Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.03.2019, 14:41

BVB: Der Belgier fällt gegen Hertha aus

Wie löst Favre das Witsel-Problem?

Ohne ihn kann man sich Borussia Dortmund nur schwer vorstellen. Axel Witsel stand in 32 der 36 Pflichtspiele dieser Saison in der Startelf, dreimal wurde er eingewechselt. Ausgerechnet gegen Angstgegner Hertha BSC muss der Belgier wegen eines Faserrisses passen. Lucien Favre, mit dem in einigen Wochen über eine Vertragsverlängerung gesprochen werden soll, sucht jetzt nach einer Lösung für sein Mittelfeldproblem.

Lucien Favre und Axel Witsel
Ohne Axel Witsel gegen die Hertha: BVB-Coach Lucien Favre (li.).
© imagoZoomansicht

Nur einmal in dieser Saison, beim 2:0-Sieg in Monaco, kam die Borussia ganz ohne Axel Witsel aus. Julian Weigl und Mo Dahoud bildeten am 11. Dezember die Dortmunder Doppel-Sechs. In weiteren drei Begegnungen wurde Witsel eingewechselt: in Fürth (Pokal/2:1 n.V.), gegen Frankfurt (3:1) und gegen Union Berlin (Pokal/3:2 n.V.). In allen anderen Begegnungen erhielt der 30-Jährige das Mandat für die Startelf. Ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zwingt ihn jetzt zu einer Pause, die - so ist die Hoffnung - nur bis zum Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (30. März) dauern soll.

Ob er sich schon Gedanken gemacht habe, wer am Samstag (Anstoß 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) vor der Abwehr spielen wird? "Ja, natürlich", antwortet Lucien Favre. Und ob er schon eine Entscheidung getroffen habe? "Nicht definitiv." Sollte Dortmunds Trainer in der zuletzt bevorzugten Systematik mit nur einem Sechser bleiben, gilt Julian Weigl wegen seiner Passsicherheit als naheliegendste Alternative. Weigl hat die Erkältung auskuriert, die ihn gegen Stuttgart noch außer Gefecht gesetzt hatte.

Rückkehr an die alte Wirkungsstätte

In Berlin werde "eine große Leistung" nötig sein, um dort zu bestehen, sagt Favre, "wir müssen gut verteidigen, sehr gut angreifen und clever spielen". Sportdirektor Michael Zorc äußerte die Hoffnung, dass der BVB seine Schwächephase mit dem 3:1 über Stuttgart hinter sich gelassen hat. "Wir werden alles tun, um Deutscher Meister zu werden", verspricht er, "dafür brauchen wir eine Topleistung". Favre führt die Partie an seine einstige Wirkungsstätte zurück: Von 2007 bis 2009 trainiert er die Hertha.

Anders als das Spiel im Olympiastadion - oder der Saisonendspurt - genießt Favres Vertragsverlängerung derzeit nicht die allerhöchste Priorität. Weder für den Klub noch für ihn selbst. Vermutungen, die BVB-Bosse würden in der jetzt anstehenden Ligapause das Arbeitspapier des Trainers neu fassen und ihn über 2020 hinaus an den Klub binden, treffen nicht zu. "Wir werden natürlich mit ihm sprechen", sagt Zorc, nur nicht sofort, alles zu seiner Zeit. Im Raum steht eine Verlängerung um ein Jahr bis 2021. Sicher ist, dass Favre nicht ohne neuen Vertrag in die Spielzeit 2019/20 gehen soll.

Bester Punkteschnitt aller BVB-Trainer

In bisher 35 Pflichtspielen coachte der 61-Jährige den BVB, nur fünf gingen verloren (23 Siege, sieben Unentschieden), einmal fehlte er wegen Krankheit. Sein Punkteschnitt von 2,33 ist der beste aller bisher in Dortmund beschäftigten Trainer, sogar besser als äußerst erfolgreiche Vorgänger wie Thomas Tuchel (2,09), Jürgen Klopp (1,91) oder Ottmar Hitzfeld (1,85), deren Werte aber für einen deutlich längeren Beschäftigungszeitraum gelten. Favres größter Verdienst? "Er hat es geschafft, der Mannschaft eine klare Struktur und einen Wiedererkennungswert zu verpassen", betont Sportdirektor Zorc, "er hat von der ersten Minute an versucht, seine Vorstellungen von Fußball auf dem Trainingsplatz zu vermitteln."

Favre ist der Vater des über weite Strecken der Saison attraktiven Dortmunder Fußballs. Der Neustart unter ihm ist geglückt. Logische Konsequenz: den Trainer mit einer Vertragsverlängerung zu belohnen.

Thomas Hennecke

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Witsel

Vorname:Axel
Nachname:Witsel
Nation: Belgien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:12.01.1989

weitere Infos zu Favre

Vorname:Lucien
Nachname:Favre
Nation: Schweiz
Verein:Borussia Dortmund


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine