Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
Ossisailor
Beitrag melden
20.06.17, 10:51

Danke, Kopperle, das hätte ich jetzt nicht besser schreiben können.
Kopperle
Beitrag melden
19.06.17, 22:04

@Ch587

...das stimmt schon, ich kann nur nicht den Vorteil für den Spieler dabei erkennen...Bonuszahlungen werden meines Wissens nach in Deutschland und wahrscheinlich in der EU, sollten sie vom selben Arbeitgeber kommen, genauso versteuert, wie das Grundeinkommen...da hat der Spieler keinen Vorteil...kommt das Geld als Prämie oder so deklariert von einer anderen Firma, dann fallen für solche Prämien, die man ein- oder zweimal im Jahr abrechnen kann, keine Sozialversicherungsbeiträge an...das kann aber dann auch unmöglich zu festgesetzten Daten geschehen...

Die Finanzbehörden werden ja nur aktiv, wenn sich der Spieler einen Vorteil verschafft und sie ihm das auch nachweisen können...wenn die Anklage gegen CR7 erheben, dann muss da ja richtig was vorliegen...die Summe ist ja ähnlich hoch wie beim Landsberg-Uli...
Ch587
Beitrag melden
19.06.17, 20:57

@Ossisailor

Einfach mal den Bericht vom Focus 2014 über das Gehalt von Toni Kroos bei Real Madrid googeln:
6000 Euro pro Monat Mindestlohn plus 2x im Jahr Bonuszahlungen in Millionenhöhe. Das war bei Messi ganz genauso und wird bei Real und CR7 nicht anders sein.
Ossisailor
Beitrag melden
19.06.17, 00:47

@Kopperle

Nee, eigentlich nicht.
Aber DIE wollten das so...
Kopperle
Beitrag melden
18.06.17, 16:15

@Ossisailor

...musste das jetzt wieder sein?...:-)
Ossisailor
Beitrag melden
18.06.17, 14:07

@Ch587

Sie finden das also LANGWEILIG! Solche Verfahren sind nicht zur Unterhaltung der Fangemeinde gedacht. Und erstaunlich, wie Sie Ihre Vermutungen als Allgemeinwissen verkaufen.
Nee, ich weiß nicht, wie die Spieler in Spanien entlohnt werden, und eine 4-stellige Summe/Monat nehmen Sie ja hoffentlich selbst nicht ernst.
Und zum Mitschreiben: Das Hinterziehen von Steuern ist kein Kavaliersdelikt und wird auch in Spanien hart bestraft. Es gibt wohl eine Grenze (24 Monate Haft), bis zu der die Strafe auf Bewährung ausgesetzt wird (so bei Messi, der zu 21 Monaten Haft verurteilt wurde bei 4 Mio. Steuerhinterziehung).
Also: die Strafandrohung für CR7 ist eher höher und wird dann nicht auf Bewährung lauten. Das muss er ernst nehmen.
Und das ist nicht die Presse, die das hier bestimmt. Das sind die Gesetze, Sie Neunmalkluger!
Kopperle
Beitrag melden
18.06.17, 13:11

...der Nationaltrainer Portugals ist ja auch lustig...er legt für die Integrität von CR7 die Hand ins Feuer...wenn er sich da mal nicht verbrennt...CR7 ist ja anscheinend offiziell angeklagt von den spanischen Finanzbehörden...die klagen ja nicht ins Blaue hinein, denen liegen ja Zahlen vor...

Desweiteren geht es einer Staatsanwaltschaft auch gar nicht um eine exakte Summe...bei einer Summe X wird der Deckel draufgemacht weil sich dann das Strafmaß nicht mehr wesentlich erhöht.

Dass sich CR7 da jetzt hinstellt und die beleidigte Leberwurst spielt setzt dem Ganzen die Krone auf...was kann denn Real Madrid dafür? Soll jetzt ein Aufschrei durch ganz Spanien gehen? Straferlass gegen Verbleib bei Real? Ich glaube, dem geht ganz schön die Düse...

Und abhauen ins Ausland ist auch keine gute Idee...der Prozess wird ja weitergeführt und zu nem Gerichtstermin sollte er da tunlichst auch erscheinen...Gerichte sehen es gar nicht gern, wenn deren freundlicher Einladung nicht Folge geleistet wird...da ergeht dann ein Urteil in Abwesenheit...das wird auch vollstreckt, sobald er spanischen Boden, wahrscheinlich sogar EU-Boden betritt...

Er sollte nochmal in sich gehen...er mag ja einer der besten Fußballer sein...dem Finanzamt ist das aber wurscht...
Ch587
Beitrag melden
17.06.17, 12:00

Steuer? Spanien? Alter Hut!

Es ist doch mittlerweile so gut wie jedem bekannt, dass jeder Spieler in Spanien nur ein 4-stelliges Monatsgehalt bekommt und der "Rest" per Bonuszahlungen ein paar Mal jährlich an den Spieler geht. Darum prüft der Fiskus ab und zu nach. Die Presse versucht daraus Messi u Ronaldo u Eto'o u Co. zu Schwerverbrechern zu machen... LANGWEILIG

CR7 sieht sich - nicht zu Unrecht - als den besten Fußballer der Welt. Daher hat er den Anspruch auch beim besten Verein der Welt zu spielen und das ist nunmal Real. Wenn er geht, dann höchstens aus Marketing u Lifestyle Gründen nach NYC oder LA.
Andererseits hat er alles erreicht und die nächste Saison kann wohl kaum besser werden als die letzte. Vllt hört er ja ganz auf?! Könnte man ihm nicht verdenken.
emefer
Beitrag melden
16.06.17, 19:35

Ich würde mich nicht wundern ...

... wenn er nach China, Russland oder in die USA wechselt, weil er so dem Knast zu entgehen hofft.

Wenn er in Spanien über 2 Jahre aufgebrummt bekommt, muss er das nämlich, und Messi ist für einen wesentlich geringeren Betrag zu 21 Monaten verurteilt worden, die er aber nicht absitzen muss, weil er keine Vorstrafen hat.
Lonetsar
Beitrag melden
16.06.17, 16:24

Quentchen Wahrheit...

...legal, egal, scheissegal.

Jeder der "genug" Geld hat besorgt sich einen Fachmann der die Gesetze bis an die Grenzen ausreizt oder noch ein bischen mehr.

Die Behörden sind dann gefordert jemandem zu beweisen das er etwas unrechtes getan hat.

Dabei bleibt das Gewissen auf der Strecke, denn das kann sich keiner leisten.

Das Ende ist jetzt schon absehbar. Gegen einen Betrag "X" werden alle Verfahren eingestellt.

Der Staat ist glücklich und der "normale" Bürger geht wegen Diebstahl eine Uhr im Wert von 99,99 Euro hinter schwedische Gardienen.

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Cristiano Ronaldo

Vorname:Cristiano Ronaldo
Nachname:Dos Santos Aveiro
Nation: Portugal
Verein:Real Madrid
Geboren am:05.02.1985

Vereinsdaten

Vereinsname:Real Madrid
Gründungsdatum:06.03.1902
Vereinsfarben:Weiß-Blau
Anschrift:Real Madrid Club de Fútbol
Avenida Concha Espina, 1
28036 Madrid
Telefon: 00 34 - 91 - 3 98 43 00
Telefax: 00 34 - 91 - 3 98 43 83
E-Mail: oas@corp.realmadrid.com
Internet:http://www.realmadrid.com/

Vereinsdaten

Teamname:Portugal
Gründungsdatum:01.01.1914
Anschrift:Federação Portuguesa de Futebol (FPF)
Rua Alexandre Herculano, No. 58
Apartado 24013
1250-012 Lisboa
Telefon: 00 351 - 21 - 3 25 27 00
Telefax: 00 351 - 21 - 3 25 27 80
Internet:http://www.fpf.pt/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine