Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.08.2018, 10:03

Am Sonntag tritt der Meister bei Pokalsieger Frankfurt an

Ausbaufähige Bilanz: Bayern und der Supercup

Die Bayern und der Supercup - das ist seit Jahren eine interessante Geschichte. Das Abo auf die Deutsche Meisterschaft hat zur Folge, dass die Münchner zum sechsten Mal in Serie seit 2013 auswärts beim Kontrahenten antreten müssen. Letztmals daheim durften sie 2012 spielen, als sie den damaligen Double-Sieger Dortmund mit 2:1 besiegten.

Er hat gute Erinnerungen an den Supercup: Niklas Süle.
Er hat gute Erinnerungen an den Supercup: Niklas Süle.
© imagoZoomansicht

Es war das Signal zum Aufbruch in eine denkwürdige Saison, das erste Erfolgserlebnis damals nach längerer Zeit gegen die Borussia. Neun Monate später durften sich die Bayern Triple-Sieger nennen, auf dem Weg dahin bezwangen sie die Klopp-Mannschaft auch im Viertelfinale des DFB-Pokals und im Champions-League-Finale.

Apropos Dortmund: Dass Bayerns Supercup-Bilanz seitdem negativ ist, hat viel mit der Borussia zu tun. 2013 und 2014 kassierte der FCB dort jeweils eine Niederlage. Zunächst im ersten Pflichtspiel Pep Guardiolas (2:4), dann im ersten nach dem WM-Titel (0:2). Mario Götze, der Siegtorschütze von Rio, musste damals im Bayern-Trikot dennoch ein gellendes Pfeifkonzert über sich ergehen lassen. Die dritte Niederlage am Stück setzte es 2015 beim VfL Wolfsburg, der in der Schlussminute zum 1:1 ausglich und sich im direkt folgenden Elfmeterschießen durchsetzte, weil Xabi Alonso als einziger Spieler verschoss.

In den vergangenen beiden Jahren reiste der Rekordmeister wieder in den Signal-Iduna-Park, dieses Mal jedoch erfolgreich. Carlo Ancelotti feierte als Bayern-Trainer seinen Einstand mit einem 2:0-Sieg, auch im Vorjahr setzte sich sein Team durch: Ausgleich zum 2:2 in letzter Sekunde, dann parierte Sven Ulreich im Elfmeterschießen doppelt. Ein Herzschlag-Sieg, der pushen sollte - und es doch nicht tat. Kurze Zeit darauf war Ancelotti nach enttäuschenden Leistungen Geschichte.

Bayern schielen auf den "Ausgleich"

Am Sonntag in Frankfurt können die Bayern ihre Bilanz in den vergangenen sechs Jahren zum 3:3 ausgleichen. "Wir haben die Chance, gleich gut in die Saison zu starten. Das wollen wir natürlich unbedingt machen und den ersten Titel holen", sagt Leon Goretzka. Niklas Süle pflichtet ihm bei: "Wir wollen den ersten Titel. Ich habe das Glück gehabt, im Supercup vergangene Saison mein erstes Pflichtspiel für Bayern machen zu dürfen. Das zu gewinnen war ein Wahnsinns-Gefühl."

Frank Linkesch

kicker-Bundesliga Sonderheft
Klub für Klub: Diese Transfers stehen schon fest
Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten
Goretzka, Uth & Co
Die Neuzugänge der 18 Bundesligisten

Die Bundesliga-Vereine basteln auf Hochtouren an ihrem Kader für die kommende Saison. Welche Zugänge stehen schon fest? Eine Übersicht - Klub für Klub.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Süle

Vorname:Niklas
Nachname:Süle
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:03.09.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine