Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.04.2018, 13:31

Großes Lob für Herrlich

Heynckes: "Bayer kann nächstes Jahr Meister werden"

Beinahe sieben Jahre ist es her, dass Jupp Heynckes Bayer Leverkusen verließ. Von 2009 bis 2011 arbeitete der Trainer äußerst erfolgreich bei den Rheinländern, denen damals mit der Verpflichtung von Heynckes ein ganz besonderer Coup glückte.

Bayern-Trainer Jupp Heynckes
Traut den Leverkusenern in naher Zukunft richtig Großes zu: Bayern-Coach Jupp Heynckes.
© imagoZoomansicht

Wer weiß, wie das Leben für Jupp Heynckes, wie die Historie eines Vereins wie Bayern München, ja wie die Geschichte dieser Liga verlaufen wäre, wenn es jenen Anruf von Rudi Völler Anfang Juni 2009 nicht gegeben hätte.

Der Bayer-Sportdirektor hatte plötzlich keinen Trainer mehr, nachdem Bruno Labbadia damals den Verein in Richtung Hamburg verlassen hatte. Völler handelte blitzschnell und kontaktierte den damals 64-jährigen Heynckes, der seinen fast zweijährigen Ruhestand nur für einen Feuerwehrmannjob beim FC Bayern unterbrochen hatte. Dort hatte er von April bis Mai in nur fünf Spielen mit beeindruckenden 13 Punkten den Bayern mal eben die Champions-League-Qualifikation gesichert, nachdem Jürgen Klinsmann gefeuert worden war.

Heynckes hatte wieder Blut geleckt. Und Bayer wollte ihn. "Ich habe mich sehr über das Interesse von Bayer 04 gefreut", sagte Heynckes damals. "Während meines kurzen Gastspiels in München habe ich gemerkt, dass es noch in mir brennt." Jupp war zurück, führte Leverkusen zunächst auf den vierten Platz und im zweiten Jahr auf Rang Nummer 2. Der Rest ist bekannt. Die Bayern griffen 2011 wieder zu und Heynckes heuerte ein drittes Mal an.

Zurückblickend sagt der heute 72-Jährige: "Ich habe nur die besten Erinnerungen an Bayer. Nicht nur rein sportlich, weil wir sehr guten Erfolg gehabt haben. Es war auch ein harmonisches Arbeiten im Klub. Ich habe zu sehr vielen Angestellten immer noch einen guten Draht. Es ist sicher kein alltägliches Spiel für mich. Es ist schon sehr angenehm, zu einer Stätte zurückzufinden, wo man sehr zufrieden war."

Bayer ist eine Mannschaft, die Zukunft hat, die in der nächsten Saison zu den Kandidaten gehört, die Deutscher Meister werden können.Jupp Heynckes

Für die aktuelle Entwicklung hat Heynckes nur lobende Worte. "Bayer ist eine Mannschaft, die Zukunft hat, die in der nächsten Saison zu den Kandidaten gehört, die Deutscher Meister werden können. Bayer hat eine Mannschaft, die, wenn sie Konstanz reinbekommt, ganz oben landen kann", prognostiziert der aktuelle Meistertrainer.

Das liege auch an Trainer Heiko Herrlich. "Er hat vorher schon gut gearbeitet. Es ist wie überall ob in kleinen oder großen Unternehmen. Die Führungskräfte sind mitentscheidend, wie die Arbeit umgesetzt wird, und welche Qualität sie hat. Herrlich macht das sehr gut, unaufgeregt. Er macht einen Riesen-Job dort. Ich stelle immer wieder fest. Wo sehr gute Trainer sind, die wirklich ihren Charakter auf die Mannschaft übertragen, dazu ihr Fachwissen, ihre Kompetenz und Persönlichkeit, dann sieht man das."

Mounir Zitouni

Viele Leistungsträger bis 2021 gebunden
Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Stars
James
James

... der Kolumbianer wurde für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen, anschließend kann der FCB den Mittelfeldspieler fix verpflichten.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München

weitere Infos zu Herrlich

Vorname:Heiko
Nachname:Herrlich
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine