Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Oldenburg

VfL Oldenburg

1
:
7

Halbzeitstand
1:3
Werder Bremen

Werder Bremen


VFL OLDENBURG
WERDER BREMEN
15.
30.
45.





60.
75.
90.




7:1-Erfolg im Testspiel in Oldenburg

Bremen: Drei Tage, drei Spiele, drei Siege

Nach dem 2:1 am Samstag im Bundesliga-Finale gegen RB Leipzig und dem 4:1 am Sonntag in Papenburg gewann Werder beim VfL Oldenburg mit 7:1.

Claudio Pizarro
Kam, sah, traf und jubelte: Claudio Pizarro.
© imago imagesZoomansicht

Martin Harnik brachte Werder dabei gegen den Regionalliga-Absteiger in der 19. Minute in Führung. Zuvor spielte Linksverteidiger Pascal Hackethal, der wie einige weitere U-19- und U-23-Spieler Praxis bei den Profis erhielt, den Ball beispielhaft in die Schnittstelle der Abwehr. Frei vor dem Tor überlupfte Harnik den herauseilenden Oldenburger Torwart Jannik Zohrabian. Vor dem 2:0 durch Freddie MC Mensah Quarshie ging es bei den Bremern nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell. Yuya Osako bediente schließlich Quarshie, der humorlos aus zehn Metern verwandelte (28.)

Nach der Auswechslung von Abwehrchef Niklas Moisander für Kevin Möhwald in der 29. Minute ging bei den Bremern allerdings kurzzeitig die Ordnung verloren. Oldenburgs Joshua König nutzte dies und verkürzte auf 2:1. Durch Kristof Köhler und Jonas Siegert besaß der Underdog vor der Halbzeit gar noch Chancen zum Ausgleich. In diese ging es stattdessen jedoch mit dem 3:1 für die Bremer, für das Harnik mit seinem zweiten Treffer sorgte (44.).

Ihre Führung bauten die Hanseaten in der zweiten Halbzeit munter aus. Luc Ihorst (49.) Kevin Schuhmacher (53.) und erneut Ihorst (74.) stellten das Ergebnis auf 6:1: Pech hatten zunächst die eingewechselten Claudio Pizarro und Milot Rashica. Während Pizarros Lupfer von König noch von der Linie geköpft worden war, knallte Rashicas Versuch aus der Distanz an die Latte. Für Publikumsliebling Pizarro gab es aber noch ein Happy End: Mit seinem Treffer zum 7:1 setzte der 40-Jährige in dieser Bremer Saison den Schlusspunkt.

Karsten Lübben

Die ältesten Bundesliga-Torschützen
40 Jahre und 227 Tage: Kein Torschütze ist so alt wie Pizarro
Die ältesten Torschützen der Bundesliga
Die ältesten Torschützen der Bundesliga

Claudio Pizarro ist auch mit 40 Jahren noch torgefährlich, wie er mit seinem Treffer zum 2:1 der Bremer gegen RB Leipzig am 34. Spieltag der Saison 2018/19 unter Beweis stellte. Damit ist er der älteste Torschütze der Bundesliga - doch folgt auf den Peruaner? Ein Überblick.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Oldenburg
Aufstellung:

Werder Bremen
Aufstellung:
Kapino
Beijmo
Moisander    
Gruev
Harnik        
Osako

Einwechslungen:
35. Möhwald für Moisander

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Harnik (19.)
0:2
1:2
König (32.)
1:3
Harnik (44.)
1:4
Ihorst (49.)
1:5
1:6
Ihorst (73.)
1:7
Pizarro (81.)

Spielinfo

Anstoß:
20.05.2019 18:00 Uhr
Stadion:
Stadion am Marschweg, Oldenburg

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine