Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.03.2019, 12:43

"Irgendwas stimmt nicht"

Besiktas-Trainer stellt verspotteten Karius an den Pranger

Nächster Tiefschlag für Loris Karius: Nach einer weiteren unglücklichen Parade am Sonntag kritisierte ihn sein Trainer bei Besiktas Istanbul hart.

Loris Karius
Schwere Zeiten in Istanbul: Loris Karius.
© imagoZoomansicht

Dank Shinji Kagawa hatte Besiktas Verfolger Konyaspor in der Nachspielzeit mit 3:2 bezwungen und Platz drei in der Liga gefestigt. Doch im Nachgang rückte plötzlich Tolga Zengin in den Fokus, ein 35-jähriger Torwart, der gar nicht mitgespielt hatte. "Lasst es mich so sagen", sagte Besiktas-Trainer Senol Günes nämlich, "wenn Tolga einsatzfähig gewesen wäre, hätte ich ihn sofort aufgestellt."

Mit diesen Worten endeten Günes' Ausführungen, die einem weiteren Tiefschlag für Loris Karius gleichkamen: Der Torwart, nach seinen Patzern im Champions-League-Finale 2018 für zwei Jahre an Besiktas ausgeliehen, musste sich heftige Kritik seines Trainers anhören. Tenor: Geht es nach Günes, endet das Leihgeschäft mit Liverpool schon bald wieder.

Nach der unglücklichen Parade verspotten ihn die Besiktas-Fans

Karius, zwischen 2011 bis 2016 beim 1. FSV Mainz unter Vertrag (91 Bundesliga-Spiele), hatte beim zwischenzeitlichen 1:1 (19.) einmal mehr in dieser Saison nicht gut ausgesehen, konnte einen Flachschuss nicht entscheidend abwehren. Die Besiktas-Fans auf den Rängen machten sich daraufhin während der restlichen Partie über ihn lustig.

Medienberichte in der Türkei, nach denen sich Karius zur Pause sogar habe auswechseln lassen wollen, dementierte Besiktas zwar nachdrücklich. Trotzdem gab sich Günes nach dem Schlusspfiff nicht besonders viel Mühe, seine Nummer eins in Schutz zu nehmen. Für das erste Gegentor - Karius' 36. Gegentor im 26. Spiel für Besiktas (fünfmal zu null) - machte er Karius allein verantwortlich.

Etwas stimme nicht mit seiner Motivation, sagt Günes - schon "von Anfang an"

Vor allem aber sagte der Trainer, der Karius zuvor öffentlich noch nicht derart angegangen war: "Karius stagniert ein wenig, irgendetwas stimmt nicht mit seiner Energie, seiner Motivation, seinem Eifer." Und so sei es schon "von Anfang an" gewesen. Karius fühle sich "nicht als Teil der Mannschaft", das könne man sicher auch ihm, Günes, zum Teil vorwerfen. "Er hat Talent, aber es hat bis jetzt nicht funktioniert."

Ob sich das noch einmal ändert? 2015/16 noch einer der besten Torhüter der Bundesliga (kicker-Notenschnitt 2,68) und in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison noch die Nummer eins bei Champions-League-Finalist Liverpool, ist Karius' Zukunft nun offenbar aufs Neue ungewiss. Der FC Liverpool, der sich im Sommer in Alisson für 72,5 Millionen Euro einen Stammkeeper geleistet hatte, dürfte jedenfalls keine Verwendung mehr für den immer noch erst 25-Jährigen haben - und bei Besiktas droht er seinen Platz bald an den 35-jährigen Zengin zu verlieren.

jpe

Champions League, 2017/18, Finale in Kiew
Real Madrid - FC Liverpool 3:1
Real Madrid - FC Liverpool 3:1
Das Objekt der Begierde

Im Vorfeld des Champions-League-Finales zwischen Reals Madrid und dem FC Liverpool war die Trophäe ausgestellt.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Karius

Vorname:Loris
Nachname:Karius
Nation: Deutschland
Verein:Besiktas Istanbul
Geboren am:22.06.1993

SPORTOTO SüperLig - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Istanbul Basaksehir FK40:1257
 
2Galatasaray Istanbul52:2549
 
3Besiktas Istanbul50:3444
 
4Trabzonspor44:3640
 
5Konyaspor32:2835
 
6Yeni Malatyaspor34:3234
 
7Sivasspor37:3734
 
8Alanyaspor28:3034
 
9Kayserispor23:3332
 
10Antalyaspor26:4132
 
11Rizespor35:3331
 
12Kasimpasa Istanbul41:4631
 
13MKE Ankaragücü26:3831
 
14Fenerbahce Istanbul30:3628
 
15Bursaspor22:2828
 
16Göztepe Izmir26:3327
 
17BB Erzurumspor26:3422
 
18Akhisar Belediyespor25:4121

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine