Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

0
:
1

Halbzeitstand
0:0
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf


HANNOVER 96
FORTUNA DÜSSELDORF
15.
30.
45.







60.
75.
90.












Hannover präsentiert sich erschreckend harmlos

Joker Fink lässt die Fortuna spät jubeln

Dank eines 1:0-Erfolgs bei Hannover 96 gelang Fortuna Düsseldorf eine perfekte englische Woche mit drei Siegen. Vor allem die Art und Weise der Pleite muss den Niedersachsen zu denken geben, denn die 96er hatten in den gesamten 90 Minuten keine hochkarätige Torchance.

Hendrik Weydandt (li.), Kaan Ayhan
Umkämpftes Duell: Hannovers Hendrik Weydandt (li.) und F95-Verteidiger Kaan Ayhan.
© imagoZoomansicht

96-Coach André Breitenreiter verzichtete nach dem 1:1 in Freiburg auf Änderungen in seiner Startformation. Allerdings mussten die Hannoveraner am Freitag eine Hiobsbotschaft hinnehmen: Denn Stürmerstar Füllkrug fällt aufgrund einer schweren Knieverletzung voraussichtlich für den Rest der Saison 2018/19 aus.

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel setzte nach dem 2:1-Überraschungscoup gegen Borussia Dortmund teilweise auf Rotation: Für Sobottka, Zimmer und Fink (alle Bank) begannen Bodzek, Karaman und Hennings.

Hannover bemüht, F95 gefährlicher

Von Beginn an zeichneten das Kellerduell umkämpfte, allerdings nur selten überharte Zweikämpfe sowie wenige spielerische Höhepunkte aus. Hannover war zwar sichtlich bemüht, präsentierte sich im Aufbau jedoch häufig zu umständlich. Die eher abwartend agierenden Düsseldorfer waren bei ihren gelegentlichen Vorstößen da schon gefährlicher: Lukebakio verzog mit der ersten Chance des Spiels nur knapp (11.). In der Folge verzeichneten die Niedersachsen bis zur Halbzeit zwar ein deutliches Plus an Abschlüssen (Torschüsse: 11:3). Doch wirklich gefährlich wurde es nur selten. Walace verzog aus der Distanz nur recht knapp (19.). Wenig später schlenzte Weydandt aus spitzem Winkel nur rund einen halben Meter am Tor vorbei (23.).

Trotz der Bemühungen der Hausherren kam die Fortuna einem Treffer näher: Stöger hatte in der 29. Minute eine gute Position zum Abschluss, entschied sich jedoch zu einem Abspiel in die Mitte zum noch besser postierten Hennings, das gerade noch abgefangen wurde. In der 36. Minute kam dann der von Usami freigespielte Karaman aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch Esser zeigte sich bei dem Versuch aus spitzem Winkel aufmerksam. So blieb es nach 45 Minuten beim torlosen Remis.

Nach dem Seitenwechsel brachte Funkel Sobottka für Bodzek, der vor der Pause seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte. Nach einer wenig ereignisreichen Viertelstunde kam Düsseldorf nach rund einer Stunde immer besser ins Spiel. Gießelmann verpasste in der 61. Minute um wenige Zentimeter die Führung, weil Esser nach einer Standardsituation gerade noch auf der Torlinie klärte. Kurz darauf rettete Esser gegen Karaman, der aus guter Position abschloss (65.). Hennings köpfte knapp am Tor vorbei (66.).

Esser erst stark - dann unglücklich

Und weiter ging es Richtung Tor von Esser. In der 74. Minute wurde Stöger im Fünfmeterraum freigespielt, scheiterte jedoch aus spitzem Winkel an Esser. Während bei den Rheinländern einzig die Chancenverwertung zu wünschen übrig ließ, kam von den 96er kaum mehr etwas. Eine gute Gelegenheit blieb nach der Pause komplett aus. Als es schon nach einem 0:0 aussah, gelang Düsseldorf in der Nachspielzeit doch noch der verdiente Siegtreffer. Ein Aufbauball von Esser landete an der Mittellinie bei den Gästen, die sofort umschalteten. Fink kam schließlich frei zum Schuss aus 18 Metern. Den von Anton noch leicht abgefälschten Ball konnte Esser mit den Händen nur noch ablenken (90.+2) - 1:0. Fast mit dem Schlusspfiff verpasste Raman das 2:0 knapp (90.+4).

Für Hannover geht es nach der Winterpause am 19. Januar (Samstag, 15.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Bremen weiter. Düsseldorf ist zur gleichen Zeit in Augsburg zu Gast.

Bundesliga, 2018/19, 17. Spieltag
Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf 0:1
Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf 0:1
Es ist angerichtet...

In der HDI Arena zu Hannover traf der Bundesliga-Vorletzte 96 am 17. und letzten Spieltag vor Weihnachten auf den Aufsteiger Fortuna Düsseldorf.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Esser (4,5) - 
Sorg (4) , 
Anton (4)    
Felipe (4,5)    
Haraguchi (5) , 
Schwegler (5) , 
Walace (5)        
Albornoz (5) - 
Muslija (4,5)    
Wood (5,5) , 
Weydandt (4,5)

Einwechslungen:
71. Maina für Muslija
84. Hadzic für Walace

Trainer:
Breitenreiter
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (3) - 
M. Zimmermann (3)    
Ayhan (3)    
M. Kaminski (3) , 
Gießelmann (2,5) - 
Bodzek (3,5)            
Stöger (2,5) - 
Lukebakio (3,5) , 
Usami (4,5)    
Karaman (3)    
Hennings (3,5)

Einwechslungen:
46. Sobottka (3) für Bodzek
69. Raman für Usami
84. O. Fink     für Karaman

Trainer:
Funkel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
O. Fink (90. + 2, Linksschuss, Hennings)
Gelbe Karten
Hannover:
Felipe
(3. Gelbe Karte)
,
Walace
(3.)
Düsseldorf:
Bodzek
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Ayhan
(4.)
,
M. Zimmermann
(3.)

Spieldaten

Hannover 96       Fortuna Düsseldorf
Tore 0 : 1 Tore
 
Torschüsse 18 : 14 Torschüsse
 
gespielte Pässe 447 : 339 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 356 : 247 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 91 : 92 Fehlpässe
 
Passquote 80% : 73% Passquote
 
Ballbesitz 56% : 44% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 22 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 20 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 1 Abseits
 
Ecken 4 : 6 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 29. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
29
15x
 
2.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
29
12x
 
3.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
26
10x
 
4.
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
26
8x
 
5.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Bayer 04 Leverkusen
27
8x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
22.12.2018 15:30 Uhr
Zuschauer:
34200
Spielnote:  4,5
fußballerisch vor allem von Hannover sehr schwach, in der zweiten Hälfte immerhin eine Art Schlagabtausch, jedoch auf niedrigem Niveau.
Chancenverhältnis:
1:9
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)   Note 2,5
souveräner Leiter, der keine ganz kniffligen Situationen zu bewerten hatte.
Spieler des Spiels:
Kevin Stöger
Das Bindeglied zwischen der Defensive und der Offensive der Düsseldorfer: Kevin Stöger lief die meisten Kilometer, war passstärkster Fortune, legte vier Torschüsse seines Teams auf.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine