Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.02.2019, 23:10

Ex-Nationalspieler steht zu seinen Lewandowski-Aussagen

Hamann verwahrt sich gegen Kampagnen-Vorwurf

Nachdem Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamdzic Sky-Experte Dietmar Hamann wegen seiner Kritik an Robert Lewandowski hart angegangen war, äußerte sich der Ex-Nationalspieler am Sonntag und verwahrte sich entschieden gegen den Vorwurf einer Kampagne.

Robert Lewandowski/Dietmar Hamann
Seine Aussagen über Robert Lewandowski (l.) sorgten für Aufregung: Dietmar Hamann.
© imago/picture allianceZoomansicht

"Mir da eine Kampagne zu unterstellen, ist natürlich nicht zu akzeptieren", meinte Hamann bei "Sky90" in Bezug auf Salihamidzics Aussagen: "Dass er als Sportdirektor seine Spieler schützen will, dafür habe ich Verständnis, und wenn du anderer Meinung bist, ist das natürlich okay. Aber", betonte Hamann, "dann muss die Diskussion kontrovers geführt werden, auf einem gewissen Niveau. Und das war nicht der Fall. Wenn du dann versuchst, Leute zu diskreditieren und persönlich anzugreifen, habe ich dafür kein Verständnis", sagte der Sky-Experte, der am Nachmittag bereits festgehalten hatte: "Eine gewisse Streitkultur gehört zur Gesellschaft und zum Fußball. Doch als FC Bayern müssen man "die Professionalität und die Seriosität" wahren.

Wenn du versuchst, Leute zu diskreditieren und persönlich anzugreifen, habe ich dafür kein Verständnis.Dietmar Hamann

Inhaltlich bleibe er bei seinen am vergangenen Sonntag geäußerten Aussagen. "Lewandowski hat jetzt zwei gute Spiele gemacht. Aber die großen Aufgaben kommen erst noch", betonte Hamann und kündigte an: "Ich bin der Erste, der in drei oder vier Monaten, wenn er so spielt wie letzte Woche, die Hand hebt und sagt: 'Das ist wieder der Lewandowski, den ich sehr oft hochleben lassen und gelobt habe in den vergangenen drei, vier, fünf Jahren.'"

Hamann hat seinem früheren Klub einen Gefallen erwiesen

kicker-Chefreporter Karlheinz Wild hat bei Lewandowski in den Spielen nach der Hamann-Kritik, also im Pokal in Berlin und in der Bundesliga gegen Schalke, schon eine Veränderung ausgemacht. Der Pole, in Abwesenheit der ausgefallenen Neuer und Müller auch noch mit der Kapitänsbinde betraut, habe sich ganz anders gegeben als zuletzt, nicht ständig lamentiert und protestiert, sondern stattdessen die Mitspieler auch nach weniger gelungenen Aktionen aufgemuntert. "Da hat er sich als Kapitän gegeben", meinte Wild bei "Sky90".


Warum Hamann seinem früheren Klub Bayern München mit seiner Lewandowski-Kritik einen doppelten Gefallen getan hat, lesen Sie in einem Kommentar in der aktuellen kicker-Montagsausgabe.

ski

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
14.02.19
Mittelfeld

Brasilianer war längst nicht mehr gefragt

 
12.02.19
Abwehr

Innenverteidiger erhält die Rückennummer 33

 
08.02.19
Mittelfeld

Mittelfeldspieler verlässt Eintracht Frankfurt

 
07.02.19
Sturm

Spieler selbst bestimmt den genauen Zeitpunkt

 
 
1 von 78

Livescores

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Mal eine Frage von: goesgoesnot - 16.02.19, 02:55 - 24 mal gelesen
Kingsley Coman von: bolz_platz_kind - 16.02.19, 01:20 - 65 mal gelesen
Re: Mal eine Frage von: Hoellenvaaart - 16.02.19, 00:51 - 48 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine