Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
Pizzabude
Beitrag melden
17.04.18, 11:17

Dilemma

Mainz 05 war so freundlich und hat den Fahrstuhlknopf in die 2. Etage sowohl für Köln als auch den HSV gedrückt. Über kurz oder lang werden beide sicher in die Bundesliga zurückkehren, aber was wird dann? Sollte der HSV mit jungen Spielern Erfolg haben - was zu wünschen wäre - greifen doch in der Regel die Mechanismen des Marktes: finanzstarke Clubs werden hellhörig und greifen nach den Talenten.

In den vergangenen Jahren war der HSV nicht clever genug (oder hatte einfach kein Geld oder Herr Kühne wollte lieber einen Van der Vaart) und mittlerweile dürfte kein Spieler mehr so dumm sein, sich keine Ausstiegsklausel in den Vertrag schreiben zu lassen. Die nächste Saison wird ein Tanz auf der Rasierklinge. Man sollte Titz und seine jungen Spieler jetzt schon mal üben lassen und mit einigen hungrigen und erfahrenen Haudegen ergänzen. Und tschüss.
Icke_Obein
Beitrag melden
17.04.18, 11:16

das war für den EffZeh und HSV das schlechteste Ergebnis gestern abend

HSV und Köln haben nun mit 8 bzw. 9. Punkten Rückstand zu Platz 14-16 nur noch hoch theoretische Chancen, den Abstieg zu verhindern, obwohl M05 bei dem Restprogramm wohl bei 30 Punkten bleiben wird. Freiburg muss nur gegen Köln oder den HSV einen Punkt holen, dann verlassen sie die Relegationsplatz. Die Wölfe haben ebenso gegen den HSV im Heimspiel die realistische Chance mindestens 1 Punkt zu holen.

Mainz gegen Holzbein Kiel, wird ne spannende Relegation :-)

Runderneuerung beim HSV ist eh ein muss, denn in der 2. Liga bricht ja auch der Etat zusammen, da können viele Spieler ob ihrer Gehälter gar nicht gehalten werden. Die Frage ist nur, wie sehen die Verträge denn aus, gelten die womöglich auch für die 2. Liga? Wenn sich kein Interessent findet, kann so ein gut dotierter Vertrag auch in der 2. Liga (auf der Tribüne) abgesessen werden. Ich hoffe der HSV kann seine Talente (Arp, Pollersbeck, Steinmann, Waldschmitt, Ito, Vagoman, Jatta, Knöll, Ferati) auch halten
HannesBalla
Beitrag melden
17.04.18, 08:44

Der HSV sollte sich schleunigst Gedanken machen, was nächstes Jahr in der 2 Liga passiert. Neuer Trainer, neue Spieler, weg mit den satten und überteuerten Altstars? Oder sich irgendwie durch wurschteln?
Ich bin für den VErbleib von Trainer Titz und einen Neubeginn mit einer Mischung von jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchsbereich und erfahrenen Spielern mit 1. und 2. Liga Erfahrung.
BayernJo73
Beitrag melden
16.04.18, 23:31

Ehrlich ein tolles Jahr!

Ich gehe mal davon aus das Hamburg und Köln absteigen, ja und vielleicht kommt ja sogar noch ein dritter Bundesligist hinzu der den Gang in Liga zwei antritt.
Hätte natürlich zur folge das drei Zweitligisten aufsteigen und sich davon auch wieder der ein oder andere in Liga eins hält und natürlich wieder welche auf und absteigen, ist doch der Hammer uns super für die Bundesliga, sowohl für die erste als auch für die zweite!
HiKi62
Beitrag melden
16.04.18, 23:31

Die Hoffnung stirbt zwar bekanntermaßen zuletzt,
aber dennoch sind die meisten HSV-Bekenner in meinem bekanntenkreis wie ich der Meinung: Auch in der unbekannten liga würden wir mitfiebern. Dann aber gerne wieder mit einer mannschaft, die nach einer erkennbaren Philosophie spielt, und gerne mit Spielern, die sich mit dem Verein verbunden fühlen. Deswegen schon jetzt gerne eine Prise davon - schadet keinem etwas, setzt nur Motivation frei. Ob das dann immer gleich klappt, ist etwas anderes. Was wir jetzt nicht mehr brauchen, ist das kopflose Ausprobieren von Hollerbach. Bitte mit festem erkennbaren System. Und dafür sucht man sich hungrige Spieler. Das kann in allen Ligen klappen. Also gerne Vagnoman und nicht Diekmeier, der sowieso geht, wobei ich sagen möchte, dass er - unabhängig von seiner spielerischen Klasse (ß) einer ist, der dem Verein verbunden war.
my2cent
Beitrag melden
16.04.18, 21:14

Wenn Mainz heute punktet,

Dann war es das. Wenigstens anständig aus der Liga verabschieden.
Punjab_Duttrhappali
Beitrag melden
16.04.18, 17:46

@oh10

Das sehe ich auch so, die "gestandenen" Spieler haben es die letzten Jahre vergeigt, man hat beim HSV viel Geld für heiße Luft ausgegeben. Den Nichtabstieg zu schaffen liegt nicht mehr in der Hand des HSV und ist auch nicht unbedingt im realisierbaren Bereich. Das viel zitierte Wunder muss her und wenn man schon auf ein Wunder hoffen muss, läuft gehörig was schief.

Der HSV, sollte weg vom Tropf des Herrn Kühne, oder aber klar vereinbaren, dass er kein Mitspracherecht hat. Dadurch hat man sich in den letzten Jahren in eine ziemlich ungesunde Abhängigkeit begeben. Hinzu kommt, dass, bedingt durch den jahrelangen Misserfolg, der Verein nicht unbedingt ein attraktives Ziel für junge, aufstrebende Talente darstellt. Wenn man welche hatte, wurden sie verkannt und verkauft.

Ich denke, dass der neue Weg des HSV nur über die eigene Jugend erfolgen kann, was hat man denn sonst für eine Wahl? Eigenes Geld ist nicht vorhanden und die Reputation als Talententwickler nicht existent. Also müssen es die eigenen Jugendspieler richten, die, so denke ich, extrem heiß auf Bundesligafußball bzw. Profifußball sein werden. Man hat in meinen Augen nichts zu verlieren, denn mehr als schlecht spielen können die Jugendspieler auch nicht und das wäre nur ein 1:1 Ersatz für die erfahrenen Profis, die seit Wochen, Monaten, Jahren keine Leistung bringen. Wer glaubt denn bitte ernsthaft daran, dass sich das Team steigert und 12 Punkte aus den letzten 4 Spielen holt? Ich weiß, es ist im Bereich des Möglichen, aber das sind Lottogewinne auch.
AlinaS
Beitrag melden
16.04.18, 17:45

@oh10

Nix Hater, nur Unverständnis über die Vereinsstrategie.

Natürlich ist die 1. Mannschaft wichtiger als die 2., sowohl sportlich, als auch wirtschaftlich. Dieses Jahr sind beim HSV in der Buli einfach nicht mehr Punkte drin, egal wer an der Seitenlinie steht. Genauso wie Köln ist der HSV mathematisch noch nicht abgestiegen, stimmt. Aber es ist auch seit Wochen (24. Spieltag) klar, dass nur ein Wunder den beiden helfen könnte. M05, SCF und die Wölfe waren ein Fünkchen erfolgreicher, Werder hat ein guten Zwischenspurt hingelegt. Der Abstand wird wohl reichen, siehe Restprogramm - die holen alle nicht mehr viele Punkte.

Personalexperimente auf dem Platz hätte auch Hollerbach umsetzen können und Titz wäre beim HSVII vielleicht erfolgreicher gewesen. Jungen Wilden eine Chance geben ist ne tolle Idee, wenn die nicht gleichzeitig den Rucksack des "gewinnen müssens" mitschleppen müssen. Die Situation ist ja nicht vergleichbar z.B. mit einem Kai Havertz, der auch als 17 jähriger Buli spielte, aber letzte Saison erstmal über ein paar Spiele eingewechselt wurde und nie in der Buli gegen den Abstieg spielen mußte.

Und stimmt, auch ein finanziell sinnvoller Ansatz junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs an die Mannschaft zu binden, wenn man mal davon absieht, dass Gisdol und Hollerbach ihr Trainergehalt derzeit bis Vertragsende auf dem Sofa verdienen und andere Profis aus der 1. Mannschaft ihr Geld bei der U23 beziehen...
oh10
Beitrag melden
16.04.18, 16:35

@AlinaS

In jedem Verein ist die 1. wichtiger als die 2. ! Die 2. muss nunmal Einbuße hinnehmen, wenn die 1. prüft, mit wem man sinnvollerweise in die 2. Liga gehen kann, falls es mit dem (rechnerisch ja immer noch möglichen) Klassenerhalt nichts wird.... Bei (meinem) Chaosclub für mein Dafürhalten endlich mal ein logischer - und finanziell sinnvoller - Ansatz!

Aber wieder eine schöne Kommentar-Funktion für die Hater, nicht wahr....? Zumal Ihr Beitrag völlig am Thema des Artikels vorbeirauscht!

Zum Artikel: Ich als HSVer sage: Weiter mit den jungen wilden und Vagnoman ´ne Chance geben!
AlinaS
Beitrag melden
16.04.18, 15:12

Tja, was denkt man sich beim HSV?

Mit der noch-Bundesligamannschaft in 4 Spielen 4 Punkte geholt und wenn es schlecht läuft und M05 heute abend gewinnt einen weiteren Punkt mehr Abstand zum Reliplatz geschaffen als unter Bernd Hollerbach, dafür aber
mit der 2. Mannschaft in der Regionalliga in den 4 Spielen ohne Titz 2 remis und 2 Niederlagen geholt. Die sind zwar noch Tabellenführer, aber nur weil der 2. und 3.-platzierte weniger Spiele ausgetragen hat:
Fazit: den nahezu unaufhaltbaren Abstieg nicht verhindert, dafür aber den möglichen Aufstieg in die 3.Liga mit dem HSV II am vergeigen, na vielleicht soll sich der Hr. Kühne ja auf die 1. Mannschaft konzentrieren und nicht den möglichen Drittligafußball vorziehen

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Vagnoman

Vorname:Josha
Nachname:Vagnoman
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:11.12.2000


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine