Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
Willixxx
Beitrag melden
16.08.17, 11:45

@whack:

Ihren jetzigen Beitrag halte ich auch für wesentlich sachlicher als den vorigen, insofern nehme ich meine Eingangsworte aus meinem letzten Post zurück.

Trotzdem ist für mich die Verquickung der Sachthemen (Randale und 50 1) unredlich, da werden wir wohl nicht mehr einer Meinung.

Völlig unprovoziert sinnlose Gewalt gegen Sachen und Menschen auszuüben, egal wo und wann, ist kriminell und dumm, da werden Sie doch nicht widersprechen? Wieso soll das eine Unterstellung meinerseits sein? Es ist eine Bewertung von Handlungen.

Mit dem Weiterverkauf der Anteile... sind Sie sich sicher, dass dies für alle Zeiten rechtlich wasserdicht ist? Ich nicht. Wären wir wieder bei Vertrauen und Kontrolle.

Und Herr Kind hat es sich m.E. nicht erstritten, sondern der DFB hat eine "Lex Kind" erlassen. Unser Verband, der ja bekanntermaßen ein Ausbund an Demokratie, Transparenz und Rechtsstaatlichkeit ist und äußerst scharf gegen jegliche Korruption in den eigenen Reihen vorgeht (um mal wieder etwas Ironie einfließen zu lassen). Über die "20-Jahre-Regel" und wie sie erlassen worden ist, da ließe sich eine eigene Diskussion aufmachen. Für mich ist das ein weiteres Kapitel "Bananenrepublik Deutschland".

Und wir sind uns sowieso einig, dass sinnlose Gewalt abzulehnen und zu verurteilen ist. Wo wurde etwas anderes geschrieben oder sich nicht genug distanziert?
whack
Beitrag melden
15.08.17, 23:24

Replik

@Willixxx

mit einer Beleidigung einzusteigen zeugt natürlich von Niveau ^^

1. mit deutlicher größerer Vehemenz ist zuvor die gegenteilige Meinung durch diverse Vorredner vertreten worden. Sicherlich mit gleichem Kenntnisstand.
Der zeitliche Abstand beider Ereignisse ist mir dann doch zu kurz um keinen Zusammenhang zu sehen.
Meine Ansicht erscheint mir weiterhin plausibler nochmals verbunden mit der Frage nach möglichen anderen Anlässen. Randaletourismus? Wirklich?
Den Randalierern fehlende Intelligenz zu unterstellen ist auch eine Unterstellung.
Ich bleibe dabei: die Leute wussten sehr genau was sie da taten.
2. Bei allem Bemühen mich sachlich dazu äußern zu wollen, fällt mir bei diesem wirren Vergleich einfach nichts ein. Was wollen Sie damit aussagen?
Wenn Ihnen 52 % der Anteile einer GmbH gehören, wollen Sie doch auch im Zweifel das Sagen haben und die Entscheidung nicht in die Hände anderer legen?!
3. Der youtube-Kanal von 96 bietet eine Kurzfassung der PK zum Thema strategische Zukunftsplanung. Uwe Krause erklärt darin, dass ein Weiterverkauf der Anteile ohne Zustimmung des VEREINS nicht möglich ist.
Martin Kind ist ohne Frage sehr skurril in seinen Äußerungen und Handlungen hinsichtlich den Fans.
Was man ihm nicht vorwerfen kann ist nicht immer unternehmerisch für den Verein zu denken und handeln. In diesen Zeiten sind Vereine oder die daraus entstandenen Kapitalgesellschaften Wirtschaftsunternehmen. Ohne solide finanzielle Basis ist auch kein sportlicher Erfolg möglich. Im besten Fall besteht hier eine Wechselwirkung.
4. Ja, Kind hat das Recht 2011 erstritten. Er hat einen Antrag auf Streichung der Stichtagsregelung gestellt und diesem wurde vor dem Schiedsgericht des DFB zugestimmt.
Meine Aussage war nicht davor zu kapitulieren, sondern die Lächerlichkeit sich eine Woche vor Ablauf der Frist öffentlich zu echauffieren und in Hektik zu verfallen, statt 6 Jahre lang die Möglichkeit anderer Rechtsmittel zu nutzen.

@StuttgartVFB1893
Danke für die sachliche Antwort, ich stimme in fast allen Punkten zu.
Den schlechten Ruf verdanken Ultras den wenigen Randalieren. Und genau an dieser Stelle kann ich nicht nachvollziehen warum man sich nicht stärker davon distanziert.
StuttgartVFB1893
Beitrag melden
15.08.17, 17:33

whack

Was mich bei dieser Diskussion immer wieder stört ist das ganze Kurven und Fan Gruppierungen in höchstem Maße beleidigt und durch denn Dreck gezogen werden.
In den sogenannten Kurven stehen oder Sitzen so im Schnitt sagen wir mal um die 8000
Menschen davon sind maximal 30 Idioten und Gewalttäter dabei die Randale machen so war es in Rostock oder beim spiel wo ich live dabei war VFB-KSC bei diesem Spiel waren es z.B.maximal 25 bis 30 vermummte Deppen die Randale gemacht haben wenn sie bei sich in der Familie einen Trinker haben sind Sie dann eine Familie von Säufern?
Ich habe bei meinem Verein eine Dauerkarte ich Sitze aber nicht in der Kurve aber ich zolle denn Fans in den Kurven meinen größten Respekt die Atmosphäre und die Stimmung die Sie ins
Stadion bringen (bei meinem Verein) ist unglaublich das ist Emotion pur und von Emotionen
lebt der Fußball ohne echte Fußball Atmosphäre ist für mich ein Fußballspiel langweilig
ich will jetzt niemand beleidigen aber wer schon mal in München oder Hoffenheim war weiß was ich meine
Aber leider tummeln sich unter diesen Fans eine verschwindend geringe Minderheit von
Gehirn losen Gewalttätern wie man dieses Problem in den Griff bekommen kann weiß ich leider nicht ich weiß nur das es der DFB oder die DFL Geschweige denn die Politik nicht lösen werden meiner Meinung nach können das Problem mit den Gewalttätern nur die Fan Gruppierungen in Zusammenarbeit mit den Vereinen lösen
Und hier noch eine kleine Kritik an die Fan Clubs und Ultras.... Da protestiert ihr so vehement gegen den Kommerz im Fußball schafft euch sogar bundesweit Gehör und da lasst ihr euch gefallen das eine Minderheit eure ganzen Bemühungen durch solche Aktionen mit einem schlag zunichte machen denn durch so sinnlose Randale bietet ihr euren Gegnern eine wunderbare Angriffsfläche an
und die lassen sich dann nicht zweimal bitte.
Psternak
Beitrag melden
15.08.17, 15:33

"Ultra all Inclusive"

Das bedeutet All-Inclusive-Verpflegung incl. aller alkoholischen Getränke, also nicht nur der landesüblichen. Und das zu jeder Tages- und zu Schlafenszeit. Also das ideale Verpflegungsprogramm für User wie Kopperle. Das war jetzt eine kleine Exkursion in die Welt des Reisens.
Kopperle
Beitrag melden
15.08.17, 12:17

@kickermist

...gratuliere...Du bist damit praktisch das Paradebeispiel für einen vorbildlichen Fan...Böklunder Box?...also Schalker, nehm ich an...

Die Schalker sind ja, glaub ich, sowieso nicht für Randale und Gewalt bekannt, sondern einfach nur für gute Stimmung. Zumindest sind mir da keine Bilder in Erinnerung. Ist bei uns in Nürnberg ganz ähnlich.

Wie stelle ich mir einen Ultra vor? Für mich ist das einer in ärmelloser Jeansjacke, die über und über mit Stickern versehen ist...die organisieren Choreographien und singen und brüllen mehr oder weniger Intelligentes, in das dann auch ein großer Teil der "normalen" Stadionbesucher einstimmt...ohne die wäre aber die Stimmung mit Sicherheit schlechter...

Ich persönlich kenne genau einen einzigen Ultra...der ist arbeitslos, trinkt mit Sicherheit viel zu viel, seine Wohnung sieht aus wie ein Kinderzimmer (der Mann ist Anfang 50) und rumlaufen tut er, da meint man, Obelix ist beim Waschen eingelaufen, nur halt mit FCN-Jeansjacke...und das von Montags bis Sonntags...sich mit ihm zu unterhalten ist eher schwer und noch schwerer erstrebenswert...nach spätestens drei Sätzen ist er bei seinem Lieblingsthema...der Glubb...auch bekannt als der Ruhmreiche...

Kurz gesagt, vor Dir steht ein Wunderwerk der Natur...leider vor ca. 20.000 Jahren...

So weit, so gut...der hat halt mal nix anderes im Leben...aber das Letzte, was man ihm vorwerfen kann ist, dass er gewalttätig wäre oder Gewalt gutheißt...der ist der friedlichste Mensch, den man sich vorstellen kann...

Ich werde den Verdacht nicht los, dass sich viele Gewalttätige in der Ultraszene engagieren, weil man sich da leichter eine Bühne zur Selbstdarstellung verschaffen kann...liege ich da falsch?...oder ist der Gedanke nachvollziehbar?...

Beim Eishockey haben wir auch Ultras und die schmettern teilweise auch ihre Schmähgesänge in Richtung der Gegner...und von dort hallt`s entsprechend zurück...Nürnberg gegen Mannheim...meine Güte, geht`s da rund...akkustisch...und in der Drittelpause steht man trotzdem friedlich hintereinander am Bierstand...

Nach reiflicher Überlegung komm ich immer mehr zu dem Schluss, ein Ultra im eigentlichen Sinne ist einer, der sich halt nennen wir es mal "über ein Normalmass hinaus" für den verein engagiert...mit Gewalt hat das bis dahin noch nix zu tun...die geht aus den minderbemittelten Gehirnen Einzelner hervor...
kickermist
Beitrag melden
15.08.17, 08:50

@Sonnenlöwe

Moin
Demonstration gegen Kommerz bezieht sich in meinem Beitrag auf den Fussball, hauptsächlich in meinem Verein. Natürlich gibt es auch bei uns schon eine Sättigung. Der Verein muss auch Geld verdienen, auch z.B. mit einer Böklunder Box, die zum fremdschämen ist. Trotzdem hat man sich unlängst mit FANProtesten gegen Viagogo erfolgreich zur Wehr gesetzt, war das nicht richtig und wichtig?

Ich kann viele Statements im unteren Teil unterschreiben, die sie anführen. Aber ein Stadion/Verein ohne Fans in der Kurve hat für mich keine Seele. Das gehört für mich genauso dazu wie eine Bratwurst und ein Bier auf dem Weg zum Stadion.
kickermist
Beitrag melden
15.08.17, 08:49

@ Ossisailor

Moin

[OS]Gott sei Dank haben sie überwiegend noch andere Lebensinhalte als Fußball und betrachten diese Sportart als das, was sie ist: Sport. Zeitvertreib. Hobby oder was auch immer. Das erlaubt Ihnen eine zivilisierte Teilnahme an diesen Events,

Was sie hier zwischen den Zeilen andeuten und was sie hier miteinander verbinden, mag zwar Ihrem Weltbild entsprechen ist aber schlicht weg falsch und frech. Alles Harzer und Assoziale in der Kurve oder Leute die mit Ihrer Freizeit nichts anfangen können?

[OS]Aber leider gehen aus diesen Gruppierungen eben diese unverständlichen und nicht akzeptablen Gewalttaten und Ausschreitungen hervor.

Hier schreiben sie selbst aus diesen Gruppierungen gehen xxx hervor..... Also sind es bei weitem nicht alle. Trotzdem werfen Sie alle zusammen in einen Topf. Sind in der Süd alle NAZIs weil es dort eine kleine Gruppierung gibt die Ultrarechts ist?

Richtig ist, dass in vielen Vereinen Gelder von teuren Rängen dazu verwendet werden Stehplatzkarten der Heimfans in Maßen gegen zu finanzieren. Mehr aber auch nicht. Ich bezweifl,e dass von diesen Leuten eine positive Stimmung ausgeht wenn der eigene Verein gerade am Verlieren ist. Der Kurve tut das eben nicht so weh.

Ach und zu meiner Person. Ich habe eine DK in der Nordkurve wohne 430km von meinem Verein entfernt und kann bei weitem nicht jedes Spiel. Ich distanziere mich von Gewalt aber nicht von Protest. Ich bin kein Harzer und kein Assi aber ich stehe lieber beim Spiel.
Willixxx
Beitrag melden
15.08.17, 00:51

@whack:

Ihre Meinung macht Ihrem Namen alle Ehre...

1. "es besteht ein Zusammenhang zwischen Randale und 50 1. Oder was war der Anlass der Ausschreitungen?"

Sie mutmaßen einfach munter drauf los, was die Intentionen von Leuten sind, die so dumm sind, in ein anderes Land zu reisen, um dort bei einem Freundschaftsspiel ihres Vereins ein Stadion auseinander zu nehmen und Polizisten anzugreifen. Sie instrumentalisieren die Geschehnisse ohne jedwede Grundlage, sondern auf Basis von Unterstellungen, für Ihre eigene Ansicht. Hat mit vernünftiger Argumentation mal so gar nix zu tun, sorry.

2. "Martin Kind ist seit 20 Jahren Investor, unabhängig davon, ob er im letzten Jahr 3000 € oder 3 Mio € gegeben hat.
Er hält bereits seit geraumer Zeit die Mehrheit am Verein, bzw. der S&S. Insofern ist sein Wunsch auch das mehrheitliche Stimmrecht zu besitzen nur logisch."

Ja, neee, ist klar. Es ist also einfach nur logisch, dass Oppa Kind der Alleinherrscher über Hannover 96 werden möchte. Rio Reiser wollte ja auch seinerzeit König von Deutschland werden, oder wie?

3. "er wird vermutlich einen Teil seiner Investitionen zurück haben wollen. Er ist aber nicht so dumm den (sportlichen) Erfolg dafür zu riskieren.
Das würde nämlich seine Rendite gefährden."

Sehr interessant. Sie selbst hoffen darauf, dass Herr Kind vernünftig handelt. Sie hoffen aber auch nur. Kennen Sie das Sprichwort mit Vertrauen und Kontrolle? Was ist mit einem Erwerber oder Rechtsnachfolger? Herr Kind ist über 70 Jahre alt. Wer erbt dann den Laden? Was passiert, wenn ein Herr Kind keinen Bock mehr hat und den Verein an ein Investorenkartell aus Katar oder Russland verscherbelt?

Es zeigt sich die ganze Unlogik ihrer Ansicht. Der Verein liefert sich aus an eine Einzelperson. Danach muss man dann eben hoffen, dass der Sonnenkönig die Interessen der Fans achtet. Das ist ja gerade bei Herrn Kind auch in der Vergangenheit immer der Fall gewesen (Achtung, Ironie!).

4."2011 hat Kind das Recht erstritten in diesem Jahr die Mehrheit erhalten zu können.
Es ist also sehr lange bekannt, dass er dies auch tun wird."

Hmmm, er hat es sich erstritten? Von wem? Und weil es angeblich lange bekannt sein soll, ist die Sache quasi gottgegeben und nun ist Herr Kind der heilige Diktator des Vereins? Sehr verquere Ansicht in einem demokratischen Rechtsstaat.
whack
Beitrag melden
14.08.17, 23:21

Platz frei für Fans!

@StuttgartVFB1893: wenn Ihnen der "moderne Fußball" so zuwider ist, dann verabschieden Sie sich doch von ihm.
Die Motivation sich für seine Sache einzusetzen ist zu loben, aber unter unkonventionellen Mitteln haben wohl zu viele der selbsternannten Fans aus der Kurve das Falsche verstanden.
Und wenn man seine Mannschaft im Stadion nicht mehr unterstützen möchte, dann sollte man den Platz freimachen für Menschen, die das sehr gerne tun wollen und auch am Spiel interessiert sind.
Sitzschalen in Burnley umher zu schmeißen ist kein angemessener Protest gegen Martin Kind oder was auch immer.
Und in dieser Sache muss ich einigen Vorrednern widersprechen: es besteht ein Zusammenhang zwischen Randale und 50 1. Oder was war der Anlass der Ausschreitungen?
Wenn es um pure Frustbewältigung oder dem Berauschen an Gewalt geht, muss in der Szene endlich ein Selbstreinigungsprozess stattfinden, damit man Ultras und Ihre Ziele Ernst nehmen kann.
Investoren im Fußball begeistern mich auch nicht, ebenso wenig Anstoßzeiten Sonntag-Mittag oder Montag-Abend. Genauso wenig kann ich etwas mit den aktuellen Ablösesummen anfangen.
In Hannover ist der Sachverhalt aber anders gelagert: Martin Kind ist seit 20 Jahren Investor, unabhängig davon, ob er im letzten Jahr 3000 € oder 3 Mio € gegeben hat.
Er hält bereits seit geraumer Zeit die Mehrheit am Verein, bzw. der S&S. Insofern ist sein Wunsch auch das mehrheitliche Stimmrecht zu besitzen nur logisch.
Und Kind ist Unternehmer: er wird vermutlich einen Teil seiner Investitionen zurück haben wollen. Er ist aber nicht so dumm den (sportlichen) Erfolg dafür zu riskieren.
Das würde nämlich seine Rendite gefährden.
2011 hat Kind das Recht erstritten in diesem Jahr die Mehrheit erhalten zu können.
Es ist also sehr lange bekannt, dass er dies auch tun wird.
Die aktuelle Empörung ist für mich daher lächerlich.
Cel97
Beitrag melden
14.08.17, 23:20

@sonnenlöwe

"Im Übrigen - ich kann im Stadion sehr gut damit leben wenn die Ultras nicht zugegen sind.
Dann gibt es endlich wieder Fussball pur.
Mit einem wichtigen Spiel, mit Anfeuerungsrufen für die Mannschaft von Fans"

Richtig genau so wie bei der N11 nicht wahr, beim besten Willen das kann keiner wollen

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun