Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.11.2018, 10:37

ManUnited-Trainer sorgt für Ärger nach dem Spiel

Mourinhos nächste Provokation: "Und ich war respektlos?"

Nach Manchester Uniteds 2:1-Sieg in Turin hat José Mourinho Spieler und Fans von Juventus mit einer provokanten Geste gegen sich aufgebracht. Natürlich hatte er eine Begründung.

José Mourinho
Mal wieder im Rampenlicht: José Mourinho.
© imagoZoomansicht

Acht Jahre ist sein Jubellauf inzwischen her, doch wie José Mourinho nach dem Champions-League-Halbfinale 2010 das Camp Nou gegen sich aufbrachte, bleibt vor allem bei den Bildern vom Mittwochabend unvergesslich.

Damals hatte sein Inter zwar mit 0:1 beim FC Barcelona verloren, aufgrund des 3:1-Hinspielsieges aber den Einzug ins Finale gegen den FC Bayern klargemacht. Nach einer 90-minütigen Defensivschlacht rannte der Portugiese nach Abpfiff mit offenem Mund, ausgestrecktem Arm und erhobenem Zeigefinger in Richtung der Heimfans. Barça-Keeper Victor Valdes versuchte vergeblich, ihn aufzuhalten. Mourinho, das Taktik-Genie mit dunkelgrauem Haar, hatte den großen Favoriten rausgekegelt und ließ sich dafür eben feiern.

"90 Minuten beleidigt": Nach Abpfiff provoziert Mourinho

Acht Jahre danach hat sich "The Special One" kaum verändert. Sein Team ist zwar nicht so erfolgreich, aber das hält den nun fast weißhaarigen Mourinho kaum davon ab, zumindest sich zu bejubeln. Nach dem Ligaremis in London etwa zeigte er den Chelsea-Fans mit drei hochgehaltenen Fingern, wie viele Meisterschaften er ihnen gebracht hat.

Am Mittwochabend war ManUnited Juventus zwar 86 Minuten mehr oder weniger unterlegen, gewann durch zwei späte Standard-Treffer aber noch mit 2:1. Den "fantastischen Sieg" gegen ein "super Team" zelebrierte Mourinho, indem er aufs Spielfeld ging, seine rechte Hand hinter sein rechtes Ohr hielt, den rechten Mundwinkel nach oben zog und das Auge zukniff. "Ich wurde 90 Minuten lang beleidigt", lautete seine Begründung für die provozierende Geste, die ihm natürlich Ärger mit den Juve-Profis einbrachte.

"Und Sie denken, meine Geste war respektlos?"

Er verrichte seine Arbeit, verteidigte Mourinho Mourinho, "und mehr nicht. Ich habe niemanden beleidigt, sondern nur die Geste gemacht, weil ich sie (die Juventus-Fans, d. Red.) mehr hören wollte." Als ihn eine Journalistin auf Spanisch fragte, ob er nicht glaube, dass seine Geste respektlos war, entgegnete Mourinho ihr mit der Frage, ob sie Italienisch verstehe. "Also haben sie verstanden, wie die (Juventus-Fans, d. Red.) mich 94 Minuten lang genannt haben. Und Sie denken, meine Geste war respektlos?"

Er würde es nicht wieder tun, gestand er dann zwar, "möchte auch nicht mehr darüber nachdenken" und reden. Sehr wohl aber wollte der Portugiese darüber reden, "wie gut wir gespielt haben". Dass sein Team am Ende "glücklich gewonnen hat", erkannte er, aber "wir haben sehr, sehr gut gespielt".

Nun hat ManUnited in der Gruppe H sogar noch die Chance auf Platz eins, gleichzeitig aber auch Valencia mit zwei Punkten weniger im Nacken. Obendrein war es nach dem Last-Minute-Sieg in Bournemouth der nächste Mutmacher vor dem Manchester-Derby am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de und im Stream bei DAZN).

mkr

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 08.11., 10:42 Uhr
"Wollte, dass sie lauter sind" - Mourinho erklärt seine Geste
Nach dem Sieg bei Juventus Turin sorgte José Mourinho wieder einmal für Aufsehen. Mit seiner Geste nach dem Schlusspfiff provozierte er die italienischen Fans. Rein sportlich hatte er für den Gegner aus Turin wieder einmal nur lobende Worte.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mourinho

Vorname:José
Nachname:Mourinho
Nation: Portugal
Verein:Manchester United


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine