Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.02.2018, 18:43

Nur ein Sieg in neun Spielen

Eintracht stellt Schur und Bindewald frei

Eintracht Frankfurt hat mit Alexander Schur und Uwe Bindewald das Trainerteam der U-19-Mannschaft freigestellt. Der Klub reagierte damit auf die Entwicklung der vergangenen Wochen: Nur eines seiner vergangenen neun Spiele konnte der A-Junioren-Bundesligist gewinnen.

Alexander Schur und Uwe Bindewald
Nicht mehr Trainer der Frankfurter U 19: Alexander Schur und Uwe Bindewald.
© imagoZoomansicht

Am Samstag hatte Frankfurts U 19 0:1 gegen den SC Freiburg verloren und damit einen kleinen Befreiungsschlag in der Süd/Südwest-Staffel der A-Junioren-Bundeliga verpasst. Nach 15 Spielen stehen die Hessen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nun reagierten die Vereinsverantwortlichen: Am Montag gab der Bundesligist die Freistellung von Schur und Bindewald bekannt. "Die Entscheidung fällt uns sehr schwer. Alexander Schur und Uwe Bindewald haben nach ihrer aktiven Karriere viele Jahre hervorragende Arbeit im Leistungszentrum geleistet. Aufgrund der angespannten Tabellensituation und nur einem Sieg aus den vergangenen neun Spielen ist diese Maßnahme allerdings unumgänglich", wird Armin Kraaz, Leiter des Leistungszentrums, in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Schur war seit 2007 im Nachwuchsbereich der Hessen tätig. 2010 gewann der gebürtige Frankfurter mit den B-Junioren die deutsche Meisterschaft. In seiner aktiven Karriere hatte der heute 46-Jährige 252 Pflichtspiele für die SGE bestritten, nachdem er sich dem Verein 1995 angeschlossen hatte. Auch Bindewald hatte mehr als zehn Jahre bei der Eintracht gearbeitet. In seiner aktiven Zeit spielte der 49-Jährige 438-mal für die Hessen. Gemeinsam mit Schur war er seit 2015 für die U 19 verantwortlich, deren vereinsinterne Bedeutung nach Abmeldung der zweiten Mannschaft vor drei Jahren deutlich gestiegen war.

Leicht und Fießer übernehmen

In Zukunft wird die Frankfurter U 19 von Frank Leicht und Jan Fießer gecoacht, die bislang die U 17 betreuten. Das neue Gespann sitzt schon am kommenden Samstag gegen den Karlsruher SC auf der Trainerbank. "Mit dem Trainerwechsel wollen wir der Mannschaft einen Impuls geben, um möglichst schnell aus dem Tabellenkeller herauszukommen und den Klassenerhalt zu sichern", sagt Kraaz.

pau

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine