Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.01.2019, 16:00

Mainz: Mwene bricht Training ab, Latza vor Rückkehr

Schwarz und sein persönlicher Handball-Krimi

Die Leidenschaft von Sandro Schwarz für die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist ebenso bekannt wie seine Freundschaft zu Ex-Nationalspieler Pascal Hens. Doch das WM-Duell gegen Kroatien stellte den Mainzer Trainer vor eine besondere Herausforderung: Seine Frau Katarina ist kroatischer Herkunft.

Sandro Schwarz
Trotz Halbfinaleinzug, ein schwerer Abend: Sandro Schwarz hatte beim Sieg der DHB-Auswahl wenig zu lachen.
© imagoZoomansicht

"Es gibt angenehmere Abende, als mit meiner Frau Deutschland gegen Kroatien zu schauen", witzelte Schwarz am Dienstag, "wir haben unterschiedlich gejubelt, aber wir sind noch zusammen, es ist keiner ausgezogen..." Das 22:21 für Deutschland kam für den Fußballtrainer etwas überraschend. "Ich war ursprünglich davon ausgegangen, dass am Mittwoch gegen Spanien das entscheidende Spiel sein wird, jetzt geht es nur noch um den Gruppensieg, aber was heißt schon 'nur'. Es ist großartig, was die Jungs geleistet haben, dank der überragenden Abwehr gab es gegen Kroatien so wenig Gegentore und es war eine geile Atmosphäre in der Halle. Unsere Mannschaft hat noch kein Spiel verloren, sie kann es schaffen", sagt Schwarz in Hinblick auf den Titelgewinn.

Mwene bricht Training ab, Latza vor Rückkehr

Am Morgen nach dem DHB-Triumph startete Mainz 05 in die neue Trainingswoche, allerdings ohne Danny Latza, Jean-Philippe Mateta und Robin Quaison. Das Sturmduo laboriert an Beschwerden im Rücken beziehungsweise Hüftbeuger. "Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme", sagt Schwarz, der Einsatz am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg sei nicht gefährdet. Womöglich wird gegen den Club auch Latza wieder zur Verfügung stehen. Er war am vergangenen Wochen in Stuttgart (3:2) wegen einer Trainingsverletzung ausgefallen. Am heutigen Dienstag trainierte er noch einmal individuell, morgen soll er ins Mannschaftstraining einsteigen.

Weniger gute Nachrichten gibt es von Philipp Mwene, der das Mannschaftstraining abbrechen musste. Erneut machen sich Kniebeschwerden bemerkbar. Die Verletzung hatten den 24-Jährigen in der Hinrunde wochenlang zum Zuschauen gezwungen.

Michael Ebert

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mwene

Vorname:Phillipp
Nachname:Mwene
Nation: Österreich
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:29.01.1994

weitere Infos zu Quaison

Vorname:Robin
Nachname:Quaison
Nation: Schweden
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:09.10.1993

weitere Infos zu Mateta

Vorname:Jean-Philippe
Nachname:Mateta
Nation: Frankreich
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:28.06.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine