Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.03.2019, 01:03

Kommentar von kicker-Chefreporter Karlheinz Wild

Kein Plan, kein Mut: Das Aus für die Bayern

Dieses zweite Achtelfinale des FC Bayern 2018/19 war in einem einzigen Satz zusammenzufassen, wie es Präsident Uli Hoeneß treffend tat: Liverpool hat einfach besser gespielt und verdient gewonnen. Für die Münchner Macher taten sich viele Fingerzeige auf. Ein Kommentar von kicker-Chefreporter Karlheinz Wild.

Das war nichts: Manuel Neuer und David Alaba sind sichtlich enttäuscht.
Das war nichts: Manuel Neuer und David Alaba sind sichtlich enttäuscht.
© imagoZoomansicht

Was sich nach dem Hinspiel (0:0) an der Anfield Road zumindest weiterhin als 50:50-Chance ausnahm, mit womöglich einem leichten Plus für die vor eigenem Publikum spielenden Münchner, wurde nach der Halbzeitpause des Rückspiels zu einer eindeutigen Angelegenheit für Jürgen Klopp und seine Reds. Nun, beim 1:1-Gleichstand, dominierte der FC Liverpool, kontrollierte und gestaltete das Spiel meist in der Münchner Hälfte, so dass das 2:1 und schließlich das 3:1 für die zudem flinkeren, beweglicheren, ball- und kombinationssicheren Engländer eine logische Folge waren.

Dem Aufbau der Bayern fehlten, wenn denn die Liverpooler Pressinglinien - was selten genug stattfand - überwunden waren, der Spiel- und Kombinationsfluss, die Anspielpartner vorne, generell die Präsenz, so dass nur ganz wenige Strafraumszenen und Torchancen entstanden. Zudem waren keine Ausstrahlung und Körpersprache zu spüren, wo doch nach dem 1:2-Treffer immerhin noch 20 Minuten zur Wende blieben: Da war nichts zu merken von den Mia-san-mia-Bayern, die diesen Großauftrag insgesamt viel zu mutlos bearbeiteten.

Die Wende mit Renato Sanches?

Betretene Mienen auf der Bank und eine irritierende Einwechslung: Niko Kovac.
Betretene Mienen auf der Bank und eine irritierende Einwechslung: Niko Kovac.
© imagoZoomansicht

Auch von Trainer Niko Kovac kamen keine nachhaltigen Korrekturen und Anregungen. Die Auswechslung des - an diesem Abend sicherlich fehlerhaften - Kreativspielers James gut zehn Minuten vor Schluss, als noch zwei Treffer nötig waren, überraschte. Wollte er tatsächlich mit dem überhasteten Renato Sanches das Ding noch drehen? Nach vorne mangelte es, wie immer wieder in dieser Saison, insgesamt am Gesamtplan, am strukturierten Aufbau, an automatisierten Abläufen. Da ist auch der Trainer gefordert.

Ribery und Rafinha: Der letzte Vorhang mit Bayern in Europa

Einzelaktionen reichen auf diesem Niveau nicht, auf diese Tour konnte sich allein der sonst blasse Serge Gnabry mit zwei Flankenläufen - der erste vor dem 1:1-Treffer - inszenieren. Es wurde deutlich, dass diese Bayern-Mannschaft in dieser personellen Zusammensetzung nicht stark genug war: Der Ausfall der etablierten Kräfte Thomas Müller, Joshua Kimmich, Kingsley Coman und auch Arjen Robben war nicht zu kompensieren. Robben wird - jedenfalls im FCB-Trikot - nicht mehr in der Champions League zu sehen sein, für den wirkungslosen Franck Ribery und den überforderten Rafinha war es ebenfalls der überfällige Abschied von dieser Bühne.

Neuers Leistung wirft Fragen auf - Lewandowski in der Luft

Trost vom Sieger und Ex-Trainer: Jürgen Klopp und Robert Lewandowski.
Trost vom Sieger und Ex-Trainer: Jürgen Klopp und Robert Lewandowski.
© imago

Und auch weiteren Akteuren wurden Grenzen aufgezeigt: Robert Lewandowski ist ohne den Service seiner Kollegen vorne verloren; der bemühte Thiago schaffte es einmal mehr nicht, ein großes internationales Spiel nachhaltig zu prägen; genauso wenig der engagierte James. Javi Martinez, jüngst als Stabilisator gefeiert, ist ein wackerer Kämpfer, aber kein Gestalter in der Mittelfeldzentrale. Der kopfballstarke Spanier wie der ebenfalls in der Luft wuchtige Mats Hummels wurden beim 1:2 von Virgil van Dijk gnadenlos übersprungen. Und Manuel Neuer patzte vor dem 0:1. Der Torwart ringt nach seiner schweren Fußverletzung noch immer um seine einstige Glanzform, um das Timing in seinem Tun.

Das Double als Ziel des Übergangsjahrs

Die Bayern-Führung wird bei der definitiven Personalplanung für die kommende Saison die kommenden Wochen abwarten und da genau hinschauen müssen. Das frühe internationale Aus soll mit dem deutschen Double gekontert werden. Es wäre im veranschlagten Übergangsjahr ein positiver Jahresabschluss. Aber eigentlich definieren sich die Münchner über ihre europäische Bilanz. Und die fällt in diesem Jahr mau aus, auch wenn der Knockout gegen die starke Vertretung des FC Liverpool erfolgte.

kicker-Chefreporter Karlheinz Wild
kicker-Chefreporter Karlheinz Wild
Champions League, 2018/19, Achtelfinale
Bayern München - FC Liverpool 1:3
Bayern München - FC Liverpool 1:3
Vorhang auf

It's Showtime! Am Mittwoch, den 13. März 2019, kam es in der Münchner Allianz-Arena zum Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale zwischen dem FC Bayern und dem FC Liverpool.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

114 Leserkommentare

retiled
Beitrag melden
17.03.2019 | 18:19

@F2811 15.03.19, 19:06

um nochmals auf kovac zu sprechen zu kommen!

bayern war in der 2ten halbzeit wohl besser als d[...]
F2811
Beitrag melden
15.03.2019 | 23:40

@Boris,
auf den ersten Blick eine völlig blödsinnige Aussage.

Aber: wenn man den Begriff "Bay[...]
F2811
Beitrag melden
15.03.2019 | 19:06

IMHO hatte Kovac schon einen sehr guten Plan! Den selben den auch Heynckes gegen konterstarke Mannschaften [...]
BorisPasternak
Beitrag melden
15.03.2019 | 19:06

Du bist Bayernfan, aber 97% der deutschen Bevölkerung sind es nicht

Und von denen, die sich für Fußball interessieren, sind mindestens 90% keine Bayernfans. Es sind Leute, [...]
Duuf
Beitrag melden
15.03.2019 | 15:47

@BorisPasternak

Das sehe ich halt komplett anders. Und ich hoffe eigentlich auch ein Großteil von Fußballdeutschland...
I[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lewandowski

Vorname:Robert
Nachname:Lewandowski
Nation: Polen
Verein:Bayern München
Geboren am:21.08.1988

weitere Infos zu Neuer

Vorname:Manuel
Nachname:Neuer
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:27.03.1986

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine