Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.05.2019, 00:54

Llorente als Raumeroberer - Lucas Moura trifft drei aus fünf

Pochettinos schlauer Kniff zwingt nicht nur Ajax in die Knie

Das Fußball-Wunder von der Liverpooler Anfield Road erlebte am Mittwochabend eine nicht für mögliche gehaltene Steigerung: Tottenham entriss dem furios und sorglos aufspielenden Ajax-Team das Finale gegen Liverpool. Spurs-Trainer Mauricio Pochettino fand in der Halbzeit das richtige Mittel, tief in der Nachspielzeit sackte er von Emotionen geschüttelt auf die Knie.

Emotionen am laufenden Band: Tottenhams Trainer Mauricio Pochettino.
Emotionen am laufenden Band: Tottenhams Trainer Mauricio Pochettino.
© imago imagesZoomansicht

96. Minute, Lucas Moura schießt mit seinem dritten Tor in der zweiten Halbzeit Tottenham bei Ajax Amsterdam ins Finale der Champions League. Mauricio Pochettino rennt wie von Sinnen aufs Feld, wird von seinen Spielern angesprungen und geherzt, fällt auf die Knie, weint hemmungslos - und muss für einige bange Sekunden zurück an die Außenlinie geführt werden. Der Abpfiff ertönt, im Spurs-Lager gibt es kein Halten mehr.

Wer gedacht hätte, das Maximum an Emotionen wäre schon in Anfield beim 4:0 der Reds gegen Barcelona aufgebraucht gewesen, der sah sich getäuscht. Das, was in den zweiten 45 Minuten in Amsterdam beide Mannschaften boten, war Fußball total. Rauf und runter, Pfostenschüsse, Lattentreffer, irre Torwartparaden, harte und fast immer faire Zweikämpfe, ein lupenreiner Hattrick. Dazu eine Aufholjagd der Spurs, die sich für die junge Ajax-Elf dramatisch zuspitzte und in der sechsten Minute der Nachspielzeit explosionsartig mit Lucas Mouras dritten Tor aus Sicht der Engländer gekrönt wurde.

Ich bin sehr dankbar, das als Fußballtrainer erleben zu dürfen - es ist so schwierig, das mit Worten zu beschreiben.Mauricio Pochettino

"Es war unglaubliche emotional, eine fantastische Nacht, ich bin sehr dankbar, das als Fußballtrainer erleben zu dürfen - es ist so schwierig, das mit Worten zu beschreiben", stammelte ein überwältigter Pochettino ins "Sky"-Mikrofon.

Der argentinische Coach fand angesichts des 0:2-Rückstands zur Halbzeitpause die richtigen Mittel, wechselte den hünenhaften Fernando Llorente ein und begann damit die Defensive der Niederländer immer mehr zu ärgern. "Mit ihm haben wir angefangen, mehr Räume zu erobern. Wir kamen immer mehr in die Tiefe und zwangen Ajax, ihren Spielplan zu ändern", analysierte Pochettino. "Wir haben sie gezwungen, Fehler zu machen, die wir dann in Tore ummünzen konnten." Waren es im ersten Abschnitt "nur" sechs Torschüsse für die Londoner (wie auch für Ajax), kamen die Spurs nach dem Seitenwechsel zu 18 Abschlüssen - Ajax hatte in dieser rassigen Partie auch noch zehn Torschüsse zu verzeichnen.

Lucas Moura: Der letzte, der was kostete

Weil Lucas Moura drei seiner insgesamt fünf Versuche veredelte, gerieten die Spurs-Fans aus dem Häuschen, die Spieler begruben den Matchwinner unter einer Jubeltraube und feierten den erstmaligen Finaleinzug in der Königsklasse ausgelassen. Für Pochettino war dieser "aufgrund der zweiten Halbzeit vollauf verdient".

Mit Tottenham stößt in der millionenschweren Champions League ausgerechnet der englische Klub ins Finale vor, der im Wettbieten um Topspieler unter den europäischen Spitzenmannschaften während der zwei abgelaufenen Transferperioden (Sommer 2018, Winter 2019) die Füße stillhalten musste. Die Konkurrenz investierte in Beine, Tottenham in Steine und spielt dafür seit Anfang April im rund eine Millarde teuren neuen Stadion.

Der letzte Tottenham-Einkauf unterschrieb am 31. Januar 2018 bei den Spurs. Sein Name: Lucas Moura. Eine mehr als passende Pointe auf einen unvergesslichen Champions-League-Abend.

bst

Champions League, 2018/19, Halbfinale
Ajax Amsterdam - Tottenham Hotspur 2:3
Ajax Amsterdam - Tottenham Hotspur 2:3
Menschenmassen

Gut gelaunte Gesichter vor der Johan Cruijff ArenA in Amsterdam.
© imago images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lucas Moura

Vorname:Lucas
Nachname:Rodrigues Moura da Silva
Nation: Brasilien
Verein:Tottenham Hotspur
Geboren am:13.08.1992

weitere Infos zu Pochettino

Vorname:Mauricio
Nachname:Pochettino
Nation: Argentinien
Verein:Tottenham Hotspur


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine