Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.12.2018, 21:31

Spiel gegen Mainz offenbart großes Defizit der TSG

Ein Rekord, den keiner braucht: Nagelsmann nerven die Remis

Keiner wollte ihn, jetzt ist er dennoch da: der neue Vereinsrekord. Zum sechsten Mal in Folge hat die TSG Hoffenheim unentschieden gespielt, das gab es vorher noch nie. Und so haderte Julian Nagelsmann nach dem 1:1 gegen Mainz mit den vielen Punkteteilungen - gerade weil seine Mannschaft regelmäßig mehr investiere als der Gegner und dennoch den gleichen Ertrag bekomme.

Kerem Demirbay
Remis-Frust: Kerem Demirbay und die TSG Hoffenheim hadern mit der Chancenverwertung.
© imagoZoomansicht

"In meinen Augen ist der Punkt sehr unverdient für Mainz", begann Nagelsmann seine Analyse nach dem Schlusspfiff am Mikrofon von "Sky". "Mainz hat nur lange Bälle geschlagen und auf Konter gespielt. Ich glaube sie wissen selber nicht, wie sie das gemacht haben." Selbstredend waren jedoch nicht die Rheinhessen der Grund für Nagelsmanns Enttäuschung.

Vielmehr beschäftigte den 31-Jährigen, dass seine Elf trotz hohen Aufwands zu selten einen hohen Ertrag einfährt. "Wir investieren unheimlich viel, sind heute wieder mehr gelaufen als der Gegner. Wir müssen uns einfach belohnen. Weil wir einen attraktiven und guten Fußball spielen, und das nicht für Speck und Bohnen, sondern für Torchancen." Und sprach aus, was gerade am Sonntagabend wieder deutlich sichtbar geworden war: "Wir müssen deutlich effizienter werden."

Ganze viermal hatte die TSG im Spiel zuvor Aluminium getroffen, zudem "noch vier Riesenchancen" ausgelassen, wie Nagelsmann erklärte. Die Statistik bestätigt ihn: In den Bereichen Torschüsse, Laufleistung, Ballbesitz, Passquote, Zweikämpfe und Ecken lagen die Kraichgauer teilweise deutlich vorne, in der wichtigsten Kategorie blieb es beim Remis. "Wir müssen heute deutlich mehr Tore schießen als Mainz", sagte Nagelsmann angesichts von 28:12 Torschüssen.

Was ihn ebenfalls wurmt, ist die Regelmäßigkeit dieses Phänomens. "Ich finde, wir haben eine sehr gute Hinrunde gespielt, nur die Ergebnisse nicht geliefert." Und auf die Remis-Serie bezogen: "Ich glaube, in fast allen Unentschieden außer gegen Bremen müssen wir deutlich gewinnen. Heute war es genauso."

Auch Demirbay vermisst den Killer-Instinkt

Das gleiche Manko sprach auch Kerem Demirbay, Torschütze zum 1:0 in der 11. Minute, an. "Wir müssen einfach da hinkommen, uns besser zu belohnen, uns mehrfach zu belohnen. Die Vielzahl an Unentschieden "geht mir auch auf den Sack, wenn ich ehrlich bin. Wenn ich das letzte Spiel betrachte, da laufen fünf Spieler über 12 Kilometer. Das ist Wahnsinn."

psz

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Demirbay

Vorname:Kerem
Nachname:Demirbay
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:03.07.1993

weitere Infos zu Nagelsmann

Vorname:Julian
Nachname:Nagelsmann
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund44:1842
 
2Bayern München36:1836
 
3Bor. Mönchengladbach36:1833
 
4RB Leipzig31:1731
 
5VfL Wolfsburg27:2228
 
6Eintracht Frankfurt34:2327
 
7TSG Hoffenheim32:2325
 
8Hertha BSC26:2724
 
9Bayer 04 Leverkusen26:2924
 
10Werder Bremen28:2922
 
11SC Freiburg21:2521
 
121. FSV Mainz 0517:2221
 
13FC Schalke 0420:2418
 
14Fortuna Düsseldorf19:3318
 
15FC Augsburg25:2915
 
16VfB Stuttgart12:3514
 
17Hannover 9617:3511
 
181. FC Nürnberg14:3811

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine