Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.04.2019, 12:27

Werder Bremens doppelte Chance auf Europa

Sahin: "Dann müssen wir ins Finale kommen"

Nach dem 2:0-Sieg auf Schalke hat Werder Bremen weiterhin die Chance, sich über zwei Wettbewerbe für das europäische Geschäft zu qualifizieren. Nun wollen die Bremer im Pokal mehr, speziell für Nuri Sahin wäre eine Finalteilnahme extrem wichtig.

Nuri Sahin
Wird im Halbfinale gesperrt fehlen: Nuri Sahin.
© imagoZoomansicht

Es war kein glanzvoller Auftritt des SV Werder am Mittwochabend, dennoch reichte es zu einem 2:0 auf Schalke. Bremen versprühte nicht unbedingt den Glanz der vergangenen Wochen, kämpfte sich aber in die Begegnung und hatte vorne durch Milot Rashica und Davy Klaassen zwei ganz starke Momente. "Ich weiß nicht, ob der Sieg verdient ist. Das ist schwer zu sagen. Ich glaube, dass es ein sehr enges Spiel war. Das 1:0 war natürlich ein überragender Schuss von Milot. Danach haben wir es gegen gut spielende Schalker stark gemacht", freute sich Geschäftsführer Frank Baumann auf der Vereinswebsite.

Trotz des Weiterkommens gab es aus Sicht der Norddeutschen allerdings gegen Ende der Partie noch zwei Wermutstropfen: Milos Veljkovic musste verletzt ausgewechselt werden (84.) und Sahin sah nach hohem Bein gegen Salif Sané die Ampelkarte und wird damit im Halbfinale fehlen. "Ja, die Gelben Karten kann man geben. Ich musste in der Situation da hin, konnte nicht wegbleiben", so der Ballverteiler, der anschließend vorgab: "Dann müssen wir also ins Finale kommen."

Friedl: "Wir wollen mehr"

Da wollen natürlich alle Bremer hin, denn über den Pokal haben sie auch die Chance, sich für Europa zu qualifizieren. Ein Ziel, dass die Mannschaft erreichen will und nicht muss, wie Trainer Florian Kohfeldt immer wieder betont. "Die Saison ist noch lange nicht zu Ende. Wir wollen mehr. Ich hoffe, dass es so weiter geht", sagte Marco Friedl, der den angeschlagenen Theo Gebre Selassie ordentlich auf der rechten Bahn vertrat. Deswegen werden die Werderaner am Sonntag genau hinschauen, wenn Lena Goeßling das Halbfinale des DFB-Pokals auslost. Im Topf sind außerdem noch der FC Bayern, Leipzig und der Hamburger SV. Ein Nordderby im Weser-Stadion hätte natürlich einen gewissen Charme aus Bremer Sicht.

Fokus geht bereits auf Gladbach

Aber das ist noch Zukunftsmusik, wie auch der Trainer bereits am Mittwochabend unterstrich. "Wir wollen am Sonntag unsere gute Situation in der Bundesliga verteidigen. Und dann schauen wir, wer in drei Wochen im Halbfinale auf uns wartet", so Kohfeldt ganz professionell. Ähnlich fokussiert zeigte sich auch Max Kruse, der im Vergleich zu den vergangenen Partien einen eher unauffälligen Auftritt hinlegte. "Jetzt können wir uns feiern und ab morgen oder übermorgen wollen wir unsere Serie ausbauen und in Gladbach weiter punkten", so die klare Vorgabe des Kapitäns.

Jubelnde Bremer: Max Kruse (li.) & Co. feiern mit den mitgereisten Bremer Fans.
Jubelnde Bremer: Max Kruse (li.) & Co. feiern mit den mitgereisten Bremer Fans.
© imago

Sahin: "Die Arbeit fruchtet"

Seit zwölf Pflichtspielen sind die Bremer aktuell ungeschlagen, sind in der Liga wieder auf Rang sechs geklettert. Im Winter haben Trainer Kohfeldt & Co. einen tollen Job gemacht, im Trainingslager in Südafrika wurde der Grundstein für eine bis dato sehr starke Rückrunde gelegt. "Die Arbeit fruchtet. Das Trainingslager war dafür sehr wichtig. Wir bringen sehr stabile Leistungen in der Rückrunde und packen gut zu. Die Ergebnisse stimmen, auch heute hat das wieder gut geklappt", freute sich auch Sahin. Am Sonntag (18 Uhr, LIVE! auf kicker.de) geht es für den SVW bei kriselnden Gladbachern weiter. Die Fohlen werden sich zum Saisonende von Trainer Dieter Hecking trennen, das gab der Verein unter der Woche bekannt. Das Momentum spricht für Bremen, das zuletzt viermal in Folge gewann.

mst

DFB-Pokal, 2018/19, Viertelfinale
FC Schalke 04 - Werder Bremen 0:2
FC Schalke 04 - Werder Bremen 0:2
Gespannt

Bremens Edelreservist Claudio Pizarro blickte gebannt gen Spielfeld.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Kruse

Vorname:Max
Nachname:Kruse
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:19.03.1988

weitere Infos zu Sahin

Vorname:Nuri
Nachname:Sahin
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:Werder Bremen
Geboren am:05.09.1988

weitere Infos zu Kohfeldt

Vorname:Florian
Nachname:Kohfeldt
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine