Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.07.2018, 16:17

RB Leipzigs Neuzugang stellt sich vor

Cunha: "Ich bin schnell - Werner noch schneller"

Wie er sich sprachlich verständigen will, wer ihm bei der Eingewöhnung hilft und wen er alles zu seinen Vorbildern zählt: RB Leipzigs Neuzugang Matheus Cunha (19) hat sich am Mittwoch vorgestellt. "Um zu konkurrieren", sei er nicht gekommen.

Matheus Cunha
"Sehr laufbereit" - so beschreibt sich RB Leipzigs Neuzugang Matheus Cunha.
© picture allianceZoomansicht

Die ersten Einschätzungen über seinen neuen Arbeitgeber hat sich Matheus Santos Carneiro Da Cunha bei einem jetzt ehemaligen Spieler von RB Leipzig geholt. "Ich habe viel mit Bernardo gesprochen. Wir kennen uns aus der Akademie in Coritiba, als wir Kinder waren", sagt der neue Stürmer. Und was lag da näher, als Bernardo nach dessen Meinung über RB zu fragen?

Beim Einleben in Leipzig kann ihm Bernardo nicht mehr behilflich sein. Der Abwehrspieler verließ RB jüngst in Richtung Premier League und Brighton & Hove Albion. Doch Cunha, der 2017 von Coritiba FC nach Sion und nun für eine Ablöse von 15 Millionen Euro vom Schweizer Erstligisten zu RB ging, ist zuversichtlich, sich auch ohne landsmännische Unterstützung in Leipzig zurechtzufinden. Ein paar Worte Deutsch kann er, und in Sion "habe ich Französisch gelernt. Das ist hilfreich bei den ganzen französischen Spielern bei RB", sagt er. Die Eingewöhnung soll zudem seine Freundin Gabriela erleichtern, die mit nach Leipzig kommt, und seine Eltern würden künftig regelmäßig nach dem Rechten schauen, erklärt der 19-Jährige.

Die große Konkurrenz schreckt Cunha nicht

"Ich werde auf dem Platz und abseits des Platzes hart arbeiten", glaubt er an eine schnelle Integration. Denn bei RB sieht er beste Chancen, "Erfolge zu feiern und mich als Spieler zu entwickeln und zu wachsen". Die Möglichkeiten, persönlich voranzukommen, seien auch der Grund gewesen, sich trotz anderer Angebote für Leipzig zu entscheiden, sagt der 1,84 Meter große Angreifer. Dass er bei RB in Timo Werner, Yussuf Poulsen und Jean-Kevin Augustin auf starke Konkurrenz trifft, schreckt den Teenager nach eigenem Bekunden nicht. "Ich komme nicht, um zu konkurrieren, sondern um zu helfen", sagt der brav.

Seine Qualitäten will der junge Mann, der jüngst erstmals für Brasiliens U-20-Nationalmannschaft berufen wurde, ins Team einbringen. Als da wären: "Ich bin schnell und sehr laufbereit", nennt Cunha seine Vorzüge, schränkt aber mit Blick auf seinen neuen Teamkollegen Werner lächelnd ein: "Er ist noch schneller."

Zu seinen Vorbildern zählen fünf aktuelle und zwei ehemalige Profis

Orientieren will sich Cunha aber durchaus dem RB-Torjäger und deutschen Nationalspieler. Werner, den Franzosen Kylian Mbappé, den Belgier Eden Hazard, den Ägypter Mohamed Salah und natürlich auch seinen Landsmann Neymar nennt er als seine Vorbilder aus der aktuellen Spieler-Generation. Und die brasilianischen Superstars der Vergangenheit, Ronaldo und Ronaldinho, "sie waren meine Vorbilder in der Kindheit". Sich dem Niveau seiner Idole anzunähern, auch dazu ist Matheus Santos Carneiro Da Cunha nach Leipzig gekommen.

Andreas Hunzinger

Klub für Klub: Diese Transfers stehen schon fest
Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten
Goretzka, Uth & Co
Die Neuzugänge der 18 Bundesligisten

Die Bundesliga-Vereine basteln auf Hochtouren an ihrem Kader für die kommende Saison. Welche Zugänge stehen schon fest? Eine Übersicht - Klub für Klub.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Matheus Cunha

Vorname:Matheus
Nachname:Santos Carneiro de Cunha
Nation: Brasilien
Verein:RB Leipzig
Geboren am:27.05.1999


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine