Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.05.2019, 11:40

Dortmund: Hinten rechts drückt der Schuh gewaltig

Die Hoffnung heißt Piszczek

Kennen Sie Herbert Bockhorn? Nein? Der aus Uganda stammende Fußballer aus der Regionalliga-Vertretung von Borussia Dortmund trainiert in dieser Woche bei den Profis mit. Bockhorn ist Rechtsverteidiger - und davon hat der BVB nicht mehr allzu viele.

Herbert Bockhorn und Lukas Piszczek
Die Dortmunder Baustelle hinten rechts: Herbert Bockhorn half im Training aus, die Hoffnung ruhen auf Lukas Piszczek.
© imago imagesZoomansicht

In den Wochenend-Überlegungen Lucien Favres spielt Bockhorn aber keine Rolle und wird am Samstag in Bremen (Anstoß 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) nicht in den Kader aufsteigen.

Der 24-Jährige, der während der letztjährigen USA-Reise zu zwei Einsätzen gegen Manchester City (1:0) und Liverpool (3:1) kam, wurde nur deshalb zum Training eingeladen, um in verschiedenen Spiel- und Übungsformen überhaupt ausreichend Außenverteidiger zu haben.

Noch gähnt auf der rechten Abwehrseite ein großes Loch, weil Achraf Hakimi (Operation) und Marius Wolf (Rot-Sperre) schon einen Schlussstrich unter die Saison gezogen haben und Lukasz Piszczeks Comeback-Bemühungen nicht abschließend zu beurteilen sind. Der zuletzt pausierende Pole (Schmerzen am Fuß) befindet sich wieder in regelmäßigem Training, jetzt wird es darauf ankommen, wie er die Belastung verträgt.

Tabellenrechner 1.Bundesliga

Der 33-jährige Piszczek, in Topverfassung noch immer eine Institution als rechter Verteidiger, meldete sich am 9. Februar nach dem 3:3 gegen Hoffenheim mit Fersenproblemen vom Dienst ab. Am 6. April beim 0:5 in München bezog er wieder Posten in seinem Revier - um sich anschließend erneut in Behandlung zu begeben, mit Beschwerden an anderer Stelle des Fußes. Piszczeks gesamter Tätigkeitsnachweis in den vergangenen elf Wochen beläuft sich auf kümmerliche 69 (!) Minuten. Wunderdinge wären in Bremen von ihm kaum zu erwarten.

Alternativen? Höchstens noch eine. Manuel Akanji könnte (wie in der zweiten Hälfte in Freiburg) nach rechts rücken. Dass Favre nach 42-mal Viererkette in 42 Pflichtspielen das System verändert und hinten nur eine Dreierreihe stellt, gilt als höchst unwahrscheinlich.

Thomas Hennecke

Fotostrecke
Rückstand? Für Wolfsburg und BVB kein Problem

Wolfsburg hat das Spiel in Hoffenheim am Wochenende eindrucksvoll gedreht, obwohl die Labbadia-Elf zurücklag. Nicht das erste Mal, dass sich der VfL zurückgemeldet hat. Neben den Wölfen hat Borussia Dortmund nach Rückständen die meisten Punkte gesammelt. Drei Klubs blieb eine erfolgreiche Aufholjagd verwehrt, wenn sie sich ein Tor gefangen hatten. Wie viele Punkte holten die 18 Bundesligisten in dieser Saison, wenn sie mal in Rückstand lagen? Eine Übersicht...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bockhorn

Vorname:Herbert
Nachname:Bockhorn
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund II
Geboren am:31.01.1995

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München83:3174
 
2Borussia Dortmund76:4270
 
3RB Leipzig62:2765
 
4Eintracht Frankfurt59:4154
 
5Bayer 04 Leverkusen63:5054
 
6Bor. Mönchengladbach51:4052
 
7VfL Wolfsburg54:4652
 
8TSG Hoffenheim68:4751
 
9Werder Bremen55:4847
 
10Fortuna Düsseldorf45:6141
 
11Hertha BSC44:4940
 
121. FSV Mainz 0540:5537
 
13SC Freiburg41:5733
 
14FC Augsburg47:5932
 
15FC Schalke 0436:5431
 
16VfB Stuttgart29:7024
 
171. FC Nürnberg25:5919
 
18Hannover 9627:6918

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine