Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.02.2018, 05:45

NFL, Super Bowl LII: Offensiver Zauber auf beiden Seiten

Foles entzaubert Brady! Eagles besiegen Patriots

Was war das für eine hochklassige Angelegenheit bei Super Bowl LII! Das Offensivfeuerwerk zwischen den New England Patriots und Philadelphia endete mit einem satten 41:33 zugunsten der Eagles. Der Underdog schlug damit den amtierenden Meister eindrucksvoll, Ersatz-Quarterback Nick Foles entzauberte Superstar Tom Brady. Damit triumphierte Philly obendrein erstmals in einem Super Bowl, während die Pats ihren Titel nicht verteidigen konnten.

Philadelphia Eagles
Der erste Sieg in einem Super Bowl ist eingetütet: Die Philadelphia Eagles haben die New England Patriots vom Thron gestürzt.
© Getty ImagesZoomansicht

Auf ein Neues ging es in einem Super Bowl hochdramatisch zu - und erneut beteiligten sich wieder einmal die New England Patriots daran. Nach dem furiosen Comeback-Sieg aus dem Vorjahr (34:28 nach 3:28 gegen Atlanta) glückte den Pats in ihrem zehnten Super Bowl (Rekord) allerdings nicht der erhoffte Titel Nummer sechs.

Stattdessen entzauberten die Underdogs aus Philadelphia den Meister in einem Spiel, das auf beiden Seiten offensiv keine Grenzen kannte: Am Ende stand für Philly vor 67.612 Fans im ausverkauften U.S. Bank Stadium ein sattes 41:33 zu Buche, das sich erstmals in der Super-Bowl-Ära die Meisterschaft in der NFL sicherte. Zuvor waren nur drei Erfolge im alten System vergönnt gewesen (1948, 1949, 1960).

Foles sticht Brady aus

Mann des Abends war ohne Zweifel Eagles-Quarterback Nick Foles - und damit der Mann, der bereits die gesamten Play-offs über den etatmäßigen Stammspieler Carson Wentz (Kreuzbandriss) vertreten hatte. Der 29-Jährige brachte 28 Pässe für unfassbare 373 Yards und drei Touchdowns bei nur einer Interception an den Mann, traf vor allem in brenzligen Situationen reihenweise die richtigen Entscheidungen und stach auch in den brenzligen Schlussminuten heraus. Zehn von 16 Third Downs oder auch zwei von zwei vierten Versuchen waren Zeugnis von einem eiskalten Nervenkostüm des Mannes, der später auch zu Recht den Titel des Super-Bowl-MVPs erhielt. Obendrein verzeichnete Foles noch einen Touchdown-Catch zum zwischenzeitlichen 22:12 nach einem famosen Trick Play - Tight End Trey Burton mimte dabei den Quarterback.

Auf der anderen Seite lieferte auch Superstar Tom Brady, letztes Jahr inoffiziell zum "Greatest of all Time" (G.O.A.T.) gekürt, ebenfalls mächtig ab. So lag es letztlich nicht an "Tom Terrific" (28 Pässe, 505 Yards, drei TDs, keine Int.), wenngleich seine finale "Hail Mary" in den Schlusssekunden Rob Gronkowski nicht mehr fand und er sich zuvor einen Fumble leistete.

Super Bowl LII
41:33 - die siegreichen Eagles als auch die Patriots lieferten ein wahres Football-Fest ab.
© Getty Images

Kurzum: Ehre und Respekt hatten an diesem Abend beide Teams verdient - zumal sie mit insgesamt 1151 Total Yards das ertragreichste Spiel aller Zeiten hinlegten (Regular Season und Play-offs).


Das Spiel in der Kurzzusammenfassung:

Erstes Viertel: Brady greift daneben

Wie im Vorjahr liefen Brady & Co. einem Rückstand hinterher - unter anderem einem 6:15. Wide Receiver Brandin Cooks kehrte außerdem nach einem harten Tackle wegen einer Kopfverletzung nicht mehr aufs Feld zurück. So griff Patriots-Coach Belichick tief in die Trickkiste und setzte Brady als Ballempfänger ein - vergeblich.

Zweites Viertel: Foles macht's besser

Nick Foles
Stolzer Sieger - und als Ersatz-Quarterback in die Saison gegangen: Nick Foles.
© Getty Images

Die Patriots-Defensive war teilweise trotz eines abgefangenen Passes von Nick Foles ein wenig überfordert vom variablen Angriff Philadelphias. Als Höhepunkt sorgte der Eagles-Quarterback kurz vor der Pause persönlich nach einem Pass von Trey Burton für das 22:12. Damit stieg der Spielmacher zum ersten Quarterback der NFL-Geschichte auf, dem in einem Spiel mindestens ein Touchdown-Pass sowie mindestens ein Touchdown-Catch gelang.

Drittes Viertel: Yards am laufenden Band

Nach der Halbzeitshow mit Popstar Justin Timberlake, der auch eine Hommage an den in Minneapolis geborenen Prince in seinen Auftritt einbaute, kam New England zurück wie ein Champion. "TB12" führte sein Team in knapp drei Minuten zum Touchdown übers Feld. Foles entgegnete mit seinem zweiten erfolgreichen Pass in die Endzone, Brady verkürzte erneut zum 26:29. Wie in einem Trainingsspiel sezierten die Quarterbacks mühelos die gegnerische Defensive. Schon vor Ende des dritten Viertels hatten die Teams den Rekord für erzielte Yards in einem Super Bowl geknackt. Am Ende sollten es zusammengerechnet famose 1151 Total Yards sein - Rekord in der NFL-Geschichte.

Viertes Viertel: "Hail Mary" bringt nicht die Erlösung

Rob Gronkowski (#87)
Der letzte Spielzug: Rob Gronkowski kann die "Hail Mary" von Tom Brady nicht sichern.
© Getty ImagesZoomansicht

Im Schlussabschnitt ging New England erstmals in Führung (33:32), doch Foles hatte wieder die richtige Antwort. Als sich Brady gut zwei Minuten vor Ende nochmals anschickte, doch wieder eines seiner berüchtigten Comebacks hinzulegen, schlug ihm Eagles-Verteidiger Brandon Graham den Ball aus der Hand - Fumble. Beim Stand von 33:41 waren die Patriots noch einmal im Angriff - doch bei auslaufender Zeit fiel Bradys letzter Pass in Richtung von Top-Tight-End Rob Gronkowski (Hail Mary) zu Boden. Die Feierlichkeiten im Lager der Eagles konnten beginnen...

mag

52 Eindrücke vom Super Bowl LII
Bilder: Feuer und Flamme bei -20°C
LII
Super Bowl LII

Am 4. Februar 2018 (Ortszeit) wurde der Super Bowl zum 52. Mal zwischen New England und Philadelphia ausgetragen. Schauplatz war die Stadt Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota. Die -20°C Außentemperatur bedeuteten das kälteste NFL-Finale aller Zeiten. Die aus Eis gefertigten römischen Ziffern "LII" drohten also nicht zu schmelzen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:New England Patriots
Gründungsdatum:16.11.1959
Vereinsfarben:dunkelblau, rot, silber, weiß
Anschrift:New England Patriots
60 Washington Street
Foxboro, Massachusetts, USA 02035
Internet:http://www.patriots.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Philadelphia Eagles
Gründungsdatum:01.01.1933
Vereinsfarben:Grün, silber, schwarz, weiß
Anschrift:Philadelphia Eagles
NovaCare Complex, 1 NovaCare Way
Philadelphia, Pennsylvania, USA 19145
01-215-463-2500/Tickets: 01-215-463-5500
Internet:http://www.philadelphiaeagles.com/

weitere Infos zu Belichick

Vorname:Bill
Nachname:Belichick
Nation: USA

weitere Infos zu Pederson

Vorname:Doug
Nachname:Pederson
Nation: USA


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine