Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.03.2019, 15:15

1860 will in Würzburg den dritten Sieg in Folge einfahren

Bierofka zur Derby-Feier: "Es soll die Ausnahme bleiben"

Der TSV 1860 München will die wichtige englische Woche mit einem Sieg vergolden. Dem 1:0 gegen Unterhaching folgt in Würzburg das nächste Derby. Dort will Löwen-Coach Daniel Bierofka genauso auftreten - aber nicht genauso feiern.

Soll ich da jetzt noch mit hoch? 1860-Coach Daniel Bierofka feierte das 1:0 gegen Haching mit den Fans auf dem Zaun.
Soll ich da jetzt noch mit hoch? 1860-Coach Daniel Bierofka feierte das 1:0 gegen Haching mit den Fans auf dem Zaun.
© imagoZoomansicht

Vier Siege aus den vergangenen fünf Spielen haben den Sechzigern eine komfortable Ausgangslage verschafft. Aktuell steht der Aufsteiger sogar auf Rang fünf der Tabelle. Coach Bierofka freute nach dem zweiten 1:0-Erfolg in Serie vor allem, dass erneut die Null stand. "Das war unser Ziel. Wir hatten eine gute Balance aus Defensive und Willen", befand der 40-Jährige. Einzig, dass die Mannschaft nach dem Wechsel verpasst habe, "den Deckel draufzumachen", ärgerte ihn.

Trotz des Erreichens der magischen 40-Punkte-Marke hatte Bierofka keine große Lust, die Ziele der Löwen zu korrigieren. "Zwischenzeitlich hatten wir nur drei Punkte auf die Abstiegsplätze. Ich bin froh, dass jetzt genug Abstand nach hinten ist. Wir wollen so schnell wie möglich 46, 47 Punkte sammeln, dann können wir weiterschauen", so das Motto des ehemaligen Profis. Ein ungewöhnliches Bild bot sich bei der Derby-Feier nach Schlusspfiff. Bierofka kletterte zu den Fans auf den Zaun. Seine Erklärung: "Ich war beim Interview in der Nähe der Kurve. Da konnte ich den Wunsch der Fans schlecht verneinen. Aber es soll die Ausnahme bleiben."

Mölders: "Biero hat brutale zehn Monate hinter sich"

Routinier Sascha Mölders beobachtete die Szene auch ("Die Fans haben ihn gefordert") und verwies auf Bierofkas schwierigen Spagat mit der Ausbildung zum Fußballlehrer ("Biero hat brutale zehn Monate hinter sich"). Die Mannschaft sei froh, "dass er jetzt wieder die ganze Woche bei uns ist". Grundsätzlich sah der stark aufspielende Angreifer einen "Sieg des Willens, ein Kampfspiel". Am Dienstagabend habe alles gepasst: "Mit einer kämpferischen Leistung haben wir Unterhaching überholt. Wir sind jetzt glücklich: Flutlicht, Derby, Sieg - besser geht es nicht!"

Wir haben einen Lauf, fahren mit viel Selbstvertrauen nach Würzburg.Nico Karger

Siegtorschütze Nico Karger sprach hernach von einem "geilen Gefühl, auf dem Zaun mit den Fans zu feiern". Auch er sprach von "einem großen Verdienst" des Trainers, dass es bei 1860 wieder so gut läuft. "Wir machen es jetzt besser als in der Vorrunde. Wir haben einen Lauf, fahren mit viel Selbstvertrauen nach Würzburg", so der Flügelflitzer. Bereits am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wollen die Löwen in Würzburg mit dem nächsten Derbysieg ihre englische Woche vergolden.

msc

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mölders

Vorname:Sascha
Nachname:Mölders
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:20.03.1985

weitere Infos zu Karger

Vorname:Nico
Nachname:Karger
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:01.02.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine