Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.07.2018, 14:30

Ein Kommentar zum Final-Einzug der "Feurigen"

Kroatiens Highlight: Start einer neuen Achterbahnfahrt?

Nach dem erneuten Kraftakt gegen England steht Kroatien erstmals in einem WM-Finale. Wie ist das einzuordnen, was macht die Stärken dieser Mannschaft aus? Und kann der Erfolg von Dauer sein?


Ein Kommentar von Jörg Wolfrum

Luka Modric
Er könnte die Dekade der Weltfußballer Messi und Ronaldo zumindest unterbrechen: Luka Modric.
© imagoZoomansicht

Nun kann man anführen: Zweimal Elfmeterschießen in Folge, am dritten knapp vorbeigeschrammt. Nicht falsch, würde dem WM-Finalisten Kroatien aber nicht gerecht werden. Disziplin, Kollektiv (ohnehin ein Schlüsselmerkmal dieser WM), Kampfgeist, mentale Stärke, alles in extremer Ausprägung, vereint diese Mannschaft. Alle drei Gruppenspiele wurden gewonnen, in allen Spielen der drei K.o-Runden holte man einen Rückstand auf, dazu kommt Tempo (Perisic oder Rebic) und außergewöhnliches spielerisches Geschick dank Rakitic und vor allem Modric, der bald schon die Dekade der Weltfußballer Messi und Ronaldo zumindest unterbrechen könnte.

Das Jahrzehnt der beiden Dauerweltfußballer war auch eines, in dem sich dieses zwischen großen Erwartungen und noch größeren Enttäuschungen schwankende Kroatien immer wieder aufrichtete und letztlich aus der Art von Niederlagen, wie man sie nun den Engländern zufügte, lernte.

Bittere Niederlagen als Antrieb und Lebensschule

Bei der EM 2012 etwa hatte dieses Kroatien, bereits seinerzeit mit einem überragenden Luka Modric als Geheimfavorit gehandelt, im direkten Duell Titelverteidiger Spanien vor dem Aus, um dann am Ende der Partie selbst als Verlierer und vorzeitiger Heimkehrer dazustehen.

Sogar schon 2008 hatte Kroatien, auch damals bereits mit Modric und Rakitic in der Startelf, bei der EM gegen Deutschland gewonnen, bevor es im Elfmeterschießen des Viertelfinales gegen die Türkei verlor. Ein entscheidender Fehler im Spiel und ein Fehlschuss im Shoot-out stammten vom damals 20-jährigen Rakitic, der das später als Lebensschule und fußballerischen Antrieb bezeichnete.

Natürlich, die Spieler um dieses Topduo herum variierten über die Jahre hinweg. Dass man sich, mit Ausnahme der WM 2010, aber stets für die Endrunden qualifizierte, spricht für das große Reservoir an Talenten - im nach den Niederlanden flächenmäßig zweitkleinsten Land, das es je in ein WM-Finale schaffte. Und mit Blick auf die Bevölkerung hatte nur Uruguay, der Champion von 1930 und 1950, noch weniger Einwohner.

Für die zwei, drei Schlüsselspieler gibt es nicht einmal Statthalter

Auch der Urweltmeister lebte dank guter Nachwuchsarbeit im letzten Jahrzehnt wieder auf. Nicht auszudenken, was bei noch gezielterer Juniorenförderung in Kroatien möglich wäre, auch hierzu könnten schon der aktuelle Erfolg und mit ihm einhergehende Erfolgsprämien beitragen. Doch hier wie da gibt es für die zwei, drei Schlüsselspieler seit einem Jahrzehnt kaum auch nur Statthalter.

Und selbst wenn, wäre angesichts des immer intensiveren Verdrängungswettbewerbs kein dauerhafter Platz in der Weltspitze gesichert. Das Highlight in der Geschichte könnte damit zugleich eine neue Achterbahnfahrt einleiten. Besitzstand wahren wird immer schwieriger, vermeintliche Favoriten verschiedener Couleur sind ja längst zu Hause. Mal deutlich, mal unglücklich gescheitert an Gegnern, die aber stets selbst berechtigte Argumente für den Sieg vorzuweisen hatten. Und wenn es nur so archaische waren wie größere Fitness und bessere Ordnung.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 12.07., 08:54 Uhr
Sensation perfekt - Kroatien greift nach dem WM-Pokal
In Kroatiens Hauptstadt Zagreb gab es nach dem Halbfinalerfolg gegen England kein Halten mehr. Das 4-Millionen-Einwohner-Land im Ausnahmezustand. Die Kroaten haben schon jetzt den größten Erfolg ihrer Fußball-Historie geschafft. Und alles könnte noch viel, viel größer werden...
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

25 Leserkommentare

nolle1969
Beitrag melden
15.07.2018 | 12:04

Wo hat Frankreich denn tollen Fussball gespielt?? Gegen Australien, Peru und Argentinien mit viel Glück [...]
cameosis
Beitrag melden
14.07.2018 | 16:13

WM-Finale 2018

ich denke, dass wir ein logisches wm-endspiel bekommen haben, wenn man sich anschaut, was die beiden [...]
Juno2015
Beitrag melden
13.07.2018 | 17:04

Seit dem Ausscheiden unserer N11 drücke ich Frankreich die Daumen.

Frankreich ist ohne Zweife[...]
Sonnenloewe
Beitrag melden
13.07.2018 | 13:14

FCB_4FR
13.07.18, 11:16

@ Pramel 13.07.18, 00:13
Zitat: " ... Wie kann man das Tor von Pe[...]
UnitedCenter83
Beitrag melden
13.07.2018 | 12:13

Zitat: "und wenn man in Führung liegt lamentieren und verzögern"

Wenn Kroaten das machen, nenn[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Modric

Vorname:Luka
Nachname:Modric
Nation: Kroatien
Verein:Real Madrid
Geboren am:09.09.1985

weitere Infos zu Dalic

Vorname:Zlatko
Nachname:Dalic
Nation: Kroatien


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine