Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Augsburg

FC Augsburg

0
:
4

Halbzeitstand
0:1
TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim


FC AUGSBURG
TSG HOFFENHEIM
15.
30.
45.




60.
75.
90.









FCA seit acht Duellen gegen die TSG sieglos (0/2/6)

Belfodils Hattrick ist die Kirsche auf der Sahnetorte

Der FC Augsburg verpasste es, sich im Keller der Liga etwas Luft zu verschaffen. In einem über weite Strecken recht einseitigen Spiel unterlagen die Fuggerstädter Europapokal-Aspirant Hoffenheim mit 0:4 und haben nur noch vier Punkte Vorsprung auf Platz 16. Die TSG ist damit seit acht Duellen gegen den FCA ungeschlagen (6/2/0).

Jubellauf: Andrej Kramaric feiert sein soeben erzieltes 1:0.
Jubellauf: Andrej Kramaric feiert sein soeben erzieltes 1:0.
© imagoZoomansicht

Augsburgs Trainer Manuel Baum tauschte nach dem bitteren 1:2-Pokalaus n.V. gegen Leipzig dreimal: Oxford, Schmid und Ji spielten für Khedira (Adduktorenprobleme), Teigl und Hahn (beide Bank).

Auch Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann entschied sich gegenüber dem furiosen 4:1 über Bayer Leverkusen zu drei Änderungen: Schulz (nach Gelb-Sperre), Amiri und Szalai ersetzen Brenet, Bittencourt (beide Bank) und Joelinton (Syndesmoseanriss).

Vor dem Auftritt in Augsburg hatten die Sinsheimer sieben von neun möglichen Punkten eingefahren und damit ihre derzeit gute Form eindrucksvoll zur Schau gestellt. Diese bekamen die bayerischen Schwaben dann auch gleich zu spüren.

Kramaric handlungsschnell - Baums Maßnahmen zünden nicht

Die TSG ergriff vom Anpfiff weg das Kommando, brachte den FCA durch konsequentes Pressing immer wieder in Bedrängnis und brauchte gerade mal sechs Minuten, um in Führung zu gehen: Belfodil scheiterte zwar noch am gut reagierenden Kobel, doch Kramaric, der die Szene eingeleitet hatte, reagierte handlungsschnell und traf zum 1:0 (6.).

Die Partie blieb recht einseitig. Hoffenheim kontrollierte Ball und Gegner, legte aber trotz vielversprechender Möglichkeiten (Belfodil, Kramaric, beide 24.) nicht nach. Das rächte sich nicht, weil Augsburg offensiv nichts auf die Kette brachte - und das obwohl Baum früh reagierte.

Bereits nach einer Viertelstunde wurde auf 4-2-3-1 umgestellt, nach 27 Minuten kam mit Finnbogason für Oxford ein Angreifer für einen Defensivspieler. Doch das alles half nichts. Die Schwaben konnten ihr Spiel nicht geordnet aufziehen, hatten sehr viele Ballverluste und Ungenauigkeiten. Richters Distanzversuch, der nach 38 Minuten klar drüber ging, war unter dem Strich der einzig nennenswerte Abschluss der Gastgeber in Hälfte eins.

1, 2, 3 - Belfodil läuft heiß

Gleich scheppert's: Ishak Belfodil (r.) bei einem seiner Treffer.
Gleich scheppert's: Ishak Belfodil (r.) bei einem seiner Treffer.
© imagoZoomansicht

Da Hoffenheim den Sack nicht frühzeitig zugemacht hatte, blieb den Augsburgern die Hoffnung dennoch erhalten, immerhin lagen sie nur 0:1 zurück. Und Durchgang zwei kam lebhafter daher, auch weil beide Teams auf einmal mit offenem Visier agierten. Chancen gab es hüben wie drüben, die Mehrzahl hatten die Hoffenheimer (Belfodil, 49./58.; Kaderabek, 55., Demirbay, 57.) qualitativ die beste Möglichkeit hatte jedoch der FCA, als Gregoritsch nur haarscharf über den Kasten köpfte (53.).

Die Vorentscheidung fiel schließlich nach etwas mehr als einer Stunde, als Demirbay aus dem linken Halbfeld vors Tor flankte und Belfodil sehenswert per Flugkopfball zum 2:0 traf (61.). Der Treffer zeigte Wirkung beim FCA, der deutlich an Elan verlor, während die Hoffenheimer fortan noch souveräner und stabiler auftraten. Als dann Belfodil, prima von Grillitsch in Szene gesetzt, seinen Doppelpack zum 3:0 schnürte (74.), war die Messe schließlich gelesen und der Auswärtsdreier in der Tüte. Nur Belfodil hatte noch nicht genug, der Algerier entwischte ein weiteres Mal in der 82. Minute und sorgte für den 4:0-Endstand - der Hattrick war die Kirsche auf der Sahnetorte.

Am kommenden Spieltag sind beide Mannschaften abermals sonntags gefordert: Augsburg gastiert dann bei der Frankfurter Eintracht (18 Uhr), Hoffenheim empfängt zuvor die Hertha aus Berlin (13.30 Uhr).

Bundesliga, 2018/19, 28. Spieltag
FC Augsburg - TSG Hoffenheim 0:4
FC Augsburg - TSG Hoffenheim 0:4
Gleich geht's los!

Augsburgs Coach Manuel Baum vor dem Spiel gegen Hoffenheim.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Augsburg
Aufstellung:
Kobel (2,5) - 
Gouweleeuw (4,5) , 
Oxford (5)    
Danso (6) - 
J. Schmid (5) , 
Max (5) - 
Koo (5) , 
D. Baier (5)        
M. Richter (5)    
Ji (5,5) - 
Gregoritsch (3,5)    

Einwechslungen:
27. Finnbogason (4,5) für Oxford
60. Hahn (5) für M. Richter
74. Cordova für D. Baier

Trainer:
Baum
TSG Hoffenheim
Aufstellung:
Baumann (3) - 
Kaderabek (4) , 
Vogt (2)    
B. Hübner (3) , 
N. Schulz (2)    
Grillitsch (2) , 
Demirbay (2)    
Amiri (3,5)    
Kramaric (2)        
Szalai (3,5) , 
Belfodil (1)            

Einwechslungen:
62. Bicakcic für Amiri
66. Brenet für N. Schulz
80. Bittencourt für Kramaric

Trainer:
Nagelsmann

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kramaric (6., Rechtsschuss, Belfodil)
0:2
Belfodil (61., Kopfball, Demirbay)
0:3
Belfodil (74., Rechtsschuss, Grillitsch)
0:4
Belfodil (82., Linksschuss, Szalai)
Gelbe Karten
Augsburg:
Gregoritsch
(3. Gelbe Karte)
Hoffenheim:
Demirbay
(3. Gelbe Karte)

Spieldaten

FC Augsburg       TSG Hoffenheim
Tore 0 : 4 Tore
 
Torschüsse 8 : 19 Torschüsse
 
gespielte Pässe 379 : 547 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 297 : 474 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 82 : 73 Fehlpässe
 
Passquote 78% : 87% Passquote
 
Ballbesitz 42% : 58% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 10 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 9 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 3 Abseits
 
Ecken 4 : 3 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
33
16x
 
2.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
34
13x
 
3.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
26
10x
 
4.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
32
10x
 
5.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Bayer 04 Leverkusen
32
9x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
07.04.2019 15:30 Uhr
Zuschauer:
27552
Spielnote:  3
einseitig und von vielen Fehlern geprägt, trotzdem unterhaltsam.
Chancenverhältnis:
2:10
Eckenverhältnis:
4:3
Schiedsrichter:
Robert Schröder (Hannover)   Note 3,5
ohne gravierende Fehler, aber mit vielen Problemen in der Zweikampfbewertung.
Spieler des Spiels:
Ishak Belfodil
Er war mit drei Toren und einem Assist der überragende Spieler auf dem Platz. Ishak Belfodil hätte mit mehr Übersicht und Abschlussglück noch weitere Scorerpunkte sammeln können.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine