darunter Legende Peyton Manning im Jahr 2015 (5/20, 35 Yards, 4 Int., zwei Sacks).

Josh Allen
Soll es besser machen als Nathan Peterman: Bills-Rookie Josh Allen.
© Getty ImagesZoomansicht

Vernichtende Urteile

"Das Nathan-Peterman-Experiment geht in Flammen auf - erneut", schrieb im Anschluss zum Beispiel die "New York Times" ein vernichtendes Urteil, das auch Richtung Trainer McDermott verstanden werden darf. Die "Washington Post" ergänzte: "Peterman hat sich selbst auf fürchterliches Terrain begeben." Er sei auf dem Weg zu einer historischen Nullnummer lautete derweil der Tenor aus den sozialen Netzwerken.

Und was sagte Peterman selbst, der beim Stand von 0:40 in Baltimore bereits ausgewechselt und durch Backup Allen ersetzt worden war? "Offensichtlich war das nichts Gutes, was ich gezeigt habe. Wir alle müssen nun viele Dinge besser machen, angefangen bei mir selbst."

Die Entscheidung steht: Allen darf ran

Wann der 24-Jährige dieses Vorhaben in die Tat umsetzen darf, muss abgewartet werden. Denn inzwischen steht fest: Am kommenden Sonntag (19 Uhr) im Duell mit den Los Angeles Chargers, gegen die Peterman vergangene Saison eben jene fünf Interceptions warf, wird Josh Allen starten.

Falls ich einen Quarterback draften müsste, ich würde einen Kerl wie ihn nehmen.LeSean McCoy über Rookie Josh Allen

"Ich denke, es ist der richtige Schritt - und dazu stehe ich", gab Head Coach McDermott inzwischen bekannt. Gleichzeitig ist es aber keine einfache Entscheidung für Buffalo: Allen hat in der Preseason gezeigt, dass er noch Zeit brauchen wird - und dies auch selbst zugegeben. Außerdem muss er hinter einer anfälligen Offensive Line agieren, was die herausfordernde Aufgabe nur erschwert.

Zuspruch erhält Allen in jedem Fall aus den eigenen Reihen - wie Running Back LeSean McCoy mit Nachdruck mitgeteilt hat: "Er ist ein Rookie, also wird er auch Schmerzen erleiden. Er lernt schließlich noch - jedes Spiel verleiht ihm aber neue Erfahrung. Und man kann schon jetzt sehen, was für ein großes Talent und einen starken Arm er hat. Falls ich einen Quarterback draften müsste, ich würde einen Kerl wie ihn nehmen. Er ist agil, groß, stark. Er hat keine Angst und ist clever."


Sehen Sie die beliebte "NFL RedZone" sowie ausgewählte Einzelspiele der National Football League live und auf Abruf bei DAZN. Steigen Sie jetzt ein und sichern sich Ihren Probemonat!

mag

Best of NFL 2018 - Week 1
Rockstar Rodgers und der Rest: Was Week 1 brachte
Wahnsinns-Werte zum Auftakt
Wahnsinns-Werte zum Auftakt

Week 1 der neuen NFL-Saison ist vorbei und der normale Wahnsinn wieder Alltag. Aaron Rodgers und Khalil Mack stellen ihre eigenen Bestmarken ein. Cam Newton ist doch eher ein Running Back und in New Orleans haben die Abwehrreihen noch Sommerpause. 13 Statistiken zum Wochenende.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Buffalo Bills
Gründungsdatum:01.01.1959
Vereinsfarben:Blau, rot, weiß, marineblau
Anschrift:Buffalo Bills
One Bills Drive
Orchard Park, New York, USA 14127
Internet:http://www.buffalobills.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine