Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim

5
:
2

Halbzeitstand
3:1
K. Sint-Truidense VV

K. Sint-Truidense VV


TSG HOFFENHEIM
K. SINT-TRUIDENSE VV
15.
30.
45.





60.
75.
90.






5:2-Sieg gegen Truiden - erstes Tor für Baumgartner

Joelinton schnürt gleich einen Dreierpack

Das geht ja gut los. Das erste Spiel im neuen Jahr hat die TSG schon mal gewonnen. Beim Doppeltest im spanischen Murcia besiegte Hoffenheim den belgischen Erstligisten Sint-Truiden klar und hochverdient mit 5:2 (3:1). Die Kraichgauer knüpften nahtlos an die bisherigen Saisonleistungen an, zeigten sich spielerisch und organisatorisch überlegen, präsentierten enorme Offensivwucht und defensiv nur wenige Wackler.

Joelinton
Gleich dreimal im Testspiel erfolgreich: Hoffenheims Stürmer Joelinton.
© imagoZoomansicht

Trainer Julian Nagelsmann hatte eine 4-3-3-Formation ins Rennen geschickt, in der etablierte Größen und hoffnungsvolle Nachwuchsspieler Seite an Seite aufliefen. So ergänzte der junge David Otto die Angriffsreihe mit Ishak Belfodil und Joelinton, im Mittelfeld besetzten die Eigengewächse Dennis Geiger und Christoph Baumgartner die Achterpositionen vor Florian Grillitsch, der die Truppe als Kapitän aufs Feld führte. Vor Keeper Alexander Stolz verteidigten in einer Viererkette Pavel Kaderabek, Kasim Adams, Stefan Posch und Nico Schulz.

Zwei Tore und eine Vorlage von Joelinton

Auch in dieser Besetzung übernahm der Bundesligist bei stahlblauen Himmel und zehn Grad Außentemperatur gegen den Tabellensechsten der belgischen Liga sofort das Kommando und ging verdient nach knapp 12 Minuten in Führung. Belfodil hatte geschickt im Halbfeld den Ball erobert, Hoffenheim schaltete blitzschnell um, und Geiger bediente Joelinton, der den Ball mit links im langen Eck platzierte. Sechs Minuten später war es erneut Belfodil, der diesmal Baumgartner in Szene setzte, doch sein Schuss konnte Truidens Torhüter Kevin Steppe parieren.

Nach einer halben Stunde erhöhte der sehr spielfreudige Brasilianer Joelinton auf 2:0, diesmal bedient von Dennis Geiger. Zehn Minuten später tauschten die beiden ihre Rollen, Joelinton legte für Geiger auf, der vollendete überlegt zum 3:1. In der Zwischenzeit hatte Truidens Roman Bezus mit einem strammen Distanzschuss in den linken Winkel auf 2:1 verkürzt (34.), Schlussman Stolz war chancenlos.

Auch den zweiten Durchgang begannen die Kraichgauer hochkonzentriert und erhöhten gleich mit dem ersten Angriff auf 4:1. Zum dritten Mal schlug Joelinton zu, dessen Direktschuss nach einer Flanke von Schulz mit gütiger Mithilfe des belgischen Keepers den Weg ins Netz fand. Nach der Pause hütete U-19-Keeper Daniel Klein das TSG-Gehäuse und musste das zweite Gegentor hinnehmen. Truidens Daichi Kamada umkurvte nach einem Konter den erst 17-Jährigen und verkürzte auf 2:4.

Baumgartner stellt den alten Abstand her

Doch Hoffenheims Youngster Baumgartner stellte den alten Abstand wieder her, der Österreicher erzielte sein erstes Tor im Profiteam und schloss zum Endstand von 5:2 ab (83.). Ein guter erster Test für die TSG, die ohne den erkrankten Ermin Bicakcic, Reiss Nelson, Kerem Demirbay (beide muskuläre Probleme), Lukas Rupp (Aufbautraining) und Robin Hack (erkältet) zu diesem Kurztrip in den Süden geflogen war. Am Nachmittag (ab 15 Uhr) steigt an gleicher Stelle der zweite Test der TSG mit neuer Belegschaft gegen den RSC Anderlecht, ehe der TSG-Tross noch am Abend zurück in die Heimat jettet.


TSG Hoffenheim - VV St. Truiden 5:2 (3:1)

Tore: 1:0 Joelinton (11.), 2:0 Joelinton (31.), 2:1 Bezus (34.), 3:1 Geiger (40.), 4:1 Joelinton (46.), 4:2 Kamada (60.), 5:2 Baumgartner (83.)
Aufstellung: Stolz (46. Klein) - Kaderabek, Adams, Posch, Schulz - Geiger, Grillitsch, Baumgartner - Belfodil, Otto (64. Bender), Joelinton

TSG Hoffenheim - RSC Anderlecht 2:3 (1:1)

Tore: 0:1 Dimata (13.), 1:1 Hübner (39.), 2:1 Amiri (55.), 2:2 Gerkens (67.), 2:3 Bakkali (71.)
Aufstellung: Baumann - Nordtveit, Vogt (22. Amade), Hübner - Brenet, Hoogma, Wähling (65. Politakis) - Amiri, Bittencourt - Szalai, Kramaric
Rote Karte: Hoogma (27.)


Zum Spielbericht: TSG Hoffenheim - RSC Anderlecht 2:3 (1:1)

Michael Pfeifer

kicker-Rangliste, Winter 2018/19: Außenbahn offensiv
Wachablösung: Zwei Borussen folgen auf "Robbery"
Wachablösung: Zwei Borussen folgen auf "Robbery"

Auf der offensiven Außenbahn gibt es eine Art Wachablösung. Arjen Robben und Franck Ribery spielen keine große Rolle mehr, zwei Borussen - einer aus Dortmund, einer aus Mönchengladbach - führen die Rangliste dieses Winters an.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

TSG Hoffenheim
Aufstellung:
Stolz    
Posch
Grillitsch        
Baumgartner    
Geiger        
Otto    
Joelinton            

Einwechslungen:
46. Klein für Stolz
64. J. Bender für Otto

K. Sint-Truidense VV
Aufstellung:
Steppe
Garcia
Asamoah - 
Sekine
Botaka
Bezus    
Kamada    
Boli

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Joelinton (11.)
2:0
Joelinton (31.)
2:1
Bezus (34.)
3:1
Geiger (40.)
4:1
Joelinton (46.)
4:2
Kamada (61.)
5:2
Gelbe Karten
Hoffenheim:
Geiger
(1. Gelbe Karte)
,
Grillitsch
(1.)
St. Truiden:
-

Spielinfo

Anstoß:
11.01.2019 12:00 Uhr

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine