Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.05.2018, 15:38

Eingesetzte Spieler kein Mitglied beim Verein?

Verbands-Sportgericht leitet Verfahren gegen Pipinsried ein

Das Verbands-Sportgericht (VSG) des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) unter dem Vorsitz von Oskar Riedmeyer hat ein Verfahren gegen den Regionalligisten FC Pipinsried eingeleitet, das gravierende Auswirkungen auf die Platzierung der Klubs in der Abschlusstabelle der zu Ende gegangenen Saison 2017/2018 und somit auf die an diesem Freitag beginnende Relegation haben könnte. Grund sind eventuell reihenweise unzulässig eingesetzte Spieler.

In der Regionalliga Bayern könnte sich vielleicht noch etwas an den Platzierungen ändern.
In der Regionalliga Bayern könnte sich vielleicht noch etwas an den Platzierungen ändern.
© imagoZoomansicht

"Vor dem Hintergrund dieser Tragweite haben wir am heutigen Dienstag ebenso vorsorglich wie pflichtgemäß alle 19 Regionalligisten über die Eröffnung des Verfahrens informiert und unsere weitere Vorgehensweise dargelegt", sagt Reinhold Baier, der als BFV-Vizepräsident auch für die Sportgerichtsbarkeit beim BFV zuständig ist.

Der SV Seligenporten, der die Saison auf dem vorletzten Platz beendete und damit abstieg, habe beim BFV Anzeige gegen Pipinsried erstattet und diese damit begründet, dass der Klub aus dem Landkreis Dachau gleich reihenweise Spieler eingesetzt habe, die kein Mitglied beim FC Pipinsried seien und daher auch in der Regionalliga Bayern nicht spielberechtigt gewesen sein sollen. Als Tabellen-14. hat Pipinsried den Klassenerhalt geschafft.

"Das Verbands-Sportgericht hat wegen der Eilbedürftigkeit das Verfahren als oberste Instanz an sich gezogen", erklärt Baier. "Der Umstand, dass der SV Seligenporten die Anzeige erst nach Ende der Saison erstattet hat, kommt in dem ohnehin komplexen Verfahren noch erschwerend hinzu, zumal am Freitag die ersten Relegationsspiele angesetzt sind."

Pipinsried wurde zu einer Stellungnahme aufgefordert

Der BFV will nun schnellstmöglich Zeugen hören und Beweise aufnehmen, um zu einem Urteil kommen zu können. "Dabei ist nochmals deutlich hervorzuheben, dass das VSG innerhalb der BFV-Strukturen völlig autark entscheidet und alleiniger Herr des Verfahrens ist. Seitens des VSG wurde der FC Pipinsried zu einer Stellungnahme aufgefordert. Auch der SV Seligenporten ist in der Pflicht, sämtliche Beweise offen zu legen und etwaige Zeugen kurzfristig zu benennen", sagt Baier. "Weitere Einzelheiten zum Sachverhalt und mögliche Auswirkungen eines Urteils können wir nicht nennen, da es sich um ein laufendes Verfahren handelt."

Am Freitag beginnt die Abstiegsrelegation der Regionalliga Bayern. Bayreuth bekommt es dabei mit Aubstadt zu tun, Memmingen spielt gegen den TSV Rain/Lech.

mst

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Facebook

Schlagzeilen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Livescores Live

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:45 SKYS2 Golf: European Tour
 
19:00 EURO Radsport
 
19:00 SDTV Football Stars
 
19:30 SDTV Sporting Greats
 
20:00 EURO Nachrichten
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine