Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.01.2019, 21:43

Co-Gastgeber führt Chile böse vor

Nicht nur Mortensen genial: Irres Dänen-Tempo zum Start

Die dänische Nationalmannschaft ist mit einem Paukenschlag in die Heim-WM gestartet: In Kopenhagen führte der Vize-Weltmeister von 2013 Außenseiter Chile beim 39:16 (22:4) böse vor. Mann des Abends war ein ehemaliger Bundesliga-Profi.

Er war vor der Pause völlig "on fire": Dänemarks Linksaußen Casper Mortensen.
Er war vor der Pause völlig "on fire": Dänemarks Linksaußen Casper Mortensen.
© picture allianceZoomansicht

Die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen, der auf Vereinsebene die Rhein-Neckar Löwen betreut, legte los wie die Feuerwehr. Mit unglaublichem Tempospiel, das man beim Eröffnungsspiel der deutschen Mannschaft gegen Korea (30:19) nur selten gesehen hatte, zogen die Dänen dem krassen Außenseiter aus Südamerika schnell den Zahn. Mit seinem vierten Tor im vierten Versuch stellte Ex-Hannoveraner Casper Mortensen auf 7:1 (8.).

Die erste Halbzeit gehört ganz dem aktuellen Linksaußen des FC Barcelona, der einen der zahlreichen von Kiels Keeper Niklas Landin initiierten Tempogegenstöße hinter dem Rücken zum 15:4 abschloss. Die Euphorie war längst entfacht, in Kopenhagen setzte der Europameister von 2012 eine erste Duftmarke in Richtung Konkurrenz um den WM-Titel. Mit - sage und schreibe - achtzehn Toren Unterschied führte Dänemark zur Pause (22:4).

Hansen schlägt siebenmal zu

Mortensen, der im zweiten Durchgang von Kiels Linksaußen Magnus Landin entlastet wurde, hatte nach 30 Minuten bereits acht (!) Tore (bei acht Versuchen) auf dem Konto - und wurde wenig überraschend nach Schlusspfiff zum "Spieler des Spiels" gewählt. Nach dem Seitenwechsel dauerte es fünf Minuten bis zum 23. Tor der Dänen, Chile konnte allerdings nur Schadensbegrenzung betreiben. Nicht erst beim 30:10 deutete alles auf ein Debakel für den Underdog hin (43.). Am Ende stand für das Team um Superstar Mikkel Hansen (sieben Treffer) ein überdeutlicher 39:16-Erfolg.

Die Dänen wollen sich erstmals die WM-Krone aufsetzen. 1967, 2011 und 2013 wurde der zweimalige Europameister jeweils Vize-Weltmeister. Nächster Gegner ist am Samstag (20.15 Uhr) in Herning Afrikameister Tunesien.


Der dänische Kantersieg im Stenogramm:

Chile - Dänemark 16:39 (4:22)


Tore für Chile: Rodrigo Salinas (4), Oyarzun (3), Frelijj (2), Erwin Feuchtmann (2), Emil Feuchtmann (2), Esteban Salinas (1), Ceballos (1), Ayala (1)
Tore für Dänemark: Mortensen (8), Hansen (7), Lauge (4), Svan (4), Markussen (3), Lindberg (3), Hald (3), Toft Olsen (2), Landin (1), Zachariassen (1), Toft (1), Mollgaard (1), Oris (1)
Zuschauer in Kopenhagen: 12.500 (ausverkauft)

msc

Zweimal Dänemark, viermal Deutschland
Glamourös bis geschichtsträchtig: Die sechs WM-Spielorte
In den sechs Spielorten warten beeindruckende Arenen auf die Besucher.
Hier gibt's WM-Handball

Die Handball-Weltmeisterschaft wird im Januar 2019 in Deutschland und Dänemark ausgetragen: Während der Nachbar zwei Arenen stellt, freuen sich die deutschen Fans in vier unterschiedlichen Städten auf WM-Spiele. Von pompös bis historisch - die Spielstätten in Bildern.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Weltmeisterschaft - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1 Dänemark39:162
 
2 Norwegen34:242
 
3 Österreich29:222
 
4 Saudi-Arabien22:290
 
5 Tunesien24:340
 
6 Chile16:390

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine