Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bonner SC

Bonner SC

2
:
6

Halbzeitstand
1:1
Hannover 96

Hannover 96


BONNER SC
HANNOVER 96
15.
30.
45.


60.
75.
90.













West-Regionalligist wehrt sich lange Zeit tapfer

Mit Anlauf: Hannover kämpft Bonn nieder

Hannover 96 hat die erste Pokalhürde mit einem 6:2-Sieg beim Bonner SC letztendlich deutlich übersprungen. Das Ergebnis täuscht aber ein wenig darüber hinweg, dass der Viertligist dem Bundesligisten lange Zeit Paroli bot und sogar für das Highlight des Tages sorgte.

Alexander Monath und Niclas Füllkrug
Hannovers zweifacher Torschütze Füllkrug jubelt, Bonns Keeper Monath ist geschlagen.
© imagoZoomansicht

Bonns Trainer Daniel Zillken schickte exakt jene Elf ins Rennen, die auch beim 1:0-Heimsieg über Uerdingen in der West-Regionalliga vor Wochenfrist begann.

Hannover-Trainer André Breitenreiter beorderte zum Pflichtspielauftakt drei Neuzugänge in seine Startelf: Korb (von Mönchengladbach) und Ostrzolek (HSV) begannen in der Verteidigung, Schwegler (Hoffenheim) im defensiven Mittelfeld. Interessanter war aber die Besetzung zwischen den Pfosten: Tschauner begann, Neuzugang Esser (Darmstadt) musste auf der Bank Platz nehmen. Der Aufstiegskeeper scheint damit das Rennen um die Nummer eins gewonnen zu haben.

Die erste Aktion der Partie gehörte dem Viertligisten, der nach nur wenigen Sekunden die erste Ecke herausholte. Dann aber übernahm Hannover die Kontrolle über die Partie. Der Bundesligist wollte gleich zeigen, wer der Herr im Haus ist. Die Niedersachsen erarbeiteten sich optische Vorteile und hatten deutlich mehr Ballbesitz, doch bei aller Überlegenheit fehlten zunächst das Tempo und die Kreativität, um die Bonner Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Der BSC stand massiert in der Deckung und wartete auf Konter.

Und in der 20. Minute ging der Viertligist wie aus dem Nichts in Führung. Jesic steckte auf Lokotsch durch, der Student stand plötzlich völlig frei im Strafraum und überwand Tschauner mit einem Linksschuss ins rechte Toreck. So ganz unhaltbar schien der Schuss allerdings nicht zu sein.

DFB-Pokal, 1. Runde

Hannover musste sich nach dem Rückstand kurz schütteln, schaltete dann aber wieder den Vorwärtsgang ein. Es entwickelte sich phasenweise ein Spiel auf ein Tor, da das Breitenreiter-Team nun auch in der Offensive druckvoller und variabler agierte. Ein Treffer war nur eine Frage der Zeit. In der 23. Minute verhinderte BSC-Keeper Monath mit einer Glanzparade zunächst den Ausgleich, als er einen Schuss von Prib an den Pfosten lenkte. In der 34. Minute war dann aber auch Monath chancenlos. Der agile Klaus kam auf der rechten Seite einmal mehr bis zur Grundlinie durch, seine Hereingabe musste Füllkrug nur noch über die Linie schieben. Hannover, das weiterhin die deutlich aktivere Elf war, versuchte noch vor der Pause nachzulegen, doch der BSC hielt das 1:1 bis zur Pause.

Ohne personelle Wechsel ging es nach dem Seitenwechsel weiter. Und auch auf dem Rasen änderte sich nichts. Hannover legte sofort wieder den Vorwärtsgang ein, Bonn zog sich an den eigenen Sechzehner zurück. Hannover drückte auf das zweite Tor und wurde in der 61. Minute belohnt. Nach einem zu kurzen Abwehrversuch der Bonner passte Prib gedankenschnell auf Klaus, der im Strafraum den Überblick behielt. Frei vor Monath legte er quer auf Harnik, der nur noch ins leere Tor einzuschieben hatte.

In der Folgezeit drängte Hannover auf die Vorentscheidung. Die Dominanz des Bundesligisten nahm immer mehr zu, Bonn konnte kaum noch für Entlastung sorgen und lief der Musik meistens hinterher. In der 74. Minute war es dann soweit. Schwegler erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, legte den Vorwärtsgang ein und passte genau im richtigen Moment auf Füllkrug. Dieser ließ BSC-Keeper Monath mit einem trockenen Linksschuss keine Chance.

Eigentlich hätte die Messe damit gelesen sein sollen. Eigentlich. Doch der ebenso tapfere wie ansprechend auftretende Viertligist sorgte für das absolute Highlight des Tages. Nach einer Hereingabe des eingewechselten Pranjes gelang Perrey ein Treffer Marke 'Tor des Monats'. Mit der Hacke beförderte der 23-Jährige den Ball über Tschauner hinweg zum 2:3 (83.).

So war in den Schlussminuten noch einmal für Spannung gesorgt, der Regionalligist roch an der Verlängerung und wollte plötzlich den Ausgleich. Doch Hannover ließ sich nicht überlisten, Karaman nach erneuter Klaus-Vorlage stellte in der 90. Minute den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Und erst jetzt war der Widerstand des Underdogs endgültig gebrochen, Maier (90.+2) und Harnik (90+3) schossen am Ende sogar noch den standesgemäßen Sieg heraus.

Bonn empfängt am kommenden Samstag (14 Uhr) Wiedenbrück in der Regionalliga West. Hannover hat am Samstag (15.30 Uhr) sein Auftaktspiel bei Mainz 05 in der Bundesliga. Die Auslosung für die 2. Runde des DFB-Pokals findet am 20. August statt. Die Partien werden dann am 24. und 25. Oktober ausgetragen.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bonner SC
Aufstellung:
Monath
Omerbasic    
Perrey    
D. Schumacher    
Kaiser
Jesic
Somuah    
Lokotsch        

Einwechslungen:
59. Hirsch für Somuah
72. Pranjes für Lokotsch
82. Sobiech für Omerbasic

Trainer:
Zillken
Hannover 96
Aufstellung:
Korb
Felipe
Ostrzolek    
Schwegler    
Anton
Klaus    
Prib    
Harnik        
Füllkrug            

Einwechslungen:
62. Karaman     für Ostrzolek
76. Maier     für Füllkrug
80. Bakalorz für Schwegler

Trainer:
Breitenreiter

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Lokotsch (20., Linksschuss, Jesic)
1:1
Füllkrug (34., Rechtsschuss, Klaus)
1:2
Harnik (60., Rechtsschuss, Klaus)
1:3
Füllkrug (74., Linksschuss, Schwegler)
2:3
Perrey (83., Rechtsschuss, Pranjes)
2:4
Karaman (90., Kopfball, Klaus)
2:5
Maier (90. + 1, Rechtsschuss, Harnik)
2:6
Harnik (90. + 3, Rechtsschuss, Karaman)
Gelbe Karten
Bonn:
-
Hannover:
Klaus
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

Bonner SC       Hannover 96
Tore 2 : 6 Tore
 
Torschüsse 8 : 32 Torschüsse
 
gespielte Pässe 295 : 563 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 160 : 451 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 135 : 112 Fehlpässe
 
Passquote 54% : 80% Passquote
 
Ballbesitz 35% : 65% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 44% : 56% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 17 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 3 Abseits
 
Ecken 2 : 8 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
13.08.2017 15:30 Uhr
Stadion:
Sportpark Nord, Bonn
Zuschauer:
9650 (ausverkauft)
Spielnote:  3
souveräner, aber wenig glanzvoller und am Ende zu hoher Sieg der Gäste, die deutlich mehr Ballbesitz hatten, aber lange Zeit vor dem Tor nicht zielstrebig genug agierten. Die Bonner legten einen couragierten Auftritt hin, zum Ende der Partie gingen ihnen aber die Kräfte aus.
Eckenverhältnis:
2:8
Schiedsrichter:
Daniel Schlager (Rastatt)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun