Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.06.2018, 23:46

WM-Viertem von 2017 reicht der Hinspiel-Vorsprung

Deutschland ruft: Kroatien trotz Pleite bei WM 2019 dabei

Trotz einer knappen 31:32 (14:18)-Niederlage in Montenegro hat sich Kroatien für die Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark qualifiziert.

Er wäre gerne in seiner deutschen Wahlheimat dabei: Kroatiens Spielmacher Domagoj Duvnjak.
Er wäre gerne in seiner deutschen Wahlheimat dabei: Kroatiens Spielmacher Domagoj Duvnjak.
© imagoZoomansicht

Der WM-Vierte von 2017 hatte das Playoff-Hinspiel deutlich mit 13 Toren Vorsprung gewonnen (32:19) und konnte sich deshalb die knappe Niederlage im Rückspiel am Donnerstagabend erlauben. Die WM-Endrunde findet vom 10. bis 27. Januar 2019 statt.

Zuvor hatten sich bereits Vize-Weltmeister Norwegen, der EM-Zweite Schweden, Russland, Österreich, Mazedonien, Ungarn und Island die WM-Tickets gesichert. Neben den beiden Gastgeberländern sind auch Titelverteidiger Frankreich und Europameister Spanien bereits für das Turnier gesetzt. Den letzten Europa-Startplatz ergatterte am späten Donnerstagabend Serbien durch ein 25:25 (10:13) in Portugal. Vor heimischer Kulisse hatten die Serben zuvor mit 28:21 gewonnen.

msc/dpa

Magdeburg, Kiel, Hamburg und Flensburg gewannen bereits die CL
Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000
Überraschungssieger, Jubeltaumel und Befreiung: Die Champions-League-Sieger seit 2000.
Vier verschiedene deutsche Titelträger

Die Champions League im Handball ist das Beste, was Europa zu bieten hat. Seit der Jahrtausendwende haben vier deutsche Mannschaften aufgetrumpft - ein Überblick.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine