Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
CGNGDN
Beitrag melden
16.04.19, 11:25

Videobesch...

Zurück zum Videobeweis. Ich habe mir die Kickerbewertungen (18/19) der Schiedsrichter von 4,0 an abwärts angesehen in Bezug auf den VAR. 15 mal hat er nicht eingegriffen trotz offensichtlicher falscher Straf- oder Nichtstoßentscheidungen. Dreimal hat er eingegriffen und korrekte Entscheidungen "korrigiert". Siebenmal hat er bei klaren Fehlentscheidungen bezüglich Abseits nicht eingegriffen. Zweimal nicht bei offensichtlichen Tätlichkeiten. In Bezug auf Handspiel bemängelte VAR (Nicht)-Entscheidungen lasse ich mal wegen des generellen Chaos dort außen vor. Nun sind auch die Kickerbewertungen nicht frei von Subjektivität, aber der Trend dürfte bei der Menge der Spiele stimmen. Wenn der DFB stolz auf 17 (oder so) Korrekturen falscher Entscheidungen (davon sicher mehr als die Hälfte Millimeterfragen beim Abseits) hinweist, sollte er die Fehlleistungen (sowohl beim Eingreifen als auch beim Nichteingreifen) nicht verschweigen oder schönreden. Um mich nicht an den Verschwörungstheorien zu beteiligen (könnte ich als Effzeh-Fan sicherlich) habe ich nicht geschaut, welche Mannschaft wie betroffen war.

Auch die Schiedsrichterschelte lässt sich mit den Zahlen nicht belegen. 13 der eingesetzten 25 SR haben Durchscnhísesnoten unter 3,0, davon drei (Aytekin, Jablonski, Winkmann) unter 2,5. Nur drei (Cortus, Osmers, Schlager) liegen zwischen 3,5 und 4,0- Die Spieler können sich (prozentual gesehen) davon eine Scheibe abschneiden.

Und letztlich die 2. BL. Dort gibt es im Moment keinen VAR. Gibt es dort mehr Fehlentscheidungen? Fühlen sich dort mehr Vereine benachteiligt? Sind die "althergebrachten" Diskussionen über Schiedsrichterentscheidungen nicht das Salz in der Suppe, die Diskussionen über VAR beeinflusste Entscheidungen dagegen nur nervig und ärgerlich?
kkjohannes
Beitrag melden
16.04.19, 00:36

Einfach schlecht

Ich glaube an keine Verschwörung im Schiedsrichterwesen, ich glaube auch nicht, dass die Regeln zu komplex sind. Die Schiedsrichter sind einfach zu schlecht, Punkt, aus, Ende!

Das habe ich schon vor der Einführung des VAR gesagt: Schult die Leute richtig und ihr braucht den Mist nicht! Aber nein, man muss sich ja in die Tasche lügen und das Blaue vom Himmel herunter versprechen. Und dann erst mal ein Jahr lang die Statistiken fälschen, um 85% Erfolgsquote als Erfolg zu verkaufen (was es nicht mal wäre, wenn die 85% stimmen würden).

Deshalb nochmal: Wählt den richtigen Ansatz, reduziert (!) den technischen Schnickschnack, bringt Schiedsrichtern bei, worum es im Fußball geht (z.B. nicht zu fallen, wenn man nicht muss) und worum nicht (z.B. 1 cm Abseits, vergrößerte Körperflächen, hauchzarte Berührungen im Strafraum und dergleichen Humbug). Und den Schiedsrichtern, die sich als Nicht-Fachidioten herauskristallisieren, kann man dann sogar mehr Ermessensspielraum zugestehen statt sie weiter zu entmündigen.
deingewissen
Beitrag melden
16.04.19, 00:36

@Bavaria_67

Ich behaupte nicht, dass es einfach ist. Aber es ist möglich großartig und weitestgehend fehlerfrei zu pfeifen. Aytekin als aktuelles Beispiel. Oder Bibi Steinhaus. Oder meinetwegen auch der Brych.

Und eine klare Linie das Spiel durchgehend zu behalten, ist nun wahrlich kein Ding von "war schwierig zu sehen" sondern ist einfach eine Einstellungsfrage. Und da finde ich es erbärmlich, wenn ein Bundesliga-Schiedsrichter in der 10 Minute Gelb gibt für Trikotzupfen und in der 20 Minute dann für ein grobes Foulspiel es bei einer Ermahnung belässt, in der 30 Minute dann aber wieder für Schubsen Gelb gibt. Warum nicht durchgehend immer Gelb geben für jede Kleinigkeit, warum nicht andersherum alles laufen lassen außer die üblen Fouls? Das werde ich nie verstehen - vor allem, wenn es einige Schiris schaffen, das gesamte Spiel eine Linie zu behalten.

Und es sollte einfach viel mehr Abstiege geben. Wie sie sagen, es kommt selten vor. Das müsste viel öfter sein, so kann sich dann ein 2. Liga-Schiri in der 1. Liga beweisen und einer aus der 1. Liga in der 2. Liga wieder rehabiltieren. Zum Beispiel die Flaschen Dingert, Stieler, Osmers oder seit Jahren schon der arrogante Graefe. Die Durchlässigkeit ist kaum gegeben, siehe Frau Steinhaus die sich jahrelang in Liga 2 mit guten Leistungen präsentierte. Man bekommt den Eindruck es laeuft nach dem Prinzip "Eine Krähe hackt deer anderen kein Auge aus"

Stattdessen immer die Entschuldigungen in der Presse, ja, da hat man ein Fehler gemacht, aber es sind ja nur Menschen, nächstes Mal wieder besser.
deingewissen
Beitrag melden
16.04.19, 00:36

@Fussballbeobachter

Es braucht gar keinen Manipulatoru von Aussen.

Der ein oder andere Schiri wird sich vor ner Partie denken "war schon lange nicht mehr im Rampenlicht, Zeit heute mal wieder die Meute aufzumischen". Oder waehrend der Partie "ganz schoen langweilig das 0:0, das macht keinen Spass. Verbessere ich die Partie mal mit einem fragwuerdigen Elfer".

Ganz abgesehen von persoenlichen Antipathien im Unterbewusstsein. Da drueckt man beim sympathischen Stuermer ein Auge zu, mit dem man im Match immer mal plaudert, und beim unsympathischen Mittelfeldspieler, der einem im letzten Spiel wuetend mit Worten beworfen hat, zeigt man mal schnell Gelb um es heimzuzahlen.

Alles normal, es sind ja Menschen.
Fussballbeobachter
Beitrag melden
15.04.19, 23:18

"Naiv"

... wer glaubt, dass die deutschen Schiedsrichter ohne eigenen Matchplan ins Spiel gehen.
Wer auch immer der Manipulator im Hintergrund ist, es muss ihn geben.

Anders sind solche Szenen wie im Letzten Jahr Mainz-Köln (de Blasis, Brych will kein TV sehen) oder jetzt am WE Nürnberg-Schalke nicht rational zu erklären.
Auch heute gabs wieder einen Kracher, Jung im Spitzenspiel Köln-HSV auf dem Platz zu lassen, ist nicht zu erklären und nachzuvollziehen (wäre wegen Gelb/Rot auch kein Fall für den VAR gewesen).
Das sind einfach dermaßen krasse, derbe Fehlentscheidungen (wo Absicht einfach viel wahrscheinlicher als der verzeihbare "Fehler ist), die den Glauben an die sportliche Fairness im Millionengeschäft extrem untergraben.
rauschberg
Beitrag melden
15.04.19, 22:03

berlino1 15.04.19, 19:46

Klar, Hummels wollte seine Körperfläche vergrößern.
Der hat dem Thiago nämlich das Tor nicht gegönnt!
Und weil er völlig umnachtet ist, hat er auch nicht gemerkt, dass er im eigenen Strafraum steht.
Oder - Hummels ist farbenblind und hat Thiago für einen Düsseldorfer mit Thiago-Maske gehalten.
rauschberg
Beitrag melden
15.04.19, 22:03

Des Rätsels Lösung

Ich habe da mal eine Szene vor Augen. Ein Raum ausgekleidet mit Mamor, beleuchtet von einem kalten Neonlicht. In der Mitte steht ein langer Tisch. An einer Wand ein großer Bildschirm. Es erkingt eine Melodie - der Empirial March aus Star Wars. Eine Gruppe von Menschen in Mönchskutten betritt schweigend den Raum und lässt sich an den Plätzen um deTisch nieder. Es ist das ultimative Böse:
Der Verband der deutschen Bundesliga-Schiedsrichter!

Die Musik verstummt. Schritte hallen durch den Raum. Ein Mann tritt an den freien Platz vor dem Tisch, hinter ihm der Riesige Monitor, der aber immer noch ausgeschaltet ist! Der Mann trägt einen weißen Maßanzug, dem man ansehen kann, dass er wirklich teuer war. Am Handgelenk eine ebenfalls sehr teure Uhr. Das Monokel das er trägt und die Katze, die er unentwegt streichelt, verstärken den bedrohlichen Eindruck. Es ist Grindel, die rechte Hand des finsteren Imperators.

Meine Dame, meine Herren. Wir müssen heute mit der Planung für die Saison 2018/19 beginnen.
Also? Wer soll absteigen? Wer wird in den Abstiegskampf verwickelt? Wer darf die CL erreichen? Wer bestreitet das Pokalfinale?

Plötzlich erscheint ein Gesicht auf dem Monitor, der bislang tiefschwarz und unheilvoll schweigend die Szene betrachtet zu haben schien. Es ist das Gesciht des Imperators: Darth Uli, der seit Anbeginn der Zeit die Geschicke dieser unheilvollen Gesellschaft lenkt.

Seine kalte Stimme erfüllt den Raum: Der Fähnrich Kind hat mir auf der letzten Weihnachsfeier keinen Respekt entgegengebracht und denn letzten Krapfen gegriffen. Dafür muss er zahlen.

Wir können auf Dauer nur eine Gottheit in unserem heiligen Bayernland dulden. Also muss Nürnberg absteigen und Augsburg eine Lektion in Sachen Demut bekommen.

Auch der Fähnrich Tönnies ist wegen seiner Vizemeisterschaft etwas überheblich geworden, wegen seiner Vizemeisterschaft. Ich denke, es wird Zeit ihm eine Lektion zu erteilen.

So spricht die kalte gefühllose Stimme des Imperators noch eine ganze Weile weiter und erläßt ihr Urteil über jeden Verein in der Bundesliga. Jeder Schiedsrichter weiß was er zu tun hat und wird seine Entscheidungen den Wünschen des Imperators entsprechend ausrichten, wobei der gemeine Fan zu Hause gar nicht merkt das er von einer bösen Matrix manipuliert wird.

So oder so ähnlich scheinen einige zu glauben, geht es jedes Jahr vor Saisonbeginn zu.
Bavaria_67
Beitrag melden
15.04.19, 19:47

Auf- und Abstieg SR

@Dein Gewissen

Was Sie dort beschreiben ist die Realität. Jedes Spiel wird nach einem Punktesystem von einem Beobachter, in der Regel ein ehemaliger Bundesliga SR bewertet. Nach diesen Bewertungen, die auch Fernsehbilder einbeziehen, wird auf und ggf. auch abgestiegen. Letzteres kommt zugegeben eher selten vor. Zudem sind die Bewertungen, da es keine objektiven Kriterien gibt, sich auch subjektiv. Dieses Verfahren kommt durchgängig in allen Leistungsklassen zum Einsatz, ggf schon ab Kreisliga.
Allerdings ist es nun aber auch nicht so einfach auf dem Platz in Originalgeschwindigkeit und mitten drin zu entscheiden wie auf der Couch mit drei Zeitlupen und einem Kaltgetränk in der Hand.
Auch ich als aktiver SR (hab es nur bis zur Landesliga geschafft, besser war ich nicht), rege mich regelmäßig über Entscheidungen, speziell auch gegen meine Teams auf. Aber da ich selbst noch regelmäßig auf dem Platz stehe und mich die Realität immer wieder lehrt, wie schwierig das Amt ist, komme ich schnell auch wieder runter von meiner Emotion.
Theoretikern wie Ihnen empfehle ich Kontakt mit der Praxis und einmal selbst es zu versuchen, ein Spiel zu pfeifen. Vielleicht sehen Sie das ganz danach etwas anders.
Beitrag melden
15.04.19, 19:47

Schlimme Fehler...

@JavierPinola 15.04.19, 15:19
Ja ne Weltverschwörung!
Immer ist diese Bayern Lobby daran schuld! Lächerlich schön langsam.
Was hat Bayern München mit dem Abstieg des FCN zu tun?
Aber das Dein "Club" eigtl. ne unterirdische Fussball Saison zockt, davon kein Wort.
Sicher wurden auch unglückliche Entscheidungen getroffen, aber normal gleicht sich vieles in ner Saison aus.

@Mark888
Toller Einfall von Dir...
Eine Schiri Auf und Abstiegsrunde hätte sicher was.
Ne meine das wirkl. im ernst, ein guter Vorschlag!
Einer der wenigen guten hier im Forum, das immer mehr zum Anti Bayern Forum verkommt.
Entweder der DFB (das aber zu recht) oder die Bayern sind an allen Schuld!
Deswegen, gehe ich mit Deinem eigtl. sachlichen Vorschlag gerne hier mit.
Gruß
Placekicker
Beitrag melden
15.04.19, 19:46

Pinocchio Power

Ahh ja, im Kölner Keller hat man den Pfiff gehört, bei anderen TV Aufbereitungen eher nicht.

Machen wir uns doch nichts vor, der VfB Stuttgart soll mit allen Mitteln im Rennen gehalten werden. Erst entscheidet mit Martin Petersen ein Schiedsrichter, der für den VfB pfeift, in Bremen und als VAR gegen Frankfurt einzigartig gegen Schalke und hier wird Nürnberg ein glasklares Tor aberkannt - einen Woche nachdem gegen, upps ausgerechnet, Stuttgart plötzlich die kalibrierte Linie nicht funktioniert hat.

Natürlich könnten dass alles Zufälle sein, die Erde könnte ja auch eine Scheibe sein - im Vertrauen, sie ist es nicht.

Nein, der VAR ist eine gute Sache die in schnelleren und athletischeren Sportarten hervorragend funktioniert, nur bei Fußball macht er immer wieder Probleme - lächerlich.
Der DFB/ die DFL nutzen den VAR als erweitertes Stilmittel zur Einflußnahme aber nicht als Stilmittel für Fairness.

Das im Nachgang einer der Schiri Vorgesetzten alles wieder relativiert und entschuldigt, ist so überraschend, wie das Wasser naß ist.

Schaut über den Zaun, lernt vom Handball oder vom Football, beendet die lächerlichen Schauspiele und man kann es sich vielleicht wieder mit Spaß anschauen. Aktuell bereitet einem Fußball doch körperliche Schmerzen, so übel wird einem bei dem Schmierentheater von Spielern und Schiedsrichtern

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Schalke 04
Gründungsdatum:04.05.1904
Mitglieder:155.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Ernst-Kuzorra-Weg 1
45891 Gelsenkirchen
Telefon: (02 09) 36 18 0
Telefax: (02 09) 36 18 109
E-Mail: post@schalke04.de
Internet:http://www.schalke04.de

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:22.541 (11.09.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine