Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.03.2019, 19:50

Rosen: "Es geht auch um Werte"

Riesenärger um Hasebe

Hoffenheim kämpfte mit zehn Mann gegen den großen Druck der Frankfurter - und hielt ihm am Ende nicht stand. Die TSG musste sich der Eintracht mit 2:3 geschlagen geben. Sportdirektor Alexander Rosen brachte vor allem ein Spieler der Hausherren auf die Palme.

Makoto Hasebe und Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann.
Es gab Gesprächsbedarf: Makoto Hasebe und Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann.
© imagoZoomansicht

Der Hoffenheimer Sportdirektor war nach Spielschluss in der Mixed Zone nicht nur wegen des Ergebnisses nicht gut gelaunt. "Im Fußball geht es auch um Werte. Mir sind Respekt und Charakter sehr wichtig. Das hat heute ein Spieler des Gegners vermissen lassen", sagte ein verärgerter Rosen.

Welche Akteur er meinte, ließ er offen, aber es war schnell klar, dass es sich um Makoto Hasebe handelt. "Ich weiß, dass er unsere medizinische Abteilung beleidigt hat", fuhr der Sportdirektor fort.

Doch was war passiert? Um die 80. Minute wurde Hoffenheims Nadiem Amiri minutenlang auf dem Platz behandelt. Neben den Pfiffen im Stadion regte sich unter anderem Hasebe sehr darüber auf. Der Japaner wollte Amiri wohl unterstellen, dass dieser Zeitspiel betreibe. Doch der Hoffenheimer war wirklich verletzt, wurde gestützt vom Feld gebracht und konnte nicht weitermachen.

Jubel vor der gegnerischen Bank?

Aber das war nicht die einzige Aktion, die Rosen nicht schmeckte. Nach dem 3:2-Siegtreffer der Frankfurter soll Hasebe vor der Hoffenheimer Bank gejubelt haben. "Und dann schauen Sie sich an, was er nach dem 3:2 gemacht hat", fuhr der Sportdirektor fort. Angesprochen auf diese Szene reagierte Eintracht-Coach Adi Hütter bei "Sky" wie folgt: "Wenn man Makoto Hasebe kennt, weiß man, dass er ein absoluter Top-Profi ist. Wenn es so sein sollte, möchte ich mich im Namen von Makoto Hasebe entschuldigen. Emotionen gehören zum Fußball dazu."

"Ich finde, ein Kapitän sollte sich anständig verhalten"

Und auch TSG-Trainer Julian Nagelsmann äußerte sich dazu: "Er soll heute Abend im Bett darüber nachdenken, ob es richtig war, was er getan hat. Ich finde, ein Kapitän sollte sich anständig verhalten. Das hat er mehrfach nicht getan." Hasebe selbst ließ im Übrigen am Samstagabend ausrichten, dass er in der Mixed Zone für keine Interviews mehr zur Verfügung steht, und ließ die japanischen Kollegen stehen. Normalerweise ist der Kapitän der Eintracht dort immer zu finden.

Leisten-Operation bei Geiger

Unterdessen gab es in Sachen Personal für die Hoffenheimer eine weitere schlechte Nachricht: Dennis Geiger hat sich am Freitag in Berlin einer Leistenoperation unterziehen müssen und fällt damit erst einmal aus. Die TSG hat derzeit ohnehin große Verletzungssorgen, am Samstag verließen nun auch noch Kerem Demirbay und Amiri verletzt den Rasen.

mst/pif

Bundesliga, 2018/19, 24. Spieltag
Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim 3:2
Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim 3:2
Volle Konzentration

Eintracht-Coach Adi Hütter blickt dem wichtigen Heimspiel am 24. Spieltag gegen die TSG 1899 Hoffenheim entgegen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hasebe

Vorname:Makoto
Nachname:Hasebe
Nation: Japan
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:18.01.1984

weitere Infos zu Geiger

Vorname:Dennis
Nachname:Geiger
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:10.06.1998

weitere Infos zu Nagelsmann

Vorname:Julian
Nachname:Nagelsmann
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim

weitere Infos zu Hütter

Vorname:Adolf
Nachname:Hütter
Nation: Österreich
Verein:Eintracht Frankfurt


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine