Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Transfermeldungen

Hummels

Der FC Bayern würde Mats Hummels (30) grundsätzlich zu Borussia Dortmund ziehen lassen, und die Verhandlungen zwischen dem Innenverteidiger und dem BVB sind offenbar auch schon weit gediehen. Aber die Ablösesumme bleibt nach kicker-Informationen ein Knackpunkt: Es sei "noch lange keine Einigung erzielt", heißt es aus Bayern-Kreisen. 15 bis 20 Millionen Euro reichen da nicht, eingehende Verhandlungen sind noch nötig.

 
  15.06.2019, 15:32 Uhr
unbekannt
F. Ribery

Franck Ribery befindet sich weiterhin auf Klubsuche. Wo der 36-Jährige in der kommenden Saison spielen wird, sei weiterhin unklar, sagte er in einem Interview mit der französischen Sport-Tageszeitung L'Equipe: "Ich weiß es noch nicht", erklärte er und bekräftigte: "Ich möchte noch zwei weitere Saisons spielen." Der Franzose sieht sich noch bereit für große Aufgaben: "Ich bin immer noch hungrig und denke, ich kann noch viel leisten. Ich kann immer noch in einem großen Klub spielen. Ich habe diese Erfahrung, die oft den Unterschied ausmacht."

 
Hummels

Borussia Dortmund sucht einen Innenverteidiger mit Persönlichkeit, Mentalität und Erfahrung - und buhlt laut "Bild" deshalb um Mats Hummels (30), der beim FC Bayern noch bis 2021 unter Vertrag steht. "Ich möchte die Gerüchte aktuell nicht kommentieren", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Samstag. Unmöglich erscheint Hummels' Rückkehr nach Dortmund indes nicht. In München muss er sich trotz einer starken Rückrunde auf neue Konkurrenz einstellen (Lucas Hernandez, Benjamin Pavard), und der Rekordmeister könnte bei einer angemessenen Summe bereit sein, ihn nach drei Jahren ein zweites Mal ziehen zu lassen.

 
  13.06.2019, 09:16 Uhr
F. Ribery

Vom FC Bayern hat sich Franck Ribery bereits verabschiedet. Doch noch immer ist nicht klar, wie es mit dem 36-Jährigen weitergeht. Für den Franzosen gibt es Interessenten aus Australien und Katar, doch beide Destinationen sind für ihn nicht unbedingt erste Wahl. Da fügt es sich gut, dass er nun für Klubs in England ein Kandidat wurde. Einer dieser Vereine ist Sheffield United, das als Tabellenzweiter der zweiten englischen Liga 2018/19 (hinter Norwich City) aufsteigt und kommende Saison in der Premier League mitmischen wird. Doch Ribery hat noch immer die Ambition, bei einem europäischen Großklub ein Engagement zu bekommen. Seine Zukunft bleibt also vorerst weiter offen.

 
  11.06.2019, 18:36 Uhr
Robben

Dass Arjen Robben mit 35 Jahren noch lange nicht genug hat vom Fußball, hat der niederländische Flügelstürmer mehrmals in jüngerer Vergangenheit mitgeteilt. Einige Jahre habe er noch im Tank, so eine seiner Aussagen nach dem Vertragsende beim FC Bayern. Neben einer Rückkehr in seine Heimat steht neuerdings auch ein Engagement in Italien im Raum: Lazio Rom soll laut "Il Messaggero" oder "Calciomercato.it" im Gespräch sein, eventuell auch andere Klubs aus der Serie A. Bei den Römern könnte er sicherlich mit seiner Erfahrung weiterhelfen, zumal die Biancocelesti als amtierenden Sieger der Coppa Italia auch kommende Saison in der Europa League vertreten sein werden - und zudem der 24-jährige Joaquin Correa (früher FC Sevilla) zu Atletico Madrid wechseln könnte. Laut "Il Tempo" soll Lazio ein erstes Angebot für den Flügelspieler aber abgelehnt haben.

 
Rafinha

Für Rafinha schließt sich der Kreis: Der Verteidiger kehrt nach den Bundesligastationen beim FC Schalke (2005 bis 2010) und dem FC Bayern (2011-19) spwie einem zwischenzeitlichen Intermezzo beim FC Genua (2010-11) in seine Heimat zurück. Beim brasilianischen Traditionsklub Flamengo Rio de Janeiro unterschreibt der 33-Jährige einen Zweijahresvertrag.

 
  05.06.2019, 12:56 Uhr
James

James kehrt (vorerst) zu Real Madrid zurück, das bestätigte der FC Bayern am Mittwochmittag. Der 27-jährige Kolumbianer, 2017 für zwei Jahre mit Kaufoption ausgeliehen, hat bei den Königlichen noch einen Vertrag bis 2021. Mit dem FC Bayern gewann James zweimal die Meisterschaft, in dieser Saison gar das Double. Offenbar hat er aber auch in Madrid keine Zukunft, Trainer Zinedine Zidane plant wohl ohne ihn.

 
Hudson-Odoi

Der FC Bayern München muss seine Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Callum Hudson-Odoi wohl begraben. Wie englische Medien übereinstimmend berichten, wird der 18-Jährige, der wegen eines Achillessehnenrisses noch lange ausfällt, in Kürze einen neuen Fünfjahresvertrag beim FC Chelsea unterzeichnen. Im Zuge der Verlängerung darf Hudson-Odoi sich demnach über eine ordentliche Anhebung seiner Bezüge freuen. Von knapp 5,9 Millionen Euro Jahresgehalt ist die Rede.

 

Anzeige anpassen

Transferdiskussionen aus der Community

Die aktuellsten Transferbeiträge
Re: E-scooter von: bolz_platz_kind - 17.06.19, 00:30 - 8 mal gelesen
Re (2): U21 - EM (2019) von: bolz_platz_kind - 17.06.19, 00:26 - 10 mal gelesen
Re: U21 - EM (2019) von: bolz_platz_kind - 17.06.19, 00:20 - 13 mal gelesen
Re (3): 15 Jahre von: KPF - 16.06.19, 15:44 - 24 mal gelesen
Re (3): Wenn Sie wüssten, wer noch alles abhaut... von: Batze09 - 16.06.19, 15:39 - 25 mal gelesen
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine