Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.03.2019, 12:51

Chemnitzer Fußballer wenden sich an Fans

Offener Brief: "Himmelblau und nicht braun"

Der Chemnitzer FC steht nach der Trauerbekundung für einen bekennenden Hooligan und Rechtsextremen vor einem riesigen Scherbenhaufen. Am Samstag steht für den Tabellenführer nach den beschämenden Vorfällen das erste Heimspiel gegen Bautzen auf dem Programm. Die Mannschaft hat sich in einem offenen Brief an die Fans gewendet.

Mannschaftsbus Chemnitzer FC
Chemnitz muss den Kampf gegen Rassismus nun auch mit Inhalt füllen.
© imagoZoomansicht

Das Duell gegen Bautzen ist das erste Heimspiel der Chemnitzer nach dem Skandal am 9. März, als im Stadion um einen verstorbenen Hooligan und Rechtsextremisten getrauert wurde. Die Begegnung steht deshalb unter bundesweiter Beobachtung. DFB-Vizepräsident Rainer Koch hatte sich gewünscht, dass sich der Chemnitzer FC in dem Spiel klar gegen Rassismus positioniert. "Es sind Aktionen geplant", sagte CFC-Sprecher Steffen Wunderlich. Ohne genau sagen zu können, wie diese aussehen werden. "Wir wollen aber nicht in Aktionismus verfallen", betonte er. Wichtig sei dem Verein Nachhaltigkeit, wenn er sich deutlich gegen Radikalismus positioniert.

Zuvor wurden bereits personelle Konsequenzen gezogen. Nachdem der Kaufmännische Geschäftsführer Thomas Uhlig mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern zurückgetreten war, wurden zudem die Fanbeauftragte, ein Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung sowie der Stadionsprecher von ihren Aufgaben entbunden. Der Sicherheitsdienst wurde ausgetauscht. Außerdem wandten sich Sponsoren ab. Frahn, der bei den skandalösen Vorfällen ein T-Shirt mit der Aufschrift "Support your local Hools" hochgehalten hatte, darf auf Bewährung wieder mitwirken.

"Es ist Zeit, Farbe zu bekennen"

Nun hoffen vor allem die Spieler, dass beim CFC wieder Ruhe einkehrt. In einem offenen Brief wendet sich die Mannschaft nun an die Öffentlichkeit.

"Liebe Fans,
die zurückliegenden Tage waren auch für uns als Mannschaft schwierig. Wir bekommen in der Kabine zwar nicht immer alles genau mit, erleben aber sehr wohl, wie sich der Blick auf den Verein und auf uns Spieler verändert hat.

'Für was für einen Nazi-Klub spielst du denn?'. Diese oder ähnliche Nachrichten haben wir alle in den Tagen seit dem 09.03.2019 immer wieder bekommen. Das war vorher nicht so. Und das soll künftig auch nicht mehr sein!

Es ist Zeit, Farbe zu bekennen und zu zeigen, dass Chemnitz himmelblau und nicht braun ist!

Ein sehr großer Teil unserer Mannschaft kommt nicht gebürtig aus Chemnitz, aber wir sind gerne hier. Wir fühlen uns wohl, im Verein und in der Stadt. Wir haben bei zahlreichen Terminen und Gesprächen viele tolle und weltoffene Chemnitzer kennengelernt. Diese Menschen sollten wir alle in den Fokus stellen und nicht die braune Ideologie.

Deshalb wollen wir alle Chemnitzer und Chemnitzerinnen dazu aufrufen, am Samstag, den 23.03.2019 zum Heimspiel gegen Budissa Bautzen im Stadion zu zeigen, wie lebenswert und bunt unsere Stadt ist.

Wir wissen, dass Chemnitz viel mehr zu bieten hat - wir müssen es nur gemeinsam zeigen!

Der Mannschaftsrat"

tru

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Chemnitzer FC
Gründungsdatum:15.01.1966
Mitglieder:2.122 (01.12.2016)
Vereinsfarben:Himmelblau-Weiß
Anschrift:Chemnitzer Fußballclub e.V.
Reichenhainer Straße 154
09125 Chemnitz
Telefon: (03 71) 5 61 58 11
Telefax: (03 71) 5 61 58 12
Internet:http://www.chemnitzerfc.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine