Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.06.2018, 20:05

Löw erwartet "wahnsinnige Widerstände"

DFB-Elf ist in Russland: "Knackpunkt" Mexiko

Der Weltmeister ist in Russland, die deutsche Nationalmannschaft hat am Dienstag nach dem Flug mit dem "Mannschaftsflieger Fanhansa" am Dienstagmittag ihr Quartier in Watutinki bezogen - mit 160 Paar Schuhen, 26 Sätzen DFB-Trikots und auch einer gehörigen Portion Anspannung aber Optimismus im Gepäck.

Joachim Löw
Mit der DFB-Auswahl in Russland angekommen: Bundestrainer Joachim Löw.
© Getty ImagesZoomansicht

Am Donnerstag startet die WM mit der Partie zwischen Russland und Saudi-Arabien (17 Uhr), am Sonntag geht es dann auch für die deutsche Auswahl los. Nach den wenig überzeugenden Auftritten in Österreich (1:2) und gegen Saudi-Arabien (2:1) wartet im Moskauer Luschniki-Stadion Mexiko (17 Uhr, LIVE! bei kicker.de) auf Manuel Neuer und Co., mit einem Sieg soll der Grundstein für die erste erfolgreiche Titelverteidigung seit Brasilien 1962 gelegt werden.

"Das erste Gruppenspiel ist immer ein Knackpunkt, da kribbelt es", sagte vor dem Abflug Thomas Müller, der die schwachen Testspiele nicht zu hoch hängen will. "Es gibt keinen Grund, jetzt Trübsal zu blasen. Wir sind Weltmeister und wir haben viele Spieler, die in einem topfitten Zustand sind." Das sieht auch Toni Kroos so. "Ich glaube trotzdem an uns", meinte der Mittelfeldstratege.

Frankreich ist besser geworden, Spanien ist besser geworden, Brasilien sowieso - und Argentinien auch.Joachim Löw hat gehörig Respekt vor der Konkurrenz

"Die Mannschaft ist in ihrer taktischen Reife und technischen Qualität hoch entwickelt", glaubt auch Joachim Löw an sein Team, am 15. Juli will der Bundestrainer als erster Trainer seit dem Italiener Vittorio Pozzo (1934/1938) zum zweiten Mal Weltmeister werden. "Die Details müssen stimmen, daran müssen wir arbeiten", ließ Löw gegenüber der Deutschen Presse-Agentur wissen.

Seinem Team werde als Titelverteidiger von den Gegnern wohl "Übermenschliches" abverlangt. "Es wird wahnsinnige Widerstände geben", um erneut den Weltpokal in die Höhe zu stemmen. Zumal "Frankreich besser geworden ist, Spanien besser geworden ist, Brasilien sowieso - und Argentinien auch."

Ende der Negativserie

Dennoch will Kroos "Geschichte schreiben". Zumindest eine bessere, als bei den bisherigen Versuchen, die WM-Titel zu verteidigen. 1958 war im Halbfinale Schluss, 1978 endete die WM mit der Schmach von Cordoba in der Zwischenrunde und 1994 platzte der Traum in New York im Viertelfinale gegen Bulgarien.

nik

Video zum Thema
FIFA WM 2018- 12.06., 15:08 Uhr
Ziel Titelverteidigung - DFB-Abreise nach Russland
Es geht endlich los. Das DFB-Team ist am Dienstagmittag in Richtung Russland gestartet. Ziel ist das Teamhotel Watutinki bei Moskau. Dort startet für die Nationalmannschaft die Mission Titelverteidigung.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu T. Müller

Vorname:Thomas
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:13.09.1989

weitere Infos zu T. Kroos

Vorname:Toni
Nachname:Kroos
Nation: Deutschland
Verein:Real Madrid
Geboren am:04.01.1990

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine