Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

4
:
4

Halbzeitstand
3:2
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen


HANNOVER 96
BAYER 04 LEVERKUSEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.










Bayer Leverkusen baut Erfolgsserie aus

Spektakel in Hannover: 96 und Bayer trennen sich 4:4!

Der letzte Bundesliga-Sonntag des Jahres bot ein Spektakel in Hannover: Das Duell mit Bayer 04 Leverkusen endete nach einigen Wendungen, einem Videobeweis-Elfmeter und einem Bailey-Doppelpack nach Einwechslung letztlich mit einem 4:4. Leverkusen bleibt damit im zwölften Ligaspiel in Folge ohne Niederlage.

Frühe Freude. Julian Brandt und Karim Bellarabi (r.) nach dem 1:0.
Frühe Freude. Julian Brandt und Karim Bellarabi (r.) nach dem 1:0.
© picture allianceZoomansicht

Hannovers Coach André Breitenreiter stellte nach dem 1:3 bei Hertha BSC zweimal um: Schwegler kehrte nach Gelb-Sperre zurück und stand ebenso in der Startelf wie Fossum. Bakalorz (Bank) und Harnik (Magen-Darm) mussten weichen. Breitenreiter kehrte somit der zuletzt präferierten Viererkette den Rücken und ließ seine Elf in einem 3-5-2 agieren.

Leverkusens Trainer Heiko Herrlich ließ hingegen stärker rotieren. Gleich vier Veränderungen im Vergleich zum 1:0 über Werder Bremen waren bei den Rheinländern festzustellen: Havertz, Lars Bender, Mehmedi und Brandt verdrängten Baumgartlinger, Kohr, Bailey und Volland auf die Bank. Und auch hier gab es einen Systemwechsel, da Bayer im 4-2-3-1 auflief und nicht wie noch unter der Woche im 3-4-3.

Im letzten Heimspiel des Jahres bekamen die Zuschauer in Hannover vom Anpfiff weg viel geboten. Nach kurzer Abtastphase nahm die Partie mächtig Fahrt auf und geizte auch nicht mit schönen Toren. Den Auftakt machte der mit vielen Freiheiten ausgestattete Brandt, der nach elf Minuten technisch versiert per Direktabnahme die Gäste in Führung brachte. Doch die Antwort der Niedersachsen kam nur wenige Sekunden danach: Bebou veredelte eine sehenswerte Korb-Flanke per Kopf zum 1:1 (12.).

Achterbahnfahrt in Hannover - Videobeweis kommt zum Einsatz

Es war eine Begegnung, in der beide Mannschaften hohes Tempo gingen - es ging hin und her. Bayer hatte große Mühe mit den schnellen Klaus und Bebou, die immer wieder auf den Halbpositionen für Wirbel sorgten. Ein Zusammenspiel des Duos führte schließlich zur nächsten relevanten Szene: Nach Zuspiel von Bebou wurde Klaus im gegnerischen Sechzehner von Tah am Knöchel getroffen. Schiedsrichter Sören Starks entschied nach Begutachtung der Fernsehbilder auf Strafstoß für 96. Füllkrug trat an und sorgte für die Wende (21.).

Hannover war an diesem Nachmittag aber nicht die einzige Mannschaft mit Comeback-Qualitäten. Denn nur vier Minuten später schlug es auf der Gegenseite wieder ein! Ein Fehlpass von Sané kam den Aufsteiger teuer zu stehen: Bellarabi schickte Mehmedi, der Tschauner aus spitzem Winkel düpierte - 2:2.

Hohe Intensität - Herrlichs glückliches Händchen

Torschützen unter sich: Niclas Füllkrug und Felix Klaus (r.).
Torschützen unter sich: Niclas Füllkrug und Felix Klaus (r.).
© picture allianceZoomansicht

Die Intensität des Duells war außerordentlich hoch, so ganz ohne Ruhephasen ging es letztlich aber doch nicht. Nachdem Tschauner bei einem Alario-Kopfball mit einer Riesenparade geglänzt hatte (32.), gönnten sich die Akteure eine kleine Verschnaufpause, ehe es unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wieder rundging. Brandts Ballverlust mündete in einem Konter der Niedersachsen, bei dem Füllkrug Klaus per Hacke in Szene setzte und dieser dann aus 17 Metern abzog. Tah fälscht den Schuss noch unglücklich ab, sodass die 96er mit einem 3:2 in die Pause gingen.

Nach Wiederanpfiff folgte der nächste Paukenschlag. Herrlich hatte reagiert und für die Bender-Zwillinge Bailey sowie Kohr gebracht und auf 3-4-3 umgestellt. Die Maßnahme fruchtete sofort, denn Havertz schickte Bailey steil, der sich nicht zweimal bitten ließ und das 3:3 markierte (47.).

Das Spektakel geht einfach weiter - Schlusspunkt durch Korb

Und das Spektakel ging einfach weiter. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und kamen zu weiteren Möglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 67. Minute, ehe es wieder klingelte. Und erneut jubelte Bailey, der nach einer Ecke für Hannover (!) einen Konter mustergültig vollendete und Bayer eine 4:3-Führung bescherte.

Ruhe kehrte weiter nicht ein. Füllkrug köpfte ans Außennetz (70.), Bailey (72.), Kohr (73.), Bellarabi (75.) und Alario (80.) verpassten auf der Gegenseite die Vorentscheidung. Das kam den 96ern gelegen, denn die schlugen in der 83. Minute noch einmal zu. Über Füllkrug und den wuseligen Bebou landete der Ball bei Korb - 4:4. Das war der Endstand.

Während sich Hannover damit in die Winterpause verabschiedet, haben die Leverkusener am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) noch ein Spiel vor der Brust. Im Achtelfinale des DFB-Pokals geht es zur Mönchengladbacher Borussia. Die Bundesliga startet für den Werksklub am Freitag, den 12. Januar, mit dem Heimspiel gegen den FC Bayern München. Tags darauf empfängt Hannover 96 den 1. FSV Mainz 05.

Bundesliga, 2017/18, 17. Spieltag
Hannover 96 - Bayer 04 Leverkusen 4:4
Hannover 96 - Bayer 04 Leverkusen 4:4
Vorfreude?

Hannovers Coach André Breitenreiter bekam es mit seiner Mannschaft mit Bayer Leverkusen zu tun.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Tschauner (4)    
Sorg (4,5)    
S. Sané (4) , 
Anton (3,5) - 
Korb (2,5)    
Ostrzolek (4) - 
Schwegler (3)    
Fossum (4) - 
Bebou (2)    
Klaus (2)        
Füllkrug (2,5)    

Einwechslungen:
75. Benschop für Sorg
83. Sarenren Bazee für Klaus
85. Bakalorz für Schwegler

Trainer:
Breitenreiter
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Leno (3) - 
Henrichs (4,5) , 
Tah (4) , 
S. Bender (3)    
Retsos (3,5) - 
L. Bender (2,5)        
Havertz (2,5) - 
Bellarabi (2,5) , 
Mehmedi (2,5)        
Brandt (3)        
Alario (4)

Einwechslungen:
46. Bailey (1)         für S. Bender
46. Kohr (3) für L. Bender
78. Ramalho für Brandt

Trainer:
Herrlich

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Brandt (11., Rechtsschuss, L. Bender)
1:1
Bebou (12., Kopfball, Korb)
2:1
Füllkrug (21., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Klaus)
2:2
Mehmedi (25., Rechtsschuss, Bellarabi)
3:2
Klaus (45., Rechtsschuss, Füllkrug)
3:3
Bailey (47., Linksschuss, Havertz)
3:4
Bailey (67., Linksschuss, Mehmedi)
4:4
Korb (83., Linksschuss)
Gelbe Karten
Hannover:
-
Leverkusen:
Mehmedi
(3. Gelbe Karte)

Spieldaten

Hannover 96       Bayer 04 Leverkusen
Tore 4 : 4 Tore
 
Torschüsse 18 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 408 : 372 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 311 : 274 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 97 : 98 Fehlpässe
 
Passquote 76% : 74% Passquote
 
Ballbesitz 52% : 48% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 50% : 50% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 9 : 16 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 16 : 9 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 3 Abseits
 
Ecken 6 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
17.12.2017 15:30 Uhr
Zuschauer:
32800
Spielnote:  1
wechselnde Führungen, acht Tore, ein Spektakel von Anfang bis Ende.
Chancenverhältnis:
6:10
Eckenverhältnis:
6:5
Schiedsrichter:
Sören Storks (Velen)   Note 3
solide Spielleitung, allerdings bisweilen mit Problemen in der Zweikampfbewertung.
Spieler des Spiels:
Leon Bailey
Mit seiner Geschwindigkeit und Zielstrebigkeit war Leon Bailey für die 96er nicht zu halten. Aus drei Chancen machte der Joker zwei Tore.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine