Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.05.2019, 12:25

Starker Auftritt gegen Hoffenheim

Boetius als Symbolfigur des Mainzer Saisonfinals

Vielleicht war es ja ein zusätzlicher Ansporn für Jean-Paul Boetius. Der Treffer des Mainzer zum vermeintlichen 2:2 gegen die TSG Hoffenheim in der 75. Minute wurde nach der inzwischen üblichen Videobeweis-Wartezeit zurückgenommen, aber die Spielfreude beim Niederländer war endgültig geweckt.

Jean-Paul Boetius
Doppelter Mainzer Torschütze gegen Hoffenheim: Jean-Paul Boetius.
© imago imagesZoomansicht

Acht Minuten später traf der Mittelfeldspieler mit einem sehenswerten Schlenzer und sorgte in der Nachspielzeit für die Entscheidung, als er einen Flachschuss zum 3:2 versenkte. So stand Boetius am Ende als Symbolfigur des Mainzer Saisonfinals, konsequent bis zum Schluss und mit einem herausragenden Abschluss einer guten Spielzeit. "Die war okay, es gab Tiefpunkte und sehr gute Spiele, aber ich kann zufrieden mit meiner ersten Bundesliga-Saison sein", findet der 25-Jährige selbst: "Vier Treffer, acht Vorlagen, also zwölf Torbeteiligungen, das ist nicht so schlecht."

Dass es in der letzten Viertelstunde der Saison noch zur Verdopplung des Trefferkontos reichte, könnte ein Fingerzeit in die kommende Spielzeit sein. Denn die zuweilen mangelnde Torgefahr war immer wieder ein Thema: "Ich hätte auf jeden Fall ein paar Tore mehr machen können. Darüber rede ich sehr viel mit dem Coach, hoffentlich wird es nächstes Jahr besser."

Manchmal bekommen wir die Tore zu einfach, weil wir zu viel kicken wollen.Jean-Paul Boetius

Nun mit dem 4:2 gegen eine Spitzenmannschaft in den Urlaub gehen zu können - "vier Tore in einer Halbzeit passieren nicht so oft" - freut ihn ganz besonders, der Blick geht aber schon weiter: "Manchmal hat man eine schwere Zeit, manchmal geht es einfach gut. Und am Ende ging es bei uns einfach gut. Vielleicht können wir kommende Saison etwas konstantere Leistungen zeigen." Vor allem die Stabilität in der vom ganzen Team geforderten Defensive sei ein Thema, "manchmal bekommen wir die Tore zu einfach, weil wir zu viel kicken wollen".

Dass es für Boetius nun auch direkt in den Urlaub geht, steht übrigens außer Frage. Für die Spiele der niederländischen Nationalmannschaft ist er nicht nominiert, noch so ein guter Vorsatz für die Zukunft: "Ich habe auch nicht damit gerechnet. Die anderen Jungs machen es gut. Vielleicht kommt das nächste Saison, wenn ich gute Leistungen bringe."

Patrick Kleinmann

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Boetius

Vorname:Jean-Paul
Nachname:Boetius
Nation: Niederlande
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:22.03.1994

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine