Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.08.2017, 17:01

Franzose fehlte unentschuldigt im Training

Dembelé ist in Dortmund - und suspendiert!

Das Rätselraten um Ousmane Dembelé (20) ist beendet: Der vom FC Barcelona umworbene Youngster fehlte am heutigen Donnerstag "offenbar bewusst" unentschuldigt im Training von Borussia Dortmund - jetzt wurde er suspendiert.

Ousmane Dembelé, hier mit Trainer Peter Bosz
Am Mittwoch im Training, am Donnerstag nicht: Ousmane Dembelé, hier mit Trainer Peter Bosz.
© imagoZoomansicht

"Er war heute Morgen nicht da", hatte Trainer Peter Bosz auf der Pressekonferenz am Donnerstag mitgeteilt. "Und ganz ehrlich: Ich habe keine Ahnung, warum nicht. Wir haben versucht, ihn zu erreichen. Das ist nicht gelungen. Ich hoffe, dass nichts Schlimmes passiert ist, aber: Er war nicht da."

Hängt es mit dem Werben des FC Barcelona zusammen? Bosz: "Das weiß ich nicht, ich habe ihn nicht gesprochen." Spekulieren wolle er nicht. Noch am Mittwoch aber habe Dembelé mit voller Motivation trainiert. "Noch mal", schloss Bosz: "Ich hoffe, dass nichts Schlimmes passiert ist."

Das kann inzwischen ausgeschlossen werden. Der Spieler halte sich "gegenwärtig entgegen anderslautender Berichte in Dortmund" auf, teilte der BVB in Person von Sportdirektor Michael Zorc am Nachmittag mit. Unter anderem hatte "Sky" behauptet, Dembelé sei auf dem Weg nach Barcelona, "L'Equipe", dass er in Katalonien erwartet werde, "Bild", dass er sich in Paris befinde.

Dembelé fehlt zunächst "bis nach dem Pokalspiel"

"Ousmane Dembelé hat heute unentschuldigt beim BVB-Training gefehlt und sich offenbar bewusst zu diesem Schritt entschieden", erklärte dagegen Zorc. "Dieses Fehlverhalten werden wir selbstverständlich sanktionieren." Und zwar habe man Dembelé "in Absprache mit dem Trainer zunächst bis nach dem Pokalspiel am kommenden Wochenende vom Trainings- und Spiel-Betrieb suspendiert".

Über den Grund von Dembelés Abwesenheit lassen sich dennoch nur Mutmaßungen anstellen. Will der Angreifer Druck auf den BVB ausüben? Ist er wie vor Jahren bei Stade Rennes schon in eine Art Streik getreten, weil die Borussia-Bosse Vertreter des FC Barcelona abblitzen ließen und erst einmal keine Anstalten machen, ihn ziehen zu lassen? Ein (erstes) Angebot der Katalanen hat der BVB laut eigener Ad-hoc-Mitteilung vom Donnerstag abgelehnt. Ein Wechsel sei "aktuell nicht überwiegend wahrscheinlich".

Dembelé soll bei Barça die Nachfolge Neymars antreten. Damit würde sich für ihn ein Kindheitstraum erfüllen. In Dortmund baut man hohe Hürden für einen Wechsel auf: Auf dem Preisschild für Dembelé steht eine gigantische Summe - 150 Millionen Euro.

Noch am Mittwoch unterhielten sich Bosz und Dembelé - über Paris

Noch am Mittwoch unterhielten sich Bosz und Dembelé angeregt auf dem Trainingsgelände. Dembelé habe ihm von seinem jüngsten Paris-Trip zu seiner Freundin erzählt, berichtet Bosz, von Problemen welcher Art auch immer sei nicht die Rede gewesen. Nichts deutete darauf hin, dass der Spieler 24 Stunden später unauffindbar sein könnte.

Am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) trifft Dortmund in Freiburg in der ersten DFB-Pokal-Runde auf den Sechstligisten FC Rielasingen-Arlen - ohne Dembelé.

jpe/hen

Diese Dortmunder spülten ordentlich Geld in die Kassen
BVB-Rekordverkäufe: Von Kampl bis Dembelé
Spülten ordentlich Geld in die Vereinskasse: Ciro Immobile, Jörg Heinrich, Mats Hummels und Pierre-Emerick Aubameyang.
Wie viel brachten ihre Verkäufe dem BVB ein?

Pierre-Emerick Aubameyang ist immer noch da, wo er ist. Matthias Ginter und Sven Bender verließen den BVB jedoch und schaffen es dabei ins Ranking der teuersten Verkäufe der Borussia. Doch wer ließ bisher die Dortmunder Kasse am meisten klingeln? Jörg Heinrich hätte wohl niemand in der Liste erwartet - ein Überblick.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

123 Leserkommentare

krausedi
Beitrag melden
15.08.2017 | 01:42

@Svän-Montana

aber kann Ihre These auch verstehen, Deisler scheint nicht der einzige gewesen zu sein der krank zum [...]
krausedi
Beitrag melden
15.08.2017 | 01:40

@Svän-Montana

Man kann aber den einen Patienten nicht mit dem anderen vergleichen! Äpfel und Birnen, Sie wissen schon! [...]
Sven-Montana
Beitrag melden
15.08.2017 | 01:23

@krausedi ,

ich sehe schon , sie wollen die Wahrheit einfach nicht akzeptieren , weil sie ihnen nicht passt . Es [...]
krausedi
Beitrag melden
15.08.2017 | 00:18

@Svän-Montana

Aber die Interviews und Aussagen direkt zum Zeitgeschehen sind diejenigen, welche die Aussagekraft haben [...]
Sven-Montana
Beitrag melden
14.08.2017 | 13:35

@krausedi ,

so ist das mit den Zitaten . Sie berufen sich auf die Zitate , die während seiner aktiven Zeit , bzw. [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Dembelé

Vorname:Ousmane
Nachname:Dembelé
Nation: Frankreich
Verein:FC Barcelona
Geboren am:15.05.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun