Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.04.2019, 17:00

Dortmunder Mittelfeldchef verbreitet Zuversicht

Witsel: "Warum nicht auch in München?"

Dortmunds Axel Witsel hat in seiner langen Fußballerkarriere schon so manchen Schlachtruf auf den Rängen gehört. Aber diesen musste er sich von den Mitspielern am vergangenen Wochenende noch einmal erklären lassen: "Zieht den Bayern die Lederhosen aus!"

Axel Witsel
Zählte im Hinspiel zu den stärksten Dortmunder Akteuren: Axel Witsel.
© imagoZoomansicht

Es war die passende akustische Untermalung und Fortführung einer furiosen Schlussphase mit den beiden Toren Paco Alcacers und der Rückeroberung der Tabellenspitze gegen den VfL Wolfsburg, als sich die euphorisierten Zuschauer zu einem großen Chor mit unmissverständlicher Botschaft zusammenschlossen. Vor allem die fast 25.000 Fans auf der Südtribüne formulierten halb Auftrag, halb Wunsch für das Gipfeltreffen am Samstag (Anstoß 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de): "Zieht den Bayern die Lederhosen aus."

Mittelfeldchef Axel Witsel, der sich nach neun Monaten beim BVB noch immer bevorzugt auf Englisch verständigt, hat sich von den Kollegen sicherheitshalber erläutern lassen, worin genau die Direktive der Dortmunder Anhänger besteht. Zwar spricht der 30-Jährige "lieber auf dem Platz", als den Bayern markige Kampfansagen entgegenzuschleudern. Aber vorsichtige Zuversicht lässt er dennoch durchschimmern vor der Reise in die bayerische Landeshauptstadt. "Wir haben sie hier geschlagen", sagt er, "warum nicht auch in München?"

Tabellenrechner 1.Bundesliga

Mit der zumindest theoretisch denkbaren Herangehensweise, in München auf Unentschieden zu spielen und auf diese Weise den aktuellen Zwei-Punkte-Vorsprung zu verteidigen, kann sich Witsel nicht anfreunden. "Unsere Ambition ist es, dort die drei Punkte zu holen", versichert er, "dafür werden wir alles geben." Im Hinspiel (3:2) zählte Witsel zu den stärksten Dortmunder Akteuren - Paco Alcacers Siegtreffer in der 73. Minute leitete er ein.

Witsel "Jedes Spiel ist jetzt ein Finale"

Die Verlockung, eine bisher außergewöhnliche Saison mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft zu krönen, ist riesengroß. "Jedes Spiel", sagt Witsel, "ist jetzt ein Finale." Auf das am Samstag schaut ganz Fußball-Deutschland. Er selbst befindet sich nach ein paar schwächeren Begegnungen und einer Verletzung wieder auf dem aufsteigenden Ast. "Ihm hat die Pause gutgetan", sagt Sportdirektor Michael Zorc im aktuellen kicker-Interview (Donnerstag-Ausgabe), "Axel ist mit seiner Erfahrung und seiner Präsenz in München ganz wichtig für uns."

Thomas Hennecke

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 03.04., 16:27 Uhr
Kovac vs. Favre - Die Meisterprüfung der Trainer
Niko Kovac und Lucien Favre, beide Trainer wollen und können in dieser Saison ihre erste Meisterschaft gewinnen. Beide feilen an ihrem Meisterstück. Zwei verschiedene Trainertypen und das eine große Ziel.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Witsel

Vorname:Axel
Nachname:Witsel
Nation: Belgien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:12.01.1989

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München74:2864
 
2Borussia Dortmund66:3563
 
3RB Leipzig53:2255
 
4Eintracht Frankfurt56:3152
 
5Bor. Mönchengladbach47:3548
 
6VfL Wolfsburg47:4245
 
7TSG Hoffenheim58:3944
 
8Werder Bremen50:4043
 
9Bayer 04 Leverkusen50:4842
 
10Fortuna Düsseldorf38:5237
 
11Hertha BSC41:4635
 
121. FSV Mainz 0533:4833
 
13SC Freiburg38:4832
 
14FC Schalke 0429:4626
 
15FC Augsburg37:5425
 
16VfB Stuttgart27:6021
 
171. FC Nürnberg23:5317
 
18Hannover 9625:6514

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine