Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.05.2019, 19:59

Wolfsburg zieht direkt in die Europa League ein

Labbadia: Glücklich, aber auch wehmütig

Platz sechs gesichert und fast noch Platz fünf erklommen: Wolfsburg bejubelt den direkten Einzug in die Europa League. Der VfL drehte am finalen Spieltag mit einer 8:1-Gala gegen Augsburg noch einmal mächtig auf und verschaffte Bruno Labbadia einen würdigen Abschluss.

Bruno Labbadia
Hoch soll er leben: Wolfsburgs Spieler feiern ihren scheidenden Coach Bruno Labbadia.
© imago imagesZoomansicht

Während beim Gegner Frust vorherrschte (Ex-VfL-Coach Martin Schmidt: "Eine Riesenenttäuschung") und Augsburgs bemitleidenswerter Keeper Gregor Kobel Motivationsprobleme eingestand ("Wir haben von Anfang an gewusst, dass wir in der Liga bleiben"), war bei Wolfsburg natürlich eitel Sonnenschein.

Knoche: "Eine Gala zum Abschluss"

Nicht zuletzt beim dreifachen Torschützen Wout Weghorst: "Das war ein super Spiel. Wir waren von Anfang an da." Der Angreifer, der in seiner Premieren-Saison mit höchst respektablen 17 Treffern auftrumpfte, lobte die überragende Atmosphäre in der Volkswagen-Arena, die das Team gepusht habe. Platz sechs und das Erreichen der Europa League bezeichnete Weghorst gegenüber "Sky" als "Riesenbelohnung". Robin Knoche schloss sich an: "Das war eine Gala zum Abschluss." Der Innenverteidiger, Torschütze zum 3:0-Pausenstand, dankte Labbadia insbesondere: "Er hat im Sommer erkannt, dass wir einfach nicht fit waren", gestand der Kapitän ein und schrieb seinem scheidenden Coach einen Großteil des Erfolgs zu.

Ich werde es aber hundertprozentig angucken und den Jungs auch schreiben, weil das jetzt meine Mannschaft war.Bruno Labbadia über Wolfsburgs kommende Europa-League-Saison

Für das Team und den Hochgelobten wäre ja sogar noch Platz fünf herausgesprungen, bei einem 9:1 hätten die Niedersachsen aufgrund der mehr geschossenen Tore auch noch Gladbach überholt. Aber auch so war Labbadia überglücklich: "Ich freue mich riesig, die Mannschaft in der kommenden Saison vielleicht am Fernseher anzusehen, je nachdem, wo ich sein werde. Ich werde es aber hundertprozentig angucken und den Jungs auch schreiben, weil das jetzt meine Mannschaft war."

Ein wenig Wehmut schwang dann angesichts der anstehenden Europa-Reise bei Labbadia auch mit: "Schade, dass man da nicht dabei ist, keine Frage. Aber ich habe mich für den Abschied entschieden und bin total glücklich, dass wir es geschafft haben", fasste der 53-Jährige seine zwiespältige Gefühlswelt in Worte.

jch

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Weghorst

Vorname:Wout
Nachname:Weghorst
Nation: Niederlande
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:07.08.1992

weitere Infos zu Labbadia

Vorname:Bruno
Nachname:Labbadia
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine