Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.04.2019, 13:15

Bayern nach dem 5:0 - Alaba verneint eine Vorentscheidung

Kimmich: "Am Ende ist es Kopfsache"

Tabellenführer ohne englische Woche in der Champions League: Der FC Bayern kann sich in aller Ruhe auf den Endspurt in der Bundesliga vorbereiten. Für Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist die Leistung beim 5:0 gegen Dortmund die Messlatte.

Joshua Kimmich im Duell mit Jadon Sancho
Nach dem Topspiel warten noch sechs Bundesliga-Aufgaben auf Joshua Kimmich & Co.
© imagoZoomansicht

Durch das frühe Aus in der Champions League kann der FC Bayern seine 5:0-Machtdemonstration gegen Borussia Dortmund extra lange genießen. Erst am Sonntagnachmittag wartet bei Fortuna Düsseldorf die nächste Runde des Meisterschaftskampfes. Stefan Reuter, der Manager des FC Augsburg, hat in seiner Karriere für beide Schwergewichte des deutschen Fußballs gespielt, er sagt: "Psychologisch war das für Bayern ein ganz wichtiger Sieg. Sie haben unglaubliche Dominanz ausgestrahlt, sehr viel Klasse gezeigt und sind jetzt klarer Favorit auf den Titel."

Sechs Stolpersteine müssen die Münchner auf dem Weg dorthin umgehen, nach Düsseldorf stehen noch die weiteren Auswärtsaufgaben in Nürnberg und Leipzig sowie die Heimspiele gegen Bremen, Hannover und Frankfurt am letzten Spieltag auf dem Programm. Der Auftritt vom Samstag zeigt jedoch, dass es letzten Endes nur vom FC Bayern selbst abhängt, wer am Saisonende mit Schale feiern darf. "Die Spieler haben ein Statement abgegeben. Daran werden sie ab jetzt gemessen, und daran müssen sie sich jetzt messen lassen", sagt Sportdirektor Hasan Salihamidzic zu Recht.

Jeder Gegner haut alles gegen uns rein, das merken wir besonders in dieser Saison.David Alaba

Ausrutscher gegen kleinere Vereine sind in dieser Saison bislang Bayerns größter Feind, da haben sie reihenweise Punkte verloren, zum Beispiel gegen Freiburg (zweimal 1:1), Augsburg (1:1) und Düsseldorf (3:3). "Gefahr besteht in jedem Spiel, jeder Gegner haut alles gegen uns rein, das merken wir besonders in dieser Saison. Wir haben keine einfachen Spiele", warnt David Alaba und nennt das Ziel für den Schlussspurt: "Den Charakter von Dortmund in den nächsten Wochen wieder zeigen." Die Frage nach einer Vorentscheidung im Titelkampf verneint der Österreicher vehement: "Nee, auf keinen Fall."

Müller: "Wir haben noch sechs Spiele, die müssen wir erstmal gewinnen"

In die gleiche Kerbe schlägt Thomas Müller, wenn er sagt: "Wir haben noch sechs Spiele, die müssen wir erstmal gewinnen." Vor allem das 3:3 gegen Düsseldorf aus der Hinrunde ist dem Offensivspieler Mahnung genug: "Wir wissen Bescheid, dass wir die drei Punkte nicht auf dem Silbertablett serviert bekommen."

Für Joshua Kimmich entscheidet der Kopf: "Der ist immer entscheidend im Fußball. Jeder weiß, dass wir Qualität haben, in der Theorie mehr als die meisten Gegner. Die müssen wir auf den Platz bringen, das ist am Ende Kopfsache." Gegen den Rivalen aus Dortmund gelang das exzellent. Auch im verbleibenden Sixpack?

Frank Linkesch

Video zum Thema
kicker.tv Exklusiv-Interview- 06.04., 18:50 Uhr
Lewandowski knackt 200-Tore-Marke - "Ich freue mich sehr"
Robert Lewandowski und die Bundesliga, seit fast zehn Jahren eine Erfolgsgeschichte. Schon dreimal konnte er sich die Torjägerkanone sichern, vielleicht folgt in dieser Saison sogar Nummer vier. Ausgerechnet im Gipfeltreffen gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund knackte er nun magische Marke von 200 Toren.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kimmich

Vorname:Joshua
Nachname:Kimmich
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:08.02.1995

weitere Infos zu T. Müller

Vorname:Thomas
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:13.09.1989

weitere Infos zu Alaba

Vorname:David
Nachname:Alaba
Nation: Österreich
Verein:Bayern München
Geboren am:24.06.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine