Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.06.2018, 17:25

ARD-Reporter bleibt Russland fern

Dopingexperte Seppelt verzichtet auf WM-Reise

Erst Einreiseverbot, dann doch ein Visum und jetzt der Verzicht: Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt bleibt der WM fern. Mit seinen Berichten zum Sportbetrug hat er sich in Russland viele Feinde gemacht. Warnungen des BKA gaben den Ausschlag für seine Absage.

Hajo Seppelt
Bleibt Russland fern: Hajo Seppelt.
© imagoZoomansicht

Nach massiven Warnungen deutscher Sicherheitsbehörden hat der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt (55) seine geplante Reise zur Fußball-WM in Russland abgesagt. "Die Sicherheit von Hajo Seppelt steht bei uns an erster Stelle", teilte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky am Donnerstag mit. "Aus diesem Grund haben wir uns nach intensiver Prüfung der Sachlage und unter Berücksichtigung aller Informationen, die uns vorliegen, für diesen Weg entschieden."

Seppelt hatte wesentlich zur Aufklärung des systematischen Sportbetrugs in Russland beigetragen und war deshalb in dem WM-Ausrichterland angefeindet worden. Dem Berliner Journalisten war im Mai das Visum für die WM verweigert worden. Diese Entscheidung wurde - auch auf internationalen Druck - von Russland wieder zurückgenommen. Seppelt sollte im Falle einer Einreise aber zu den laufenden russischen Ermittlungen gegen den Doping-Kronzeugen Grigori Rodschenkov vernommen werden. In diesem Zusammenhang habe Seppelt von den deutschen Sicherheitsbehörden die Warnung erhalten, er könne in Russland unter Umständen festgehalten werden.

Außenminister Heiko Maas unterstrich laut ARD-Mitteilung, dass sich das Auswärtige Amt gegenüber den Ansprechpartnern in Russland nachdrücklich für die freie und unabhängige Arbeit der Medien während der WM eingesetzt habe. Dies habe das Auswärtige Amt auch in diesem Fall getan. "Minister Maas wies aber auf die möglichen Risiken bei einer Reise Herrn Seppelts nach ussland anlässlich der WM hin", sagte die Sprecherin des Auswärtigen Amts, Maria Adebahr.

"Eine besorgniserregende Entwicklung für den Sportjournalismus"

Seppelt sagte, er bedaure die Entwicklung, trage die Entscheidung aber mit. "Den Sicherheitswarnungen des Bundeskriminalamtes kann ich mich nicht verschließen. Insgesamt ist es eine besorgniserregende Entwicklung für den Sportjournalismus, wenn die Ausübung des Jobs bei der Fußball-WM mit kaum kalkulierbaren Risiken und womöglich folgenschweren Konsequenzen verbunden ist." Der Deutschen Presse-Agentur sagte Seppelt darüber hinaus, er lasse sich "nicht einschüchtern. Die ARD wird auch während der Fußball-WM über Doping im Fußball berichten. Man kann unsere Arbeit einschränken und behindern - aber verhindern kann man sie nicht."

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) und die Organisation Reporter ohne Grenzen sehen die FIFA in der Verantwortung. "Der Weltfußballverband muss dafür sorgen, dass Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit haben, frei und ungehindert über die Spiele, aber auch über Land und Leute berichten können", sagte der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall. Das gelte nicht nur für Russland, sondern auch für künftige Austragungsländer der Weltmeisterschaft.

Die Organisation Reporter ohne Grenzen nannte es eine Bankrotterklärung für die FIFA, dass in einem WM-Land ein profilierter Journalist wie Hajo Seppelt aus Sorge um seine Sicherheit nicht anreisen könne.

Russische Medien berichteten am Donnerstag, dass der "durch Skandale bekannte deutsche Journalist Hajo Seppelt" ("Argumenty i Fakty") nicht zur WM komme. Die Pressefreiheit ist in Russland eingeschränkt. Reporter ohne Grenzen sieht das größte Land der Welt nur auf Platz 148 von 180 Nationen.

dpa

kicker WM 2018 Sonderheft
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

 

Livescores

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Es ist einfach nur noch lächerlich.... von: GIadbacher - 17.08.18, 10:54 - 2 mal gelesen
Re: Es ist einfach nur noch lächerlich.... von: TW317 - 17.08.18, 10:30 - 55 mal gelesen
Re: Deutschlands erfolgreiche Jugend von: jekimov - 17.08.18, 10:29 - 21 mal gelesen
kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
16. Aug

Atletico bezwingt Real im Supercup, Kroos weist Özils Rassismus-Vorwurf zurück, DFB-Elf...
kicker Podcast
15. Aug

Stunde der Stürmer: Real gegen Atletico, RB Leipzig ohne Werner und Gulacsi, Frankfurt ...
kicker Podcast
14. Aug

Nur gegen bare Münze: UEFA-Supercup im TV, Verliert Bayern Rudy?, Schalke plagen Person...
kicker Podcast
13. Aug

Nach Supercup-Sieg lobt Kovac seine WM-Heimkehrer, BVB mit Sieg im letzten Testspiel, Ö...
kicker Podcast
10. Aug

Kovac will Sonntag den ersten Titel mit Bayern, Leipzig siegt in EL-Quali, Neues beim V...
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 27
06. Apr

Dortmunds Weichenstellung für die Zukunft
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26
30. Mrz

"Offene Baustellen in München und Dortmund"
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 25
16. Mrz

Der Abstieg als Neuanfang für den HSV?
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 24
09. Mrz

Aufregung um Heynckes "übertrieben" - Tuchel in der Poleposition
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 23
02. Mrz

"Das ist absurd": Wenn Liebe in Hass umschlägt

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:45 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 
12:00 SDTV De Graafschap Doetinchem - Feyenoord Rotterdam
 
12:00 EURO Fußball
 
12:00 SKYBU Fußball: Bundesliga Kompakt
 
12:30 SKYS2 Golf: European Tour
 

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine