Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

3
:
0

Halbzeitstand
0:0
SV Meppen

SV Meppen


SV WEHEN WIESBADEN
SV MEPPEN
15.
30.
45.

60.
75.
90.












Schäffler bringt Schwung ins Spiel

Kyereh glänzt mit einem Doppelpack

Der SV Wehen Wiesbaden hat sein Heimspiel gegen Meppen souverän gewonnen. Erst nach der Einwechslung von Schäffler allerdings kam mehr Offensivpower in die zuvor wenig berauschende Partie, in der Kyereh zum Matchwinner wurde.

Wehens Coach Rüdiger Rehm wechselt im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen die Würzburger Kickers auf vier Positionen: Shipnoski, Titsch-Rivero, Dams und Lorch ersetzten Schwadorf, Schönfeld, Reddemann und Modica.

Meppen-Trainer Christian Neidhart tauschte nach der 1:3-Heimniederlage gegen Hansa Rostock dreimal Personal: Vidovic, Posipal und Kremer liefen von Beginn an für Puttkammer, Amin und Kleinsorge auf.

Von Beginn an war der SVWW klar spielbestimmend und setzte die Gäste aus Meppen unter Druck. Es dauerte keine zwei Minuten, bis Guder erstmals Meppen-Keeper Domaschke prüfte. Andrist hatte nur wenige Minuten später die nächste gute Gelegenheit, doch sein Abschluss landete in den Armen des SVM-Torwarts (8.). Mit der Zeit verflachte die Partie allerdings und es kam kaum zu Torchancen. Erst ein Kopfball von Guder nach einem langen Freistoß brachte wieder Gefahr (28.), Titsch-Riveros Kopfball (37.) ging über den Kasten. In einer einseitigen Partie hätte dann aber fast Meppen zugeschlagen, doch Undav setzte den Ball neben das Tor (44.).

Zur Halbzeit kamen dann zwei Spieler, die der Partie ihren Stempel aufdrücken sollten: Kyereh und Schäffler. Letzterer legte in der 61. Minute zur Führung durch Andrist auf, der den Ball ins lange Eck schlenzte. Zuvor hatte Kyereh bereits Domaschke geprüft (59.). Es ging weiter wie im ersten Durchgang, doch mit mehr Torgefahr: Mintzel setzte einen Freistoß aus 20 Metern an die Latte (67.). Dann begann die Kyereh-Show. Der Stürmer brachte im Sechzehner erst einen Schuss im linken Eck unter (75.), dann machte er mit einem Kopfball-Tor alles klar. SVWW-Trainer Rehm bewies ein glückliches Händchen mit seinen Einwechslungen.

Wiesbaden machte vorerst einen Sprung aus dem Tabellenkeller über den Strich, während Meppen weiter unten feststeckt.

Für Wehen geht es am Samstag (14 Uhr) bei 1860 München weiter. Meppen empfängt am Samstag (14 Uhr) die SpVgg Unterhaching.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Kolke (3) - 
Lorch (3)    
Mockenhaupt (3) , 
Dams (3) , 
Mintzel (2,5)    
Mrowca (2,5)        
Shipnoski (4,5)    
Andrist (3)    
S. Brandstetter (4,5)    
Guder (4)    

Einwechslungen:
46. Kyereh (2)         für Shipnoski
46. Schäffler (3) für S. Brandstetter
75. Kuhn für Guder

Trainer:
Rehm
SV Meppen
Aufstellung:
Domaschke (2,5) - 
Jesgarzewski (4) , 
Vidovic (4,5) , 
Posipal (3,5) , 
Komenda (4)    
von Haacke (3,5) , 
Leugers (3,5)    
Granatowski (4) , 
M. Wagner (3,5)        
Kremer (4)    
Undav (4)    

Einwechslungen:
55. Kleinsorge (4) für Kremer
63. Wegner für M. Wagner
78. Demaj für Undav

Trainer:
Neidhart

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Andrist (61., Rechtsschuss, Schäffler)
2:0
Kyereh (75., Rechtsschuss, Guder)
3:0
Kyereh (86., Kopfball, Kuhn)
Gelbe Karten
Wehen:
Mintzel
(2. Gelbe Karte)
,
Mrowca
(3.)
,
Lorch
(1.)
Meppen:
Leugers
(5. Gelbe Karte)
,
Komenda
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
15.09.2018 14:00 Uhr
Zuschauer:
2068
Schiedsrichter:
Eric Müller (Bremen)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine