Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
RB Leipzig

RB Leipzig

1
:
2

Halbzeitstand
0:0
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart


RB LEIPZIG
VFB STUTTGART
15.
30.
45.

60.
75.
90.













       
RB Leipzig
1
:
2

VfB Stuttgart
22:09

Der VfB Stuttgart ist Pokalsieger! Gegen ein letztlich zu harmloses RB Leipzig reichen zwei Treffer des erst 16-jährigen Egloff zum Sieg.


 
Schlusspfiff

 
22:02
90.+3

Stuttgart klärt und kontert: Hottmann ist frei durch und kann den Ball ins leere Tor legen, aber lupft ihn deutlich über das Tor. Was für eine Szene.


 
22:02
90.+3

Ecke RB. Müller ist mit vorne.


 
22:02
90.+2

Jetzt kommt Leipzig...


 
22:01
90.+2

Holm kommt im Strafraum zu Fall, aber das ist zu wenig für einen Strafstoß.


 
22:00
90.+1

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.


 
22:00
90.+1
Spielerwechsel: Cetinkaya für Dajaku (VfB Stuttgart)

Innenverteidiger für Stürmer.


 
21:59
90.

Leipzig schafft es nicht, eine Schlussoffensive in Gang zu setzen.


 
21:57
87.

Dajaku vergibt nach Lockl-Pass die Großchance auf die wahrscheinliche Vorentscheidung. alleine vor Müller zielt er nur ein kleines Stück rechts am Tor vorbei.


 
21:56
87.

Bätzners Ecke von links ist viel zu lang. Müller fängt ab.


 
21:55
86.

Kleinhansl holt eine Ecke heraus. Das bringt wichtige Sekunden für den VfB.


 
21:54
84.
Spielerwechsel: Winter für Hoppe (RB Leipzig)

Vierter und letzter Wechsel bei RB Leipzig.


 
21:53
84.

Amededjisso versucht es mit Gewalt, doch sein Abschluss zischt einen Meter über das Tor.


 
21:52
83.
Gelbe Karte: Mack (VfB Stuttgart)

RB klärt und kontert, Mack tritt Krüger - Gelb.


 
21:52
82.

Hottmann holt eine Ecke heraus. Lockl steht bereit.


 
21:51
82.
Gelbe Karte: Stierlin (RB Leipzig)

Gelbe Karte für ein hartes Foul von Stierlin auf Höhe der Mittellinie.


 
21:49
80.
Spielerwechsel: Münst für Egloff (VfB Stuttgart)

"Fußballgott" skandieren die VfB-Fans, während der zweimalige Torschütze Egloff den Platz verlässt.


 
21:48
79.

RB macht auf, Stuttgart kontert: Müller hat jedoch aufgepasst und klärt außerhalb des Strafraums per Kopf.


 
21:45
76.
Spielerwechsel: Krüger für Mekonnen (RB Leipzig)

Torschütze Mekonnen geht herunter, Angreifer Krüger kommt. In der Europa-League war er bereits 20 Minuten für die Profis im Einsatz.


 
21:42
73.

Kevin Kuranyi Jörg Schmadtke, Christian Wörns, René Rydlewicz, Thomas Hitzlsperger und Herrmann Gerland - auf der Tribüne ist ordentlich Prominenz gesichtet.


 
21:41
72.
Spielerwechsel: Mackowiak für Talabidi (RB Leipzig)

Der umtriebige Talabidi verlässt den Rasen.


 
21:38
69.

Reagiert RB wieder umgehend?


 
RB Leipzig
1
:
2

VfB Stuttgart
21:36
67.
1:2 Egloff (Rechtsschuss, Hottmann)

Was eine Szene: Egloff kommt im Sechzehner frei zum Abschluss, trifft aber den genau im Weg stehenden Hottmann. Von dem prallt die Kugel zurück zu Egloff, der sich - wie schon beim ersten Tor - im zweiten Versuch die Chance nicht nehmen lässt.


 
21:35
66.
Gelbe Karte: Talabidi (RB Leipzig)

Talabidi legt Dajaku resolut.


 
21:35
65.
Spielerwechsel: Kleinhansl für Günes (VfB Stuttgart)

Auch der VfB wechselt zum ersten Mal.


 
21:32
63.

Hottmann lässt sich auf die rechte Außenbahn fallen und bringt den Ball ins Zentrum zu Egloff, der direkt aus gut 18 Metern abzieht, aber die Kugel nicht richtig trifft - zwei Meter links vorbei.


 
21:32
62.

Die Partie ist nach dem zähen Ringen im ersten Durchgang kaum wieder zu erkennen. Beide Teams spielen mit offenem Visier.


 
RB Leipzig
1
:
1

VfB Stuttgart
21:26
57.
1:1 Mekonnen (Kopfball, Talabidi)

Alles wieder auf Null: Talabidi hat rechts ganz viel Platz und bedient Mekonnen im Zentrum, der sich gegen Reutter durchsetzt und wuchtig zum Ausgleich einköpft.


 
21:25
56.

Knifflig: Reutter hat im Strafraum Geschwindigkeitsnachteile gegenüber Mekonnen, den er mit den Armen zu Fall bringt. Schiedsrichter Sven Jablonski lässt weiterlaufen.


 
21:24
55.
Spielerwechsel: Amededjisso für Hartmann (RB Leipzig)

Mit Amededjisso kommt ein Offensivspieler für Leipzig in die Partie.


 
21:21
52.

Stuttgart belohnt sich für eine engagierte Anfangsphase. Schon vorher musste Müller zweimal in höchster Not eingreifen.


 
RB Leipzig
0
:
1

VfB Stuttgart
21:19
50.
0:1 Egloff (Rechtsschuss)

Der 16-Jährige macht es! Nach einer Lockl-Ecke von rechts kommt Egloff am langen Pfosten zum Kopfball, den Müller pariert. Der Ball kommt jedoch zurück zu Egloff, der sich die zweite Chance nicht nehmen lässt - 1:0.


 
21:15
46.

Beide Trainer vertrauen demselben Personal wie im ersten Durchgang.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:01

Halbzeit in Potsdam. In den ersten 37 Minuten passierte nicht viel, dann aber umso mehr. Beide Teams vergaben in der Schlussphase gute Gelegenheiten zur Führung.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
20:58
44.

Die Fans jubeln, der Ball ist aber nicht im, sondern nur am Netz. Dajaku zieht von der linken Strafraumkante ab, der Ball geht nur Zentimeter links vorbei.


 
20:56
42.

Beide Mannschaften sind jetzt drin im Spiel und haben ihre Anfangs-Nervosität abgelegt.


 
20:53
40.

Was eine Chance! Holm kommt nach Bidstrup-Flanke von rechts gleich zweimal frei am Fünfmeterraum zum Abschluss. Den ersten Schuss klärte Mack auf der Linie, den zweiten parierte Hornung stark.


 
20:52
38.

RB war die gesamte Hälfte spielbestimmend, aber harmlos. Wie aus dem Nichts kam der VfB jetzt zu zwei gefährlichen Situationen.


 
20:51
37.

Und direkt danach die größte Chance des Spiels: Lockl flankt von links zum freistehenden Hottmann. Auf Höhe des Elfmeterpunkts köpft der kantige Angreifer ein gutes Stück rechts vorbei.


 
20:50
36.

Beste Aktion der Stuttgarter: Günes zieht über links in den Sechzehner und versucht Hottmann in der Mitte einzusetzen, aber Jäkel ist dazwischen und klärt zur Ecke.


 
20:47
33.
Gelbe Karte: Bätzner (VfB Stuttgart)

Bätzner kommt zu spät gegen Bidstrup und kriegt dafür die erste Gelbe Karte der Partie.


 
20:47
33.

Gerade Lockl auf Stuttgarter und Krauß bei den Leipzigern überzeugen bislang im zentralen Mittelfeld mit robuster Zweikampfführung - es ist alles aufgeräumt.


 
20:41
27.

Beiden Mannschaften ist nach wie vor anzumerken, dass sie keine Fehler machen wollen. Das Spiel ist sehr zweikampfintensiv, Passstafetten über mehrere Stationen kommen kaum zustande.


 
20:36
22.

Reutters viel zu flache Flanke landet jedoch beim ersten Verteidiger.


 
20:35
21.

Jetzt könnte es zum ersten Mal gefährlich vor dem Leipziger Tor werden. Jäkel legt Egloff an der rechten Außenbahn auf Sechzehnerhöhe.


 
20:32
19.

Hartmann fasst sich ein Herz und zieht aus 20 Metern aus der Zentrale ab, aber sein Aufsetzer fliegt gut zwei Meter rechts am Kasten vorbei.


 
20:29
16.

Die erste Viertelstunde ist um. Bislang ist das Spiel sehr zäh. Leipzig ist zwar spielbestimmend, hat aber genau wie Stuttgart noch keinen Ball auf das Tor bringen können.


 
20:25
11.

Majetschak übernimmt, doch jagt die Kugel in die Mauer.


 
20:24
11.

Mack legt Mekonnen in Strafraumnähe - Freistoß aus 22 Metern, halblinker Position.


 
20:23
10.

Vom VfB war bislang noch gar nichts in der Offensive zu sehen.


 
20:21
7.

Hartmanns Flanke von rechts findet Stierlin, dessen Kopfball klar links vorbei geht - der erste Abschluss des Spiels.


 
20:20
7.

Beide Mannschaften tasten sich zu Beginn der Partie erst einmal ab. Jetzt hat RB den ersten Eckball.


 
20:16
2.

Hoppe ist auf links ein erstes Mal durchgebrochen, aber wird wegen einer knappen Abseitssituation zurückgepfiffen.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:14

Schiedsrichter der Partie ist der Bremer Sven Jablonski. In dieser Saison kam der 29-Jährige achtmal in der 1. Bundesliga zum Einsatz (kicker-Notenschnitt 2,38).


 
20:14

Der Pokal steht bereit, die Spieler laufen ein. Jetzt läuft die deutsche Nationalhymne.


 
20:13

Auch sein Stuttgarter Trainerpendant Daniel Teufel glaubt zu wissen, worauf es ankommt: "Wir müssen wieder eine hohe Intensität an den Tag legen. Bei der großen Bedeutung der Partie wird es auch darauf ankommen, einen kühlen Kopf zu bewahren. Dass wir zum ersten Mal seit 2002 wieder im Finale um den DFB-Pokal der Junioren stehen, wird für immer ein Höhepunkt bleiben und für die Spieler eine wichtige Erfahrung für die weitere Karriere sein."


 
20:12

Er selbst war zwischen 1997 und 1999 für den VfB am Ball und machte in der Zeit sieben Bundesligaspiele. Daraus, dass es für den in Stuttgart geborenen Trainer kein normales Spiel ist, machte er keinen Hehl: "Meine Familie wohnt immer noch in Stuttgart, deswegen ist es schon etwas Besonderes, gegen den VfB zu spielen."


 
20:10

Leipzigs Coach Alexander Blessin sagte, was es für einen Pokalerfolg in Potsdam benötige: "Wir brauchen eine herausragende Leistung, um dieses Topteam zu schlagen. Aber wir wollen versuchen, Stuttgart unser Spiel aufzudrängen und den Gegner vor eine größtmögliche Herausforderung stellen."


 
20:08

Beim VfB konnten Innenverteidiger Antonis Aidonis und Leon Dajaku (jeweils zwei Einsätze in der Bundesliga) bereits Profierfahrung sammeln.


 
20:06

Die bekanntesten Spieler bei RB dürften Frederik Jäkel und Niclas Stierlin sein, die für die kommende Saison einen Profivertrag unterschrieben haben. Stierlin, Oliver Bias, Fabrice Hartmann, Lukas Krüger und Erik Majetschak haben zudem bereits Erfahrungen in der Europa League beim Profiteam gesammelt.


 
20:02

Heute fehlt er wegen eines Schlüsselbeinbruchs. Er wird in der Startelf ersetzt durch Niclas Müller.


 
19:59

Im Pokal-Halbfinale schaltete der VfB den SC Freiburg sicher mit 4:0 aus. Wesentlich knapper ging es bei Leipzig zu: Die Sachsen gewannen mit 9:8 nach Elfmeterschießen gegen Borussia Dortmund. Keeper Julian Krahl avancierte dabei zum Matchwinner, weil er den letzten Dortmunder Elfer parierte und danach selbst zum Sieg traf.


 
19:56

Die Cannstatter spielen eine überaus erfolgreiche Saison. In der Bundesliga Süd/Südwest wurden sie mit sieben Punkten Vorsprung Erster und in der darauffolgenden Endrunde bezwangen die Schwaben kürzlich den VfL Wolfsburg im Halbfinale. Nächste Woche Sonntag trifft Stuttgart im Finale auf den BVB.


 
19:52

Es wäre der erste DFB-Titel einer RB-Juniorenmannschaft überhaupt. Aber auch der VfB kann Historisches schaffen: Noch nie hat eine Mannschaft seit Einführung des DFB-Pokals bei den A-Junioren im Jahr 1987 das Double aus Pokalsieg und Meisterschaft geschafft.


 
19:46

Morgen die Profis von RB Leipzig, heute die A-Junioren: Einen Tag vor dem Pokalfinale gegen Bayern München kreuzt der Nachwuchs die Klingen mit dem VfB Stuttgart - im Finale des DFB-Pokals der U 19.


 
22:00, Karl-Liebknecht-Stadion
Spielerwechsel (90. Min + 1)
Cetinkaya
für Dajaku
VfB Stuttgart
MANNSCHAFTSDATEN
RB Leipzig
Aufstellung:
Talabidi        
Stierlin        
Jäkel
Hoppe    
Krauß
Mekonnen        
Holm
Hartmann    

Einwechslungen:
Trainer:
VfB Stuttgart
Aufstellung:
Mack        
Kopf
Lockl
Bätzner    
Günes    
Egloff            
Dajaku    

Einwechslungen:
65. Kleinhansl für Günes
80. Münst für Egloff
90. + 1 Cetinkaya für Dajaku
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
24.05.2019 20:15 Uhr
Stadion:
Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam
Schiedsrichter:
 Sven Jablonski (Bremen)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine