Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Lille OSC

Lille OSC

5
:
1

Halbzeitstand
1:1
Paris St. Germain

Paris St. Germain


LILLE OSC
PARIS ST. GERMAIN
15.
30.
45.








60.
75.
90.









Tuchel-Elf verpasst erneut vorzeitige Meisterschaft

5:1! Nach Rot für Juan Bernat geht PSG in Lille unter

Sechs Tore, zwei Abseitstreffer, vier verletzungsbedingte Wechsel, eine Rote Karte - und keinen Meistertitel! Das Spitzenspiel der Ligue 1 am 32. Spieltag hatte alles zu bieten, was ein Fußballspiel ausmacht. Durch das vernichtende 5:1 des OSC Lille verpasste Paris St. Germain abermals den vorzeitigen Gewinn der französischen Meisterschaft. Juan Bernats Arbeitstag dauerte nur etwas mehr als eine halbe Stunde, enthielt aber einen technisch anspruchsvollen Treffer und eine entscheidende Rote Karte.

Lille in Ekstase: Hier bejubelt Jonathan Ikoné (l.) das 3:1.
Lille in Ekstase: Hier bejubelt Jonathan Ikoné (l.) das 3:1.
© imagoZoomansicht

Es war der zweite Anlauf für Paris St. Germain: Nach dem 2:2 gegen Racing Straßburg vor Wochenfrist versuchte sich die Elf von Trainer Thomas Tuchel nun beim Tabellenzweiten OSC Lille daran, den Meistertitel vorzeitig dingfest zu machen. Areola (Tor), Draxler, Mbappé und Meunier starteten anstelle von Buffon (Tor), Kurzawa, Choupo-Moting und Nkunku. Kehrer, der gegen Straßburg als Joker erfolgreich war, blieb abermals vorerst draußen. Bei den Gastgebern kehrte Xeka nach abgesessener Gelb-Sperre zurück und verdrängte Thiago Maia aus der Elf.

Die Startphase verlief wild und reich an Höhepunkten. Nicht einmal zwei Minuten waren gespielt, da jubelten die Gäste schon: Meunier brach über den rechten Flügel durch, seinen Mix aus Schuss und Flanke drückte Mbappé über die Linie, stand dabei aber knapp abseits. Auf der anderen Seite des Spielfelds zählte der Treffer kurz darauf, wieder war Meunier entscheidend beteiligt - aber auf der anderen Seite des Spielfelds! Xekas Kopfball prallte an Meuniers linken Fuß und von da gegen Areolas Laufrichtung zum Eigentor ins Eck (7.).

Mbappés herausragende Flanke in den Lauf von Juan Bernat machte die LOSC-Führung aber rasch zunichte. Denn der Linksverteidiger nahm den Ball volley und markierte den schnellen Ausgleich (11.). Wieder nur drei Minuten später traf Mbappé erneut aus dem Abseits, wieder wurde der Angreifer zu Recht zurückgepfiffen. Inzwischen war Kehrer für den verletzten Thiago Silva ins Spiel gekommen, kurz darauf schied auch Meunier aus und wurde durch Diaby ersetzt (24.).

Rot für Juan Bernat: Die Partie kippt

Als PSG-Torschütze Juan Bernat den durchgebrochenen Pepé am Arm hielt und zu Fall brachte, gab das der Partie den entscheidenden Impuls. Die Rote Karte war die logische Folge, zusammen mit den beiden frühen Wechseln trug sie zu einer Destabilisierung der Hintermannschaft des Favoriten bei. Nach der Pause äußerte sich das zum ersten Mal in der 51. Minute, als Ikoné einen Zuckerpass in den Lauf von Pepé spielte. Der Flügelflitzer enteilte Kehrer und blieb vor Areola ganz cool - 2:1.

In der Folge ließ die Defensivarbeit der Tuchel-Mannschaft stark zu wünschen übrig. Nicht nur beim 3:1 (65.), als Kehrer einen Schritt aus der Abwehrkette machte und so den Raum für eine LOSC-Kombination öffnete. Bamba schloss diese ab, indem er den Ball in den kurzen Winkel drosch. Lille verlor indes auch zwei Akteure durch Verletzungen (Soumaoro, Xeka), ohne dass allerdings ein Bruch im Spiel der Nordfranzosen zu erkennen gewesen wäre.

Zwei Ecken schraubten das Ergebnis verdientermaßen in die Höhe: Gabriel köpfte zum 4:1 ein (71.), José Fonte erhöhte gar nochmals mit einer Kopie des vorigen Treffers (84.). Längst ging es nur noch um Schadensbegrenzung für die dezimierten Pariser, die inzwischen vogelwild verteidigten und so den zweiten Matchball auf den Meistertitel fahrlässig vergaben.

Die nächste Chance bietet sich PSG im Nachholspiel am Mittwoch in Nantes. Für Lille geht es am Sonntag in Toulouse weiter.

pab

Video zum Thema
Ligue 1, Highlights - by DAZN- 15.04., 00:07 Uhr
Pariser Debakel - Bernats bittere Premiere
Eigentlich wollte PSG im zweiten Anlauf die Meisterschaft klarmachen. Doch der OSC Lille hatte einen anderen Plan und kombinierte sich frech durch die Hintermannschaft des großen Favoriten. Nach der Roten Karte für Torschütze Juan Bernat ging es dahin bei den Parisern, die am Ende außer einer 1:5-Klatsche zwei Verletzte zu beklagen und keinen Meistertitel zu feiern hatten.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Lille OSC
Aufstellung:
Celik
Koné
Xeka
Pepé
Ikoné

Einwechslungen:
45. + 4 Gabriel     für Soumaoro
66. Rui Fonte für Ikoné
69. Soumare für Xeka

Trainer:
Galtier
Paris St. Germain
Einwechslungen:
16. Kehrer für Thiago Silva
24. Diaby für Meunier
85. Kurzawa für Draxler

Trainer:
Tuchel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Meunier (7., Eigentor)
1:1
2:1
Pepé (51.)
3:1
J. Bamba (65.)
4:1
Gabriel (71.)
5:1
Rote Karten
Lille:
-
Paris SG:
Juan Bernat
(36.)

Gelbe Karten

Spieldaten

Lille OSC       Paris St. Germain
Tore 5 : 1 Tore
 
Torschüsse 15 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 399 : 517 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 347 : 465 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 52 : 52 Fehlpässe
 
Passquote 87% : 90% Passquote
 
Ballbesitz 44% : 56% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 8 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 4 Abseits
 
Ecken 2 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
14.04.2019 21:00 Uhr
Stadion:
Stade Pierre Mauroy, Lille
Zuschauer:
49712
Schiedsrichter:
Benoit Bastien (Frankreich)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine